Wie schafft Ihr das alle so lange zu arbeiten?

Anonym 13.11.07 18:36

Hallo,

wollte mal Fragen, wie Ihr das alles so lange schafft zu arbeiten und den ganzen Stress, der damit verbunden ist.

In der Consultingbranche und auch in einigen anderen, sind lange Arbeitszeiten ja Gang und Gäbe. Wochenarbeitsstunden von jenseits der 70 Stunden keine Seltenheit, mitunter werden auch die Wochenenden mit eingeplant.

Aber nehmen wir mal den Fall von einer Wochenarbeitszeit von 70 Stunden, machen an 5 Wochentagen pro tag 14 Stunden. Wenn der Samstag noch dazu kommt, ist es natürlich ein bisschen weniger.

Wie schafft Ihr das alles? Geht Ihr alle paar Stunden duschen, falls es möglich ist? Oder geht Ihr zwischendurch mal ins Fitness Studio wenn Ihr eine längere Pause habt? Betätigt Ihr euch regelmäßig sportlichen in Form von Fitness Studio (nach der Arbeit oder davor), Joggen etc.

Was sind Eure besten Tipps, damit man lange und kontinuierlich Power hat. Gibt ja verschiedene Menschentypen, der eine arbeitet lieber morgens, der andere abends oder spätabends.

Vielen Dank für die Antworten!

  1. autares 13.11.07 18:59

    Seit wann haben Consultants Stress? Ist doch sowieso alles Facetime ;)

    Für Leute mit richtig Stress gilt: Viel schlafen, späten Nachmittag ins Fitnessstudio, ausgewogen ernähren, Yoga, Pilates, Joggen, Sex, Lesen (keine Fachliteratur) usw....

    Und als letzten Tipp: Du gewöhnst dich an den Stress - oder meinst es zumindest, bist du den ersten Herzinfarkt hast. Alle obigen Tipps helfen im Endeffekt nur, diesen hinauszuzögern ;)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  2. Mar... 13.11.07 20:21

    Facetime im Consulting? Naja kann schon mal vorkommen - ist aber ein Phänomen der IBler ;)
    Außerdem ist ja grad das sinnlose rumsitzen ermüdent. Wenn du in ne vernünftige Beratung (also nicht die Großen) gehst, liegt der Schnitt auch nicht bei 70 Stunden, sondern eher bei 60.

    Ansonsten selber beschäftigen, sich in Bewegung halten und viel trinken :)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  3. Anonym 13.11.07 22:49

    Ja, ich meinte nicht nur die Consultingbranche, sondern jegliche Branchen in denen viel Arbeitseinsatz erforderlich ist.

    Und nicht nur mit der Müdigkeit scheint es Probleme zu geben, auch mit dem Aussehen.

    Nach einen kurzen Nacht sieht man es einem ja auch an, das man wenig oder gar garnicht geschlafen hat. Und die eigene Stimmung ist auch nicht dementsprechend - ich weiss nicht wie es bei euch ist, aber morgens kann man mit einfach nicht kommunizieren. Ich bin natürlich den Alltag eines Beraters bzw. IBlers nicht gewohnt, bei mir hält sich das alles noch in Grenzen, aber Frage nur mal aus reinem Interesse.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  4. sudden 13.11.07 23:24

    geht, man gewöhnt sich dran!

    aber es gibt nen großen Unterschied zwischen "Arbeitszeit" und produktiver Zeit.

    Ne Stunde Mittagspause ist KEINE Arbeitszeit, ne halbe Stunde Cafe trinken am Nachmittag ist KEINE Arbeitszeit, morgens erst halb 10 anfangen und die Anfahrt davor ist auch KEINE Arbeitszeit. Berater sehen ja gerne auch ihre anfahrt / Abfahrt vom Kunden als Arbeitszeit.

    Lieber von 8:30 - 19:30 produktiv arbeiten mit 25 Minuten Mittagspause als nochmal 2 Stunden rumgammeln und erst um 22:00 nach Hause

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  5. fre... 14.11.07 16:28

    Also facetime ist so etwas von blöde und ganz besonders unangebracht, wenn man nicht beim Kunden vor Ort sitzt (was ja auch das ein oder andere mal vorkommt).

    Da ich nicht gerade wenig Schlaf brauche, versuche ich am Wochenende VIEL zu schlafen. Das bedeutet ganz konkret 2x einen längeren Mittagsschlaf und am Sonntag Abend spätestens nach dem Tatort ins Bett :-)

    Damit kann man die Grundlast gut aushalten. Spitzenzeiten schlauchen dennoch ziemlich.

    Nach durchgearbeiteter Nacht hilft eigentlich nur ein kleines Frühstück, frische Luft (aber kein Ausdauersport) oder eine kalte Dusche.

    Wenn man ein vom Kunden nicht einsehbares Büro hat, kann man sich auch mal einen Stuhl in die Ecke schieben und dort 20 Minuten die Augen zumachen. Dafür lieber mal etwas schneller oder gar nichts essen.

    Es soll ja angeblich auch Leute geben, die sich Dummy-Termin eintragen und dann 2 Stunden im Hotel schlafen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  6. sudden 14.11.07 18:18

    hart wird's wenn man freitags und/oder samstags bis 6 durchfeiert oder schon mittwochs anfängt wegzugehen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  7. autares 14.11.07 19:17

    Mittwoch? Dienstag, Mittwoch, Donnerstag sind die Ausgehzeiten. Bis ca. 0300, dann 3h pennen und ab zur Arbeit. Am Wochenende wird entspannt und genossen - wer geht denn bitte noch am Wochenende feiern.... ;)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  8. sudden 14.11.07 21:29

    genau das ist das problem wenn man nur bankerfreunde hat :P

    ausserdem steht kein normaler mensch um 6 auf, ERGO bis 5 feiern und dann um 8 aufstehen nach 3 stunden schlaf!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  9. autares 14.11.07 21:35

    Unter der Woche biste aber um 0500 die letzte 1h alleine im Club geweseen ;P

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  10. sudden 15.11.07 09:35

    kommt auf die Stadt an

    nagut, 1h eher weg sind 4h schlaf, was beschwert ihr euch eigentlich? Luxus ;-)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  11. Mankind 29.11.07 19:25

    Kann mir gut vorstellen, dass auch gerne mal zu "kleinen Helferchen" wie Psychopharmaka gegriffen wird und sei es um Schlafstörungen auszugleichen um gut durchzuschlafen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen