Quereinstieg UB

julian99 15.08.10 22:09

Hallo,
vielleicht kann mir jemand von den erfahrenen Beratern helfen. Ich bin seit drei Jahren im IB und würde gerne in die UB wechseln. Inwieweit seht ihr die Gefahr, dass man bei McK bzw. BCG sich über Kontakte bei meinem derzeitigen Arbeitsgeber bzw. meinen Kollegen (informell) über mich erkundigt (Es gibt ja viele Leute in IB und UB, die sich gegenseitig kennen). Ich habe nicht vor den Informationen über mich Angst, nur sobald rauskommt, dass ich gerne wechseln würde, bin ich hier auf dem "Abstellgleis".
Über qualifizierten Rat von erfahrenen Beratern würde ich mich sehr freuen.
Many thanks!
Julian

  1. fre... 15.08.10 22:42

    Würde ich bei 0% sehen. Ich sehe vergleichsweise wenige personelle Überschneidungen zwischen IB/UB. Wenn man hier nicht Diskretion wahren kann, dann hat man sehr schnell verloren.

    PS: Warum willst Du eigentlich wechseln?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  2. julian99 16.08.10 21:51

    Danke. Was ich mit personellen Überschneidungen meine, ist dass sich teilweise Banker und Berater aus derselben Industrie kennen. Ich weiß insb. auf höheren Ebenen, dass dort teilweise Kontakte bestehen. Wenn man nun als Quereinsteiger mit Berufserfahrung kommt, würde ich es als naheligend sehen über den Bewerber etwas in Erfahrung zu bringen... Im IB ist das häufig der Fall, dass man sich "im Markt" umhört... Vielleicht liegt es auch daran, dass der Markt in Frankfurt viel kleiner ist als bei UBs... Über weitere Meinungen/Erfahrungen freue ich mich seht!
    Ich möchte übrigens wechseln, weil ich gerne "näher am Kunden" arbeiten möchte und meine Lernkurve steigern möchte. Im IB werden halt leider viele "Deskop-Analysen" gefahren, wo nach einiger Zeit der Lerneffekt stark abnimmt.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  3. julian99 17.08.10 22:34

    Keine UB'ler unterwegs, die auch eine Meinung zu diesem Thema haben? Ich bin über jede Meinung sehr dankbar!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  4. bal... 25.08.10 09:09

    Als (ex-)UB-ler wuerde ich die Gefahr bei 0% sehen. Allen Beteiligten ist klar, dass ein solcher Wechsel mit Disktretion behandelt werden muss, und bei UBs gehoert sowas auch absolut zu den "professional values".
    Hatte mir beim Ausstieg aus der UB aehnliche Gedanken gemacht, v.a. da ich auch mit EX-UB-lern Vorstellungsgespraeche hatte, aber das war ueberhaupt kein Problem.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen