Vollzeitjob und Uni-Studium?

min... 15.05.08 12:50

ist es generell möglich (von den Anstrengungen etc abgesehen) eine Vollzeitbeschäftigung mit 8 bis 9 Stunden täglich wahr zu nehmen und gleichzeitig an einer Universität zu studieren, also im Präsenzstudium (kein Teilzeitstudium oder Fernstudium...).

Kann man die Vorlesungen so legen, das sie in die Abendstunden fallen???

Generell möglich?

  1. tenyako 15.05.08 13:04

    Hmm meines erachtens wird das auch von den Anstrengungen abgesehen schwierig, da in der Regel die Vorlesungen leider nicht alle in den Abendstunden angeboten werden. Ich würde mir einfach mal die Vorlesungsverzeichnisse der in Frage kommenden Universitäten besorgen und den konkreten Fall mal durchplanen. Von der reinen Arbeitsbelastung halte ich es, entsprechende Leistungsfähigkeit vorausgesetzt durchaus für möglich. Was sicher machbar ist (ich bin der Beweis) ist 20 Stunden die Woche zu arbeiten und nebenbei Vollzeit zu studieren - wenn du unter 20 Stunden arbeitest zahlst du als Student auch keine (kaum) Sozialversicherung somit können die 20 Stunden auch entsprechend rentabel sein. Darüber hinaus kannst du in den Semesterferien auch mehr arbeiten, was bedeuten würde, dass du im Jahr 6 Monate a 20 Stunden die Woche hättest und 6 Monate Vollzeit - vielleicht ist dein Arbeitgeber entsprechen flexibel. Darüber hinaus würde ich, wenn dein Wunsch ein Studium ist, nicht unbedingt an dem Arbeitgeber festhalten - deine persönliche Entwicklung ist letzlich wichtiger und dafür kann man auch mal ein paar Jahre am Existenzminimum leben. Ich wünsch Dir Mut und viel Erfolg.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  2. min... 15.05.08 15:07

    danke für deine antwort.
    also mein derzeitiger Arbeitgeber (bank, bei der ich auch die Ausbildung absolviert habe) bietet auch flexible arbeitszeiten an. wollte mich vorab einfach mal erkundigen, ob das überhaupt machbar ist.. du konntest mir das jedoch auch noch nicht 100 % BESTätigen.. muss wohl mal an meine favorisierten Universitäten schreiben.

    Studium finanziert sich nicht alleine und mit 20 stunden die woche kann man nicht wirklich was anfangen (Respekt an alle die das können). sozialleistungen der bank sind sehr gut, gutes arbeitsklima.. und während des studiums steigt jährlich das Gehalt und sogar die position im Unternehmen. man lernt praktisches, Soft Skills usw und hat auch berufserfahrung.. wenn man im bankensektor arbeiten möchte..

    für Praktika sehe ich auch keine probleme, denn während der Ausbildung habe ich auch 2 Praktika absolviert (einmal bei einer ganz kleinen corp fin boutique und einer börsennotierten kleinen venture capital Firma)... da ist halt kein interessenskonflikt (DB als Arbeitgeber und dann Praktika bei der dresdner geht halt nicht). aber wenn es Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen sind klappt es mühelos.

    aber mit dem modell 6M a 20h und dann 6h in vollzeit sind in ordnung, kann man ja variabel gestalten.

    danke noch mals für deine antwort

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  3. fin... 15.05.08 18:16

    Natürlich kannst Du studieren und gleichzeitig Vollzeit arbeiten. Das hängt lediglich von Deinem AG ab, der darf Dir das nämlich durchaus untersagen. Wenn der dem zustimmt, ist es technisch machbar. Die Uni wird Dir da keine Steine in den Weg legen, die interessiert das gar nicht. Du bist dann natürlich nicht studentisch krankenversichert etc., aber das ist ja bei vollem Gehalt eh klar und "egal".

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  4. feb... 15.05.08 19:57

    es gibt/gab da so ne regel, dass wer x jahre gearbeitet hat, anspruch auf volles bafög hat - unabhängig vom elterneinkommen.

    dachte, das könnte interessant sein. insb. weil ich glaube, dass man mit vollzeit job, einiges vom studentenleben verpasst (- und damit meine ich nicht vorlesungen).

    phb

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  5. Anonym 16.05.08 15:35

    Das haengt hauptsaechlich vom Studium selbst ab. Wenn Du Jura studierst (koennte interessant fuer dich sein!) ist das vermutlich gar kein Problem. Die meisten Juristen sind meines Wissens praktisch nie an der Uni. Wenn Du Medizin studieren willst, vergiss es. Da hast Du vermutlich dauernd irgendwelches anwesenheitspflichtige Praktika etc. Also haengt ganz extrem von individuellem Studiengang und Universitaet ab. Hingehn und mit den Studenten reden!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen