PwC Überstundenausgleich

Katha81 18.06.06 16:02

Hallo zusammen,
PwC hat ja die Regelung, dass Überstunden ausbezahlt oder abgefeiert werden. Habe in einem anderen Forum gelesen, dass es wohl vorkommen kann, dass beides nicht möglich ist, also manche Überstunden überhaupt nicht aufgeschrieben werden dürfen. Kann mir jemand was dazu sagen? Stehe vor der Entscheidung, ob ich bei PwC unterschreiben soll oder nicht und das verunsichert mich sehr!
Vielen Dank und viele Grüße,

Katha

  1. Sun_girl1 18.06.06 16:12

    anrufen und nachfragen!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  2. Florian123 18.06.06 16:34

    Soweit ich informiert bin, gibt es bei PwC eine Überstundenregelung, man sammelt die Überstunden u.a. an, um Freistellungen für Berufsexamina damit "finanzieren" zu können. Allerdings muss man immer bedenken, dass der Profit eines Projekts immer mit den auf dem Projekt "verbrauchten" Std zusammenhängt, insbesondere im Audit wird nicht mehr pro Std abgerechnet, sondern der Mandant zahlt X EUR und der Profit des Partners ist eben weitestgehend dieser Betrag minus gebuchte Std auf dem Projekt. Es kann also durchaus vorkommen, dass man mehr oder weniger "gebeten" wird, 12 Std zu arbeiten, aber nur 8 zu buchen wenn es doof läuft. Und das hat dann eben wieder Auswirkungen auf Deine Auslastung anhand dessen sich auch Dein Bonus bemisst usw...is grade in Bereichen, in denen die Fees nicht mehr so dick sind meist ein großes Politikum..

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  3. Cla... 18.06.06 17:20

    Bei PwC gibt es ein Jahresarbeitszeitkonto. Darauf werden alle Überstunden gesammelt und wenn die bis zum Ende des Septembers nicht "abgebummelt" sind, werden sie automatisch mit dem Oktobergehalt ausgezahlt. Auch unterhalb des Jahres kann man sich auf Antrag Überstunden auszahlen lassen, das macht aber keiner weil Freizeit irgendwann heilig wird ;) Aufschreiben ist eigentlich kein Problem, obwohl auch ich schon von Partnern gehört haben wo es zumindest gelegentlich schwierig ist alle Stunden zu kontieren. Aber wenn dieser Fall Eintritt: einfach Probezeit abwarten und dann ab zum Betriebsrat.

    Gruß

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen