Welche Kompetenzen noch aneignen für den Einstieg bei den Big4?

selidor 07.02.11 21:05

Hallo zusammen,

ich würde sehr gerne eure Meinungen / Erfahrungen zu einer Fragestellung hören, welche mich zur Zeit ein wenig umtreibt.

Folgende Ausgangssituation:

Person A hat nach einem akzeptablen Abitur (guter 2er Schnitt) an einer Dualen Hochschule Wirtschaftsingenieurwesen studiert (mäßiger 1er Schnitt). Nach dem Studium erfolgte die Übernahme in eine Projektleitungsstelle bei einem der größten Industrieunternehmen Deutschlands. Berufsbegleitend wurde ein MBA (sehr guter 1er Schnitt) abgeschlossen. Nach etwas mehr als 3 Jahren erfolgte der Einstieg als Senior Consultant bei einer Top 25 Beratung (Lünendonk). Hier wird in den nächsten 2 Jahren die Einstufung als Projektmanager angestrebt. Danach soll je nach Angebot der Wechsel in eine der top Strategieberatungen erfolgen (Big4, o.ä.).

Neben oben genannten Zeugnisse liegt ein hervorragendes Arbeitszeugnis vor, ein Englisch-BEC-Vantage Zerti (nur Grade C), diverse andere Zertifikate.

Es ist kein Auslandsaufenthalt nachweisbar, Fremdsprache wird nur selten genutzt. Beim aktuellen Arbeitgeber wird sich das auch nicht ändern.
Soziales Engagement war bisher auch eher gering. Seit kurzem ist Person A zumindest mal Mitglied im Verein "Mensa".

Fragestellung:

Welche Kompetenzen müsste "A" sich nun (unabhängig von der eigentlichen Arbeitsbelastung und mangelnder Freizeit) noch aneignen um das Ziel Big4 möglichst positiv beeinflussen zu können?

U.a. lassen sich hier folgende Dinge diskutieren: berufsbegleitende Promotion, TOEFL, BEC Higher, weitere Fremdsprache (Französisch, Spanisch), ein zusätzliche Bachelor Abschluss in einem themenfremden Gebiet (Philosophie, Psychologie), soziales Engagement in weiteren Vereinen (z.B. Schach Club), Abschluss als IHK-Wirtschafsübersetzer Englisch, etc. etc. etc.???

Wie gesagt, bitte erstmal unabhängig von der eigentlichen Arbeitsbelastung diskutieren und einfach mal davon ausgehen, dass genug Zeit dafür übrig wäre.



  1. ChrisRoc 08.02.11 13:43

    Hi,

    erstmal muss ich nochmal nachhaken, was Du mit Top Strategiereratungen und Big4 meinst. Big 4 heißt für mich, die großen Wirtschaftsprüfer. Aber ich denke Du meinst wohl, McK, BCG, Bain, RB, oder so?

    Warum bist Du nicht direkt zu einer der oben genannten gegangen? Der Umweg über Tier 2 oder Tier 3 könnte schwierig werden.

    Ich denke, damit der Wechsel wie von Dir beschrieben klappen kann, musst Du sehr ordentliches Branchen Know How mitbringen, bzw. bestimmte Funktionen sehr gut bedienen können (bsp. MS, Pricing, o.ä.). Beides ist etwas schwieriger zu belegen ohne jede Auslandserfahrung.
    Sonst sehe ich leider wenig Gründe für eine Topberatung, einen Projektleiter und mit (wahrscheinlich?) keinen eigenen Kunden anzustellen.

    Imho musst Du dich in den nächsten Jahren ordentlich spezialisieren, dann könnte es klappen, von den weiter unten angesprochenen Dingen halte ich wenig, wie glaubwürdig wirkt das noch!?
    Auch die Mensa Mitgliedschaft ist mMn kein Einstellungskriterium für einen Projektleiter, maximal ein kleines plus für nen Einsteiger.

    greez

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  2. tob... 19.02.11 14:34

    Kann ChrisRoc nur zustimmen.

    1. Was meinst du mit Big 4? Big 4 sind normalerweise KPMG, PwC, Deloitte, E&Y. Wenn du da rein willst, was eventuell klappen könnte würde ich als Weiterbildung n Berufsexamen wie CPA oder CFA anstreben.

    2. Wenn du mit Big4 McK, BCG, Roland Berger und Bain hast du ganz ehrlich meiner Meinung nach keine Chance. Vor allem wegen der Dualen Hochschule. Das ist doch dann eine Berufsakademie oder? Also Abschluss Dipl. Wi.Ing. (BA) oder? Und der MBA ist wahrscheinlich von einem Institut ala Steinbeis oder so? Deine Quali ist ja bestimmt nicht schlecht, aber überleg mal welche Konkurrenz du da hast? 99% haben nen Uniabschluss, viele noch nen Dr. oder MBA aus USA/UK. Wieso sollten sie also dich nehmen?

    3. Wie willst du bitte mit nem Abschluss einer Dualen Hochschule Promovieren?

    4.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen