Sprachen erlernen

Jan... 10.02.02 09:38

Einen schönen Morgen wünsche ich alllen, ;-)

Was hält Ihr für die besten Methoden, um eine neue Sprache zu erlernen. Habt Ihr sie schon ausprobiert? Kennt Ihr irgendwelche Tricks?

Grüße,

Jan

  1. Anj... 10.02.02 14:18

    Unabhängig von Zeit und Geld: Ab ins Land, in dem die Wunschsprache gesprochen wird! ;-)
    Ist glaube ich wirklich noch das allerbeste, oder?

    Ansonsten: Sich drauf verlassen, dass Eltern und Lehrer und das Bildungssystem dafür sorgen, dass die richtigen Fremdsprachen im Kindergarten eingeführt werden *lach*. Soll nur heißen: So früh wie möglich bringt's erwiesenermaßen am meisten.

    Da wir nun aber keine 5 mehr sind... *grummel*...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  2. Anonym 10.02.02 15:51

    Für mich gibt es nur eine einzige Möglichkeit, um eine Sprache zu lernen - ab in das Land, wo sie gesprochen wird.
    Habe diese Erfahrung bis jetzt 2 mal gemacht und mir so Englisch und Spanisch bis zur Perfektion angeeignet
    ;-)) Leider kann ich noch kein Französisch, werde also wohl nochmal unsere Nachbarn etwas länger besuchen müssen...

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  3. kayak 11.02.02 02:40

    Sehe ich ähnlich wie meine Vorredner. Ein andere Möglichkeit wäre, sich in jemanden aus dem Sprachland zu verlieben. Meine Freundin kommt aus Peru. Demnach habe ich meine Spanischlehrerin täglich an meiner Seite. Das ist, denke ich, die angenehmste Art eine neue Sprache zu lernen. Von und mit einem Menschen, den man liebt...
    *schnief* *rosenregnen*

    Gruss,
    Kay

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  4. Jan... 11.02.02 07:11

    Stimme Dir zu!! :-)

    Jan

    "Demnach habe ich meine Spanischlehrerin täglich an meiner Seite. " Und eine besondere Motivation, die viel wichtiger ist. ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  5. Anonym 11.02.02 17:02

    Mein Herzblatt kommt aus Mexiko, ich werde also täglich in die Feinheiten der spanischen Sprache eingeführt...so macht lernen Spass !

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  6. Glo... 11.02.02 11:24

    Ok, das Thema ins Ausland fahren und vor Ort die Sprache lernen haben wir somit besprochen - scheint auch eine gute Alternative zu sein. Zusätzlich kann man sich im Bereich Bücher/ Zeitschriften schon mal an die Sprache gewöhnen - was mit Einsteigerlektüre beginnen kann und dann mit anspruchsvolleren Texten - zB die Pest auf Französisch - endet ...

    Gut ist auch ein Kalender, auf dem täglich Übungen sind ... wenn man die nötige Disziplin aufwendet ... Nachricht in der jeweiligen Landessprache kann ich auch nur empfehlen - CNN, BBC und / oder TV 5 zB.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  7. Anonym 11.02.02 12:48

    vor allem auf TV 5 steh ich...

    wenn man taeglich in seinem job mit einer sprache in beruehrung kommt, lernt man schon was...ansonsten gibt es nur eine moeglichkeit. in land, sich eine freundin oder freund an lachen und reden reden und nochmals reden!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  8. Jan... 11.02.02 12:54

    Tja und wie machst Du es mit der schriftlichen Fähigkeiten (gut Liebesbriefe schreiben, aber wenn die richtig schlecht sind am Anfang, suchst sich die Freundin möglicherweise einen anderen ;-))? Wohl nicht statt zu reden, schreiben? ;-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  9. Glo... 11.02.02 13:54

    Naja, wenn die gute es denn an Deinen "schriftlichen" Fähigkeiten festmacht, dann hast Du wohl auf´s falsche Pferd gesetzt ;-))

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  10. Glo... 11.02.02 13:55

    Naja, wenn die gute es denn an Deinen "schriftlichen" Fähigkeiten festmacht, dann hast Du wohl auf´s falsche Pferd gesetzt ;-))

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  11. Jan... 11.02.02 14:38

    Naja,

    wenn man um eine Sprache besser zu erlernen, sich die Gute "angelacht" hat und die dann merkt, dass man "nur" ;-) die Sprache mit ihr lernen will und dann noch schlechte Briefe schreibt, dann ist sie doch nicht so blöd ;-)))

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  12. Jan... 11.02.02 12:49

    A) Die beste, aber meistens auch die teuerste Möglichkeit ist: Auslandsaufenthalt = wobei ich dabei zwei Beschränkungen einbauen würde:
    - nicht zu kurz
    - und man sollte auch aktiv lernen wollen bzw. an Kursen teilnehmen,
    denn ein alleiniger Aufenthalt in einem Land, auch für eine längere Zeit bringt nicht viel.

    B) Wenn man nicht wegfahren kann, wie geht man da vor:

    - Kurse besuchen?
    - Nachrichten in der fremden Sprache anschauen?
    - Zeitungen, Bücher lesen?
    - Vokabel pauken?
    - ?

    Wahrscheinlich eine Mixtur von allen, aber wie vereinbart man es mit der begrenzten Zeit (Studium bzw. Arbeit, Freizeit, Freunde bzw. Familie, et cetera)?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  13. Anonym 11.02.02 14:43

    Ich kann den Vorrednern nur zustimmen: Am besten mit selbsterlernten Vorkenntnissen (hauptsächlich Grammatik, denn das Reden sollte man da lernen) ab ins Land und sich nach Möglichkeit nicht mit anderen Nicht-Muttersprachlern umgeben. Am besetn eine Kombi aus "A" und "B" - so habe ich Englisch, Französisch und Spanisch gelernt. Zum Pb der begrenzten Zeit: Habe jetzt 2 Jahre im Ausland studiert, insgesamt war ich 4 Jahre im Ausland, und auch das lässt sich leicht mit Freunden und Familie (und Arbeit) vereinbaren, wenn es nur "die richtigen" sind.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  14. runaway 11.02.02 21:59

    ich denke, GP schlägt den richtigen Weg vor. Um eine Sprache wirklich gut zu können, braucht man diszipliniertes Lernen und eine notwendige Leidenschaft für die Kultur von der die Sprache stammt....mit "ab ins jeweilige Land" ist beides nicht zwangsläufig gegeben...leider nicht. Setze da auch eher auf tägliche Übungen, Medien in der jeweiligen Sprache (vor allem Zeitungen+Zeitschriften) und natürlich die Literatur...Dann ist auch das nötige Fundament für einen angenehmen Aufenthalt, für dich und deine Gastgeber, im jeweiligen Land geschaffen...oder wie fühlt ihr euch, wenn meine neueingereisten oder sogar alteingesessenen Landsleute euch auf gebrochenem Deutsch etwas erzählen wollen!?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  15. Anonym 11.02.02 19:18

    Hallo Jan,

    ich bin zwar neu hier aber ich erlaube mir Dir folgenden Ratschlag zu geben. Stell einfach einen der schlauen Menschen hier als Dolmetscher an. Vielleicht erwischt du sogar eine attraktive sie, dann wäre auch gleichzeitig dein Frauenproblem gelöst. Denn Fremdsprachenlernen ist eigentlich nur etwas fürs Fussvolk, oder? Konzentriere Du Dich lieber auf die Sache, die so wichtig zu sein scheint, dass du sie gleich mehrsprachig verkünden willst.

    Beste Gruesse,

    Werner

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  16. Jan... 12.02.02 00:25

    no hay riqueza tan segura como un buen amigo

    oder eher "Freundin" ;-)

    Herzliche Grüße.

    Jan

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  17. lon... 13.02.02 13:53

    Ich muss runaway wiedersprechen: "Um eine Sprache wirklich gut zu können, braucht man diszipliniertes Lernen und eine notwendige Leidenschaft für die Kultur" Das hört sich zwar schön an, aber bei mir hat es anders funktioniert. Ich habe fünf Monate in Madrid gearbeitet und bin hingeflogen, ohne wirklich was zu können. Irgendwann habe ich Hunger bekommen und musste die Sprache lernen....

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  18. runaway 13.02.02 20:52

    also können wir uns auf einen gemeinsamen Nenner einigen: es braucht zuvor natürlich einer Notwendigkeit;
    aber die Sprache ist dir bestimmt nicht zugeflogen..Lernen und Leidenschaft sind nur die Mittel zum Zweck..der Zweck ist das Können der Sprache.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  19. lon... 14.02.02 15:04

    der zweck war meinen hunger zu stillen..*grins* nein, sicher. du hast schon recht. am besten ist es immer, man springt ins kalte wasser, bzw. in einen flieger und das land.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  20. Jan... 13.02.02 14:14

    Hat jemand von Euch schon so etwas wie:

    - Crash Fremdsprachenkurs (oder wie man es nennt), d.h. da treffen sich Leute zwischen 1 bis 4 Wochen zusammen und von vornherein wird nur die neue Sprache gesprochen, egal ob sie die Leute verstehen oder nicht, uns so geht es den ganzen Tag, d.h. auch beim Essen, Cafe, abends wenn es gemütlich sein soll, etc.

    - die Sprachenkurse ála Birkenbihl

    ausprobiert?

    Gruß,

    Jan

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  21. Pin... 15.04.02 21:07

    Leider hab ich das noch nicht ausprobiert aber werde es jetzt tun;))
    Kann dir ja sagen wie es ist;))

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  22. Pin... 15.04.02 21:07

    Leider hab ich das noch nicht ausprobiert aber werde es jetzt tun;))
    Kann dir ja sagen wie es ist;))

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  23. Pin... 15.04.02 21:07

    Leider hab ich das noch nicht ausprobiert aber werde es jetzt tun;))
    Kann dir ja sagen wie es ist;))

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  24. meydo 31.05.02 11:35

    nein, weiss aber nicht, ob es so viel bringt, wenn man da nichts versteht bzw. erst nach zwei wochen sagen kann wie man heißt.....

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen