Praktikum als Doktorand??

Fur... 16.12.07 15:23

Hallo,
ich sehe vor allem bei den großen Strategiehäusern wie McK, BCG etc. sehr oft Praktikumsangebote, welche sich explizit auch an Doktoranden richten. Ich möchte gern promovieren und ein solches Praktikum würde mich sicherlich sehr reizen. Ich Frage mich nur, wie man das denn zeitlich überhaupt hinkriegen soll - zumindest wenn man eine "normale" Doktorandenstelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter ausübt dürfte doch die Mindestdauer von 8 Wochen schwerlich realistisch sein, oder? Kann da vielleicht jemand aus Erfahrung sprechen?
Oder richtet sich das per se nur an "externe" Promoventen?

  1. sudden 16.12.07 17:17

    erst denken, dann schreiben.

    vielleicht solltest du dir die Promotion nochmal gut überlegen

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  2. Fur... 16.12.07 17:49

    applaus für sudden... weiter im programm:
    an normalen antworten bin ich weiterhin interessiert (übrigens auch von dir, sudden - falls du es übers herz bringen solltest).

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  3. sudden 16.12.07 19:44

    1. WIE soll man denn ein Praktikum machen, wenn man an einem Lehrstuhl promoviert?

    2. WARUM sollte man ein Praktikum machen, wenn man an einem Lehrstuhl promoviert?

    Alternativen wären zum Beispiel Forschungsprojekte in und mit Unternehmen, Workshops in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Seminare und Vorlesungen in Zusammenarbeit mit Unternehmen, z.B. Gastvorträgen etc.

    Es gibt doch vielfältigere Möglichkeiten als ein Praktikum zu machen... sowas bescheuertes. Als BWLer kann man während des Studiums Praktika machen aber nicht während einer Promotion. Bei einer externen Promotion sieht das natürlich anders aus, da hat man mehr Zeit und langeweile. Aber bei McK und BCG gibt es Fellow Programme, so dass man dort promovieren kann und nicht anders herum.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  4. tom... 16.12.07 21:11

    Auch als BWLer kann man Praktika während der Promotion absolvieren lieber sudden.
    Schon einmal etwas von einem Graduiertenkolleg gehört?!? Hilft zwar dem Erstposter auch nicht wirklich weiter, zeigt aber Dir hoffentlich, dass du auch anscheinend nicht alles weist, obwohl du dich so aufführst...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  5. Anonym 16.12.07 21:11

    Es gibt auch WiMA die 4 Jahre promovieren, sich jeweils 5 Wochen Urlaub ansparen und dann 3 Monate Praktikum machen kurz vor Abschluss...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  6. bal... 17.12.07 20:32

    Wenn man will gibt es natürlich auch für Lehrstuhl-doktoranden die Option, ein Praktikum bei einer Strategieberatung zu machen.
    Und das macht auch Sinn, wenn man herausfinden möchte, ob einem das Spass machen würde. Schliesslich ist die Arbeit dort nicht mit Arbeit an der Uni vergleichbar.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  7. sudden 18.12.07 01:51

    natürlich gibt es sowas, aber macht in meinen augen keinen sinn.

    und natürlich ist die arbeit am lehrstuhl nicht mit der arbeit in der freien wirtschaft vergleichbar, habe ich auch nie behauptet.

    macht in meinen augen trotzdem keinen sinn. warum dann nicht nach dem Studium im fellow programm Bewerben und nach 1,5-2 jahren arbeit in einer UB sein 1-1,5 jährige bezahlte Promotion machen, danach kann man sich immer noch entscheiden ob weiterhin UB oder nicht. die 1,5 Jahre wird man es wohl auch noch aushalten und UB ist ja nicht gerade langweilig.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  8. fre... 18.12.07 09:38

    Der Threadstarter hat ja noch nicht einmal angefangen zu promovieren. Daher lieber gleich in die UB und dann ist er schön im Promotionsleave, wenn der nächste Downturn kommt :-)

    Das Praktikum kann Sinn machen, wenn man bereits seine Arbeit weitgehend abgeschlossen hat und sich in der UB einmal umschauen möchte. Dann wahrscheinlich auch nur für nicht WiWis.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  9. Ertan_Ongun 18.12.07 10:13

    Sudden,

    vielen Dank für deine positings. freue mich immer wieder von dir zu lesen. Anschließend weiß ich immer, welche Typen ich derzeit in ausgewählten assessments outperforme.

    Was du meinst oder für besser hälst oder nicht, ist vollkommen egal; you don´t matter!

    Gruss,


    Ertan Ongun

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  10. DagHammar 18.12.07 14:45

    Ja Ertan, ganz weit vorne... "ausgewählte assessments".. was meinst Du mit ausgewählt? und mit assessments? falls Du assessment center meinst, will ich schwer hoffen, dass Du sie "ausgewählt" hast, und wenn ich "immer" höre, dann wünsch' ich Dir, dass es irgendwann auch mal mit ner Anstellung klappt... zu "you don't matter": alle Meinungen hier sind von Belang, ansonsten brauch' hier niemand zu posten, dass sudden's posts Dir "egal" sind, ist schön, ist mir allerdings auch "egal".

    Sudden hat meiner Meinung nach recht, ich denke auch, dass, wenn man nicht unbedingt später in die "Forschung" gehen oder als Professor arbeiten möchte, eine vierjährige Promotion eher sinnbefreit ist. Der Thread-Eröffner spielt mit dem Gedanken, in die Beratung zu gehen; wenn's ihm nach nem Praktikum dort gefallen würde, dürfte er schön (dämlich) auf der zweiten Stufe anfangen, hat noch keine Kohle verdient, insgesamt vier Jahre (round about guess) an nem Lehrstuhl verplempert, null Praxiserfahrung, usw.... Halte ich für unklug. Zumal, wenn er dann in die Beratung geht, konkurriert er dort mit Leuten, die die erste Stufe (consultant oder junior consultant?) mitgenommen haben, und ihm ggü. einen immensen Vorteil im Tagesgeschäft besitzen (und Kohle verdient haben)...

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  11. Fur... 18.12.07 19:13

    Vielen Dank für die Antworten! Zu Sinn und Unsinn eines Praktikums während der Promotion gibt es augenscheinlich die unterschiedlichsten Ansichten - doch hierauf zielte meine Frage nicht ab. Was michbeschäftigt ist nicht das "warum?", sondern das "wie?". Klar - Urlaub ansparen kommt einem sofort in den Sinn - doch geht das an Lehrstühlen so ohne weiteres über mehrere Semester? Und wenn, dann kommt ja auch wahrscheinlich nur die vorlesungsfreie Zeit in Betracht, würde ich denken... Wie gesagt - laut McK & Konsorten gibt es ja jedes Jahr etliche Doktoranden, die dort Praktikum machen. Falls hier jemand auf dem Forum ist, auf den das zutrifft/zutraf wäre ich für einen kurzen "Erfahrungsbericht" äusserst dankbar! :)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  12. sudden 19.12.07 00:36

    Leute, die extern promovieren und ihre Promotion zügig durchziehen und zwischendrin Praktika oder Praxiserfahrung sammeln.

    es sei denn man hat einen toleranten Professor, das kann ja von Lehrstuhl zu Lehrstuhl sehr unerschiedlich gehandhabt werden.

    ps: bei wie vielen "Assessments" hast du denn schon outperformed? Schön, dass du dich augenscheinlich nur gegen schwache Bewerber durchsetzen kannst, wünsche dir viel Erfolg beim outperformen! Und wir leben hier immer noch in Deutschland und schreiben Deutsch und nicht Denglisch

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  13. Anonym 21.12.07 11:02

    doch geht das an Lehrstühlen so ohne weiteres über mehrere Semester?

    Das willst Du von mir wissen? Wenn ich jetzt sage "ja", gehst Du dann zu deinem Prof und sagst "jemand im squeaker hat es aber erlaubt"?

    So unselbstständig und passiv würde ich dann vielleicht doch eher eine Karriere als Beamter anstreben, FuryG

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen