Privatuniversitaeten - ein Overview

mac... 16.02.02 02:07

Seid gegruesst.

Ich bin nun 19 Jahre alt und wollte mich in diesem Jahr an der WHU, der EBS und der UWH Bewerben. Dies aus dem Grunde, dass ich glaube, Privatuniversitaeten foerdern Ambitionen eher und geben einem den Freiraum, den man braucht, um sich schneller zu entwickeln.

Zunaechst einmal moechte ich sagen, dass ich bisher nur die WHU in realiter besichtigt habe. Die UWH (Witten/Herdecke) wird folgen.

Hier meine ersten Eindruecke - und ich bitte um Bestaetigung, sofern moeglich.

An der WHU trifft man ambitionierte Leute, allerdings mit nur einem Ziel, das jedoch klar vor Augen gefuehrt. Alle werden Dir dieselben Prinzipien auflisten, niemand braucht sie in neue Worte zu verschachteln. Dazu ist man sich dort zu selbstbewusst. Die WHU sucht intelligente Menschen, die rein wirtschaftlich interessiert sind und sich noch nicht in ihrem Profil festgelegt haben. Dazu gehen sie zur WHU.

Die EBS - hier kauft man sich auch gerne hinein - aehnelt der WHU, ist aber beim Einstiegstest noch penibler und glaubt, ein TEF oder TOEFL seien aussagekraeftig. Wie dem auch sei, die Engstirnigkeit scheint mir hier wirklich am staerksten vorzuherrschen.

Zu guter Letzt: In Witten/Herdecke vertraut man auf das Selbstverstaendnis der Bewerber. Niemand wird sich hier Bewerben, ohne zu wissen, dass er Potential mit sich bringt. Diese Universitaet ist eine PROFILBILDENDE: Wer hier studiert, wird sowohl Wirtschaftswissenschaften kennenlernen als auch einen Weitblick, der Persoenlichkeiten auszeichnet, die nicht nur scharf auf die erste Million sind, zu der sie womoeglich schneller als andere kommen werden, sondern auch menschlich wahre Gewinner sind.

//

Falls Leute von diesen Unis hier anwesend sein sollten, koennen sie sich auch VIA eMail bei mir melden (fs@precede.de). Ich bin sehr interessiert, offen fuer alles und hoere mir gerne alle moeglichen Meinungen an. Eines steht fest: Bewerben werde ich mich bei allen drei Universitaeten, aber meine Praekonzeptionen stehen schon einmal zur Verfuegung.
Besides, ein Wittener (oder andere) kann sich auch gerne meinen Essay durchlesen - ich weiss nicht, ob das relevant ist, aber auch hier zaehle ich auf jede Evaluation von ausserhalb (mit dem Ziel der INTERSUBJEKTIVITAET - womoeglich auch ein Prinzip in Witten ... hopefully !).

  1. Jan... 16.02.02 09:03

    Morgen,

    überlege mir gerade ob ich Deinen Text Ernst nehmen sollte oder ob er eher zur Erheiterung dient?

    Im diesen Sinne kommt auch meine Antwort:

    "An der WHU trifft man ambitionierte Leute, allerdings mit NUR EINEM Ziel"

    "ALLE werden Dir DIESELBEN Prinzipien auflisten, niemand braucht sie in neue Worte zu verschachteln."

    Wohl alle Zombies oder unfähig zur selbstständiger Reflektion. ;-)

    "Dazu ist man sich dort zu selbstbewusst."

    *ganzlautlacht* Der war gut. Bitte um mehr solcher Scherze am frühen Morgen.

    "Die WHU sucht intelligente Menschen, die rein wirtschaftlich interessiert sind und sich NOCH NICHT in ihrem Profil festgelegt haben. Dazu gehen sie zur WHU. "

    Wie NOCH NICHT, hast Du nicht etwas von ambitionierten Leuten mit nur einem Ziel und derselben Prinzipien erzählt??
    Oder werden sie dort alle gleichgeschaltet? Uuups, also das nennt man also Elitebildung, interessant ;-)

    Noch besser sind die nächsten Sätze:

    Witten/Herdecke: jeder Bewerber hat ein Potential, aha, schade wohl für die, die es nicht schaffen

    Kennen lernen kann man Frauen und nicht Wissen ;-) Uuuppps, ich habe möglicherweise vergessen, dass diese Studenten "nicht nur scharf auf die erste Million sind, ..... , sondern auch menschlich wahre Gewinner sind."

    Sind wohl alle im Sinne des Calvinismus erzogen. Je reicher, desto ein besser Mensch. ;-)

    NAJA, wie auch immer viel Erfolg bei Deinem Weg zu einem wirtschaftlich interessierten, selbstbewussten, ambitionierten und geradlinigen (nur ein Ziel und immer derselben Prinzip haben) Studenten.

    Schlage vor, dass Du Dich irgendwann bei Unternehmensberatungen bewirbst und ihnen erklärst welche Vorzüge diese Eigenschaften haben. ;-)

    Jan

    P.S. Falls es Ironie sein sollte, bitte besser verkaufen.

    P.P.S. Die Bemerkungen beziehen sich selbstverständlich nicht auf existierende Menschen, die an den oben erwähnten Uni studieren. ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  2. mac... 16.02.02 10:59

    Wie dem auch sei, ich halte Deine Antwort fuer absolut ueberfluessig.

    Ich denke, da dies meine ersten Eindruecke sind, dass sie einer Artikulation einfach ihrer selbst willen absolut wuerdig sind. Wenn Du glaubst, hier abschaetzen zu duerfen, was diese Universitaeten in summa implizieren und was nicht, dann beglueckwuensche ich Dich zu einer Extraportion Spitzfindigkeit.

    Ich denke, obwohl ich nicht weiss, wo Du studierst, dass Deine Frustration hier greifbar wird: Nur weil diese Menschen auf einer privaten Universitaet studieren, sind sie nur bedingt intelligentere als diejenigen, die an staatlichen aktiv sind.

    Womoeglich wirfst Du mir eine Art Pluralismus vor, die ich so nie gemeint habe. Das kommt wohl von meinen extrem lakonischen Ausfuehrungen, die es doch nicht so auf den Punkt gebracht haben, wie ich dachte.
    Obgleich Du meinen WHU-Gedanken schon mehr oder weniger korrekt aufgefasst hast: Gleichschaltung fuer die, welche sich ein Profil aufzwingen lassen. Warum glaubst Du nicht daran, dass eine Private Universitaet den Institutionsverantwortlichen und -leitern mehr Freiraum darbietet, einen gewissen Einfluss auf die Studenten auszuleben ? Komme Du mir mit Calvinismus, das ist mir ehrlich gesagt egal, denn Du weisst, dass diese Auffassung sehr einseitig ist, aber ich spreche von einer Universitaet, die ich demnaechst besuchen moechte. Deine Polemik hilft mir also gar nicht weiter - und wenn Du glaubst, dass mein Auffassungsvermoegen gestoert oder leicht verrutscht ist, dann bitte ich um psychologische Aufklaerung und Instruktionen, die zu einer Besserung fuehren koennten, sofern es der richtigen Universitaetswahl dienen koennte.

    Also, antworte bitte erst dann wieder, wenn Du Deinen Standpunkt etwas klarer formulieren und Dich selber halbwegs angenehm darstellen kannst.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. Anonym 16.02.02 13:25

    Ich finde auch, daß Jan frustriert ist...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  4. Anonym 16.02.02 13:22

    morgen jan,

    ich mag deinen antowrtstil eigentlich gar nicht, aber das hat mich wirklich erheitert. das war soviel fuer mich am fruehen morgen...werde aber erstmal seine antwort lesen!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  5. Anonym 16.02.02 13:33

    Warst du besoffen, als du das hier eingestellt hadt, oder glaubst du auch, dass alkohol die logik beeintraechtigt?

    wenn dir ebsler die ohren langziehen, fuer dein kommentar "hier kauf man sich ein...und sicher auch das dipolm [von mir weitergesponnen]" dann kann ich das verstehen.
    solltest mal auf das diskussionsforum der EBS gehen und diese these aufstellen...wird sicher eine lustige diskussion.

    eine "gute" schule sagt noch nichts aus ueber zukünftige qualitäten oder Jobs oder oder...und wenn man sich hinter schwülstigen fremdwörtern sich versteckt wirkt das zum teil sehr lächerlich.
    sorry das ich in diesem ton schreibe, aber so ein blödsinn ist mir hier noch nie untergekommen. ich weiss auch bis jetzt nicht was du sagen willst?

    - ich bin toll und bewerbe mich an einer privaten Hochschule?
    - ich bin toll, ich kenne intelligente menschen, die an der WHU studieren?
    by the way...die frauenquote ist i.d.r. recht gering...

    mach was du willst aber vergesse nie, dass es auch ein leben gibt...und soziale kompetenzen werden bei den firmen sehr hoch angesehen...

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  6. mac... 16.02.02 13:38

    Sorry, aber Dein Aussagegehalt ist mir auch nicht ganz klar: Wenn Du glaubst, ich verstecke mich hinter meinem Duktus, der wirklich nur hoeflich, nicht anmassend gemeint war, dann stelle ich die Fremdwoerter fuer Dich ab.

    Ob ich sozial kompetent bin, soll nicht Deine Sorge sein.
    Was ich wissen moechte, ist, welchen Eindruck die Unis auf ANDERE AUSSENSTEHENDE (!) machen, die jene viell. auch etwas besser kennen als ich.
    Das ist auch schon alles.

    Wenn ich mir ausserdem den Querschnitt derer anschaue, die sich mittlerweile an Privatunis Bewerben, glaube ich auch kaum, dass man diese Leute pauschal als hot shots beschreiben kann. Wer was erreichen WILL, schafft das definitiv auch an einer staatlichen Universitaet.

    Du hast mich also gaenzlich missverstanden.

    Ach so, zum "Reinkaufen": EBS und WHU - da gibt es eine VIELZAHL an Faellen, auch von "Berghuettendiploma" ;-)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  7. Anonym 16.02.02 13:46

    die Frage ist, warum du dich an gerade den schulen Bewerben willst?

    ich bin per zufall auf die hfb gegangen und per zufall ist das auch eine Private.
    er gibt einige "öffentliche" FH's die nicht den ruf haben, aber von der qualität gleichwertig, wenn nicht sogar besser als die genannten schulen sind.

    was ich von der WHU weiss ist, dass sie nachwuchsprobleme haben und leute von unserer Uni "abwerben"

    ebsler kenne ich einige ganz nette, aber sie leben zum teil ihren ruf.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  8. mac... 16.02.02 13:51

    Ich moechte mich an einer privaten Universitaet Bewerben, weil ich mir ein homogenes Lernumfeld wuensche, in dem meine Ambitionen durch die meiner Kommilitonen ergaenzt werden. Ich suche einer SCHAFFERUNI, wo die Individuen stark sind und das Unikonzept LIBERAL (daher fallen WHU und EBS immer mehr weg ...).

    Verstehst Du ungefaehr, was ich meine ?

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  9. Anonym 16.02.02 14:04

    Nochmal einen Nachtrag auf deine Message...

    Wer hier schwachsinn verzapft kann vielleicht ein Assenstehender besser beurtielen. Lies dir mal deine texte durch und sag mir was nicht stimmt!

    was ist eine schafferuni???
    wo sind wir denn hier? starke individuen? ich habe die Erfahrung gemacht, dass sehr wenig im team und eher gegeneinander gearbeitet wird. vielleicht haben deine kommiliton ja auch andere ambitionen als du...

    die aufgabe einer "liberalen" Hochschule ist das individuum nach seinen fähigkeiten zu fördern...und zum glück ist jeder mensch verschieden.

    bleibt wohl nur die UWH....

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  10. mac... 16.02.02 14:08

    Du hast ein grundsaetzliches Problem: Du siehst nicht ein, dass ich nur so schwammig ueber diese Unis denken kann, weil ich noch ein Gymnasium besuche und mir der neuen Dimensionen nicht voellig bewusst bin.

    "Schafferuni": Eine Uni, an der durch Studenten etwas entsteht. Und zwar nur durch diese !

    Was Du zur Aufgabe einer "liberalen" Hochschule sagst, ueberzeugt mich und stimmt mit dem ueberein, was ich mir darunter vorstelle: Erfuellt Witten dieses Kriterium ?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  11. Anonym 16.02.02 14:15

    du hast vielleicht recht, wir sehen die dinge aus einer anderen perspektive. und nicht als glänzt ist gold.

    du hast am anfang nur harten tobak verzapft. wer "provokante" thesen aufstellt, kann schon mal ne breitseite bekommen. ist auch nur ausgeartet, weil wir beide online sind.

    du solltest dir noch mehr gedanken machen was du wirklich willst. es gibt noch mehr unis, die vielleicht für dich besser sind (schafferunis...).

    was witten angeht...keine ahnung.
    an deiner stelle wuerde ich die leute der unis mal ansprechen und mit denen ueber die pros und cons reden. ist oft besser als ein Forum zu eroeffnen. (kannst die leute in der suchfunktion filtern)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  12. Anonym 16.02.02 15:34

    Hallo macb3th,

    in meiner Küche sitzt ein riesiger Käfer. Er ist grün und kann zumindest hoch hüpfen und wahrscheinlich auch fliegen. Ich hab zwar keine Angst aber doch ein ungutes Gefühl, wenn ich in seiner Nähe bin und möchte ihn deswegen aus der Küche raushaben. Dazu kommt noch, dass ich diesen Käfer schon öfters in meiner Küche gesehen habe. Beim ersten Mal habe ich versucht ihn mit einer Zeitung zu killen. Ich war aber zu langsam und er konnte entkommen. Seitdem sinnt er nach Rache. Das vermute ich, weil er unmittelbar danach begonnen hat, nachts meine Türstöcke zu fressen Ich habe zwar versucht das Biest mit Haarspray aus meinen Türstöcken zu vertreiben, aber ohne Erfolg. Vor kurzem hatte ich sogar noch einmal die Chance ihn mit einer Zeitung zu erlegen. Wieder bin ich aber kläglich gescheitert... ... ... Wenn ich das jetzt so erzähle, erinnert mich das ganze an meinen großen Kämpf mit einer 10 cm (!!!) grossen Riesenheuschrecke letzten Sommer. Die war auch grün und auch sie ist in der Küche gesessen. Damals habe ich eine Stunde lang versucht mit alten Telefonbüchern, alten Skripten und langweiligen Büchern die Heuschrecke zu treffen. Am Ende war die Heuschrecke unter einem riesigen Papierberg begraben. Anfangs war noch unklar, ob sie auch wirklich besiegt war, oder ob sie sich nur tot stellt, um mich dann anzuspringen wenn ich nachschauen komme. Aber ich bin ja nicht blöd. Ich hab sie dann einfach ausgehungern lassen. Diesmal - um wieder zu meinem Käferproblem zurückzukehren - möchte ich die Angelegenheit aber mit weniger Aufwand erledigen. Nachdem ich deine Beiträge gelesen habe, dachte ich mir, dass du hier vielleicht eine Lösung weisst.

    Grüsse, cadlag

    PS: Ich suche übrigens noch immer vielversprechende Talente, die sich im Kopierbereich spezialisieren wollen. Schick mir doch einfach mal deine Essays und deinen Lebenslauf!

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  13. Jan... 16.02.02 15:57

    Echt cool!! *lacht*

    ;-)

    Jan

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  14. Anonym 16.02.02 18:05

    Ich denke diese ewigen Diskussionen über das Diskutieren sind überflüssig. Ich versuche mal auf den Punkt Deiner Frage zu kommen und hoffe, Dir mit meinen SUBJEKTIVEN Eindrücken zu den Schulen ein besseres Bild geben zu können. Sicherlich stehen viele (wie auch ich nach dem Abi) vor einem ähnlichen Entscheidungsproblem.

    1) Um die Erfahrung der squeaker.net Community mit bestimmten Unis zu sammeln, haben wir die "Local Communities" eingerichtet, wo wir jede Woche eine Uni vorstellen. EBS gab´s schon, die anderen kommen noch. Ausserdem kannst du im mysqueaker.net-Bereich nach squeakern einer Schule suchen und sie direkt mit Fragen kontaktieren. Dafür ist die Community da.

    2) Meine Meinung:
    Die besten privaten deutschsprachigen Management Schulen sind HSG St. Gallen, WHU, HHL Leipzig, Witten, EAP und EBS. Dazwischen liegen die öffentlichen Köln, Münster, Mannheim etc.

    Die Unis unterscheiden sich in dem Aufbau des Studiums und der wissenschaftlichen "Ernsthaftigkeit" ihres Lehrplanes.

    Ich kenne von allen Unis sehr intelligente und nette Leute - allerdings auch einige Torfnasen, die die Vorurteile BESTätigen.

    Bei dem was du schreibst, rate ich dir eher zu Witten, St Gallen, HHL (nach Grundstudium woanders).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  15. mae... 18.02.02 11:01

    Eine kleine Korrektur zur ernsthaften Antwort:

    Die Universität zählt auch meiner Meinung nach zu den besten deutschsprachigen Management Schulen - sie gehört jedoch ganz klar nicht zur Kategorie der privaten Unis. Bewerber, welche nicht über eine schweizer Matura verfügen, müssen eine Aufnahmeprüfung bestehen.

    Bei der Wahl der zukünftigen Uni soll insbesondere auch die internationale Ausrichtung berücksichtigt werden, erkennbar beispielsweise an den Austauschprogrammen.

    Die Homepage der Uni St. Gallen ist ja angegeben, bei konkreten Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, da ich selbst an der Universität St. Gallen studiere.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  16. Anonym 09.04.02 18:37

    hi macb3th, so ein paar wochen nach unserem wortgefecht, wollte ich Fragen, ob du den schwachsinn siehst den du oben verzapft hast!

    grüße

    björn

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen