Praktikumsbewerbung McKinsey/BCG keine Antwort nach 6 Wochen?

hanswurst86 23.02.09 15:39

Ich habe mich für April bei mehreren großen UBs beworben (R. Berger, Arthur, McK, BCG, Bain, Oliver Wyman usw.).

Ich habe inzwischen von allen Antworten (teils Absagen, teils Einladungen) erhalten. Nur auf eine Antwort von den beiden renommiertesten (McKinsey, BCG) warte ich immer noch (6 Wochen nach Bewerbungseingang).

Mir ist klar, dass die momentane wirtschaftliche Lage auch die UBs hart trifft, allerdings müsste doch dann wenigstens eine Absage kommen? Gerade bei McKinsey heißt es, dass der Bewerbungsprozess ca. 1 Woche dauert und man dann benachrichtigt wird.

Zu der Bewerbung selbst: ich habe mich online beworben. Meine Chancen auf eine Einladung schätze ich aufgrund meines CV realistisch betrachtet sehr hoch ein. (demzufolge auch relativ 5 Einladungen von anderen UBs, eine Absage)

Hat jemand eine Idee, was der Hintergrund für diese "Hinhaltetaktik" ist? Die Sache sollte doch klar sein, entweder die UBs suchen Praktikanten (wenn auch vielleicht weniger als in den Vorjahren), dann sollte zumindest eine Entscheidung anhand des Qualifikationsprofils getroffen werden, ob man jmd. einlädt oder nicht. Wenn man keine Praktikanten sucht, weil die Berater kaum noch Arbeit haben, kann man doch relativ zeitnah absagen?

Verstehe das ganze nicht, oder warten BCG und McK noch, ob sich die wirtschaftliche Lage bis April noch ändert ;)? Mir wäre es aufgrund der anderen Einladungen eigentlich egal, wenn nicht gerade McK und BCG auf meiner Wunschliste ganz oben stehen würden.

  1. zau... 23.02.09 17:03

    nach 6 Wochen würde ich anrufen und nachfragen. Alles interpretieren und herumdeuten bringt ja nix.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  2. hanswurst86 23.02.09 17:23

    Ich finde zwar auch, dass ein Anruf absolut begründet wäre, allerdings empfinden das die Personalabteilungen aus eigener Erfahrung als äußerst lästig.
    Zumal die Perso-Abteilung auch bei einem Anruf meinerseits keine Zu- oder Absage erteilen wird. Mir es jedoch gerade darum geht.

    Vielleicht hat ja jmd. ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und wartet noch auf eine Antwort oder auch erst nach langer Zeit eine Antwort erhalten? Für Antworten wäre ich dankbar.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  3. nicod 23.02.09 18:26

    wie bereits im anderen thread geschrieben, bei BCG hat es bei mir damals auch sehr lang gedauert. ich habe dann einfach eine mail geschrieben, woraufhin ich zurückgerufen wurde und eine entschuldigung kam. irgendwo war meine (online-)Bewerbung wohl versackt.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  4. pml22 23.02.09 19:16

    Wie ich in einem anderen Thread schon schrieb. Beide haben ein äußerst professionelles Recruiting, wo normalerweise nichts "verloren" geht. Ich hatte bei allen Antowrten innerhalb von zwei Wochen Anfang 2008. Der Punkt ist, dass du im Anschluss an ein Gespräch direkt ein Angebot oder eine Absage bekommst, d.h., wenn sie gleich am Anfang des JAhres viele Leute einladen, dann stehen sie vor dem Dilemma dich zu sehen und zu sagen, ja der war ganz nett und könnte passen, aber wir wissen auch nicht was in den nächsten Monaten noch für Bewerber kommen würden. Zudem ist es schwer die Auftragslage zu kalkulieren.

    Es ist pure Zurückhaltung, dass du aber so lange dabei bist, heißt für mich, dass du nicht der 100% Kandidat bist, aber die Sollkriterien erfüllst und sie nun warten, ob noch bessere Bewerbungen kommen.

    Würde noch kurz warten und erstmal die Gespräche bei den anderen wahrnehmen. Die Übung wirst du auch brauchen. Wenn du in zwei Wochen noch nichts gehört hast, würde ich mal nett nachfragen.

    Um die Lage darzulegen: laut FTD hat Siemens vor ein paar Tagen alle externen Berater für dieses jahr verbannt --300 Millionen Umsatzeinbuße für die Berater.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  5. bal... 25.02.09 21:33

    Unbedingt sofort anrufen. Wie lange willst Du noch warten?
    Im Ernst: die sind professionell und schnell. Wenn auf der Webseite steht, dass sie sich nach einer Woche melden, dann ist bei denen (oder in der Post) etwas schiefgelaufen. Nachfragen ist vollkommen legitim; ggf. wuerden die dir auch sagen, dass sie dich lieber erst Ende Maerz zu einem Gespraech einladen wollen oder so.

    Im Ernst: Die Firmen ticken so schnell, dass es denen komisch vorkommt, wenn Du irgendwann anrufst und sagst: "vor einem Vierteljahr [also einer Ewigkeit] habe ich mich beworben, und da wollte ich doch mal nachfragen, ob ausser Spinnweben und/oder Kaffeeflecken auf meiner Bewerbung noch etwas in Bewegung ist"

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen