Workshop in Lebenslauf angeben

Bloco 29.09.08 23:13

hi,

hab einen Workshop einer der großen UBs besucht und eine BESTätigung bekommen.
Die Frage ist jetzt, soll ich diesen Workshopbesuch im Lebenslauf angeben. Und vor allem warum?
Würd es unter Qualifikationen aufführen (wo diverse andere Workshops, Seminare etc. stehen).

vielen Dank
bloco

  1. glitz 29.09.08 23:42

    Ne, wird 'nem Personaler allenfalls ein müdes Lächeln entlocken, weil er dann weiß, dass er Dich nicht mehr ganz so ernst zu nehmen braucht. Die Erwähnung lohnt sich nur, wenn Du Dich bei dem betreffenden Unternehmen im Ausland bewirbst (vielleicht hast Du ja die BESTätigung auch auf Englisch) - die im Inland werden es ja sowieso schon wissen bzw. in ihrer Datenbank gespeichert haben.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  2. Bloco 30.09.08 01:36

    erstmal danke.

    Ne, wird 'nem Personaler allenfalls ein müdes
    Lächeln entlocken, weil er dann weiß, dass er
    Dich nicht mehr ganz so ernst zu nehmen
    braucht.
    äh? warum nicht mehr ganz ernst nehmen braucht?
    Ah!!! Warte, schlecht formuliert, ich meinte im Lebenslauf angeben, wenn ich mich bei anderen UBs bewerbe.

    Meine Überlegung war folgende, ja, weil die Workshop Teilnahme gleichzeitig die Einladung zum Gespräch derselben Firma ist. (Die Firma gehört zu den oberen der Top10)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  3. glitz 30.09.08 03:21

    Hatte Dich schon richtig verstanden. Aber was soll die Nennung bringen? Dass Du für andere UBs interessant bist, ist denen doch erstmal egal. Entweder, Du bist für die Firma interessant, bei der Du Dich bewirbst; dann laden sie Dich ein, und können ohnehin davon ausgehen, dass Du auch woanders eingeladen wirst (die Anforderungsprofile sind ja im Wesentlichen gleich). Oder Du bist nicht interessant für sie, aber dann ist denen auch egal, ob Beratung XY Dich auf einem Workshop dabei hatte.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  4. Bloco 30.09.08 20:33

    danke!

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  5. min... 30.09.08 19:54

    ja natürlich gibst Du den Workshop-Besuch im Lebenslauf unter Qualifikationen an, das ist fraglos. Damit zeigst Du, dass andere Top-Unternehmen bereits Interesse in welcher Form auch immer an Deiner Person gehabt haben, da auch für Workshopeinladungen bereits von den Top-Unternehmen kräftig gefiltert wird.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  6. Bloco 30.09.08 20:33

    danke, sehe ich auch so.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  7. Anonym 01.10.08 06:17

    Hi!

    Ich bin in derselben Situation (war auf 2 Workshops der Top UBs). Habe einige Absagen zu Interviews von anderen Firmen wegen mangelnder Praxiserfahrung und mangelndem Business-Background erhalten. Vielleicht wuerden die beiden Workshops den Lebenslauf aufwerten?

    Kann noch der ein oder andere von seinen Erfahrungen berichten?

    Thx!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  8. bal... 01.10.08 20:15

    Hallo,
    ob man es in den Lebenslauf aufnimmt wuerde ich in der Tat vom Volumen anderer Praxiserfahrungen (Praktika) abhängig machen. Ich hatte in der Tat beide Workshops in den Lebenslauf aufgenommen. Man muss dann natürlich einiermaßen begründen können, warum man nicht zu diesen Firmen, sondern zu einer anderen möchte. (Oder zumindest argumentieren können, dass die andere auch interessant wäre).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  9. min... 02.10.08 09:13

    man schreibt einen workshopbesuch aus dem selben Grund in den Lebenslauf wie ein Praktikum: man hat dort offenbar etwas von wertvollen Lehrern gelernt (skill), man hat frühzeitig Interesse an der Branche gezeigt (motivation) und man hat sich bereits bei anderen namhaften Unternehmen qualifiziert (namedropping).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen