anzüge in banken und ubs

rbull 02.12.07 13:37

hallo zusammen!

ich wollte mich mal umhören, ob sich der dress code in Beratungen sehr von dem in banken unterscheidet. bezüglich der farbe würde ich ohnehin eher zu Schwarz / anthrazit greifen, aber sollten es unbedingt nadelstreifen sein? außerdem bin ich mir mit der anzahl der knöpfe nicht ganz sicher. sollten es zb eher 2 oder 3 knöpfe / zwei- oder dreireiher sein?

danke!

  1. autares 02.12.07 14:55

    Auf jeden Fall den Dreireiher mit güldenen Knöpfen - ausser du bist unter 65 und nicht im Vorstand einer Privatbank! Ansonsten gilt:
    Gedeckte Farben, klassisch-modern. Krawatte darf inwzischen (etwas) knallig sein und so Akzente setzen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  2. S_et_h 02.12.07 14:57

    Farben: Anthrazit/Charcoal, Dunkelblau
    Streifen: Geschmacksache, wenn dann aber dezent
    Material: Nur reine Wolle
    Knöpfe: 2 oder 3, geschmackssache und abhängig von Körperform
    Weste: eher nicht

    zu Schwarz: ist keine anzugsfarbe und sollte man lieber für beerdigungen sparen

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  3. homofaber 03.12.07 12:19

    stimme zu
    Anzug: dunkelgrau oder dunkelblau (kein Schwarz, keine anderen Farben), gerne mit Streifen, 3 Knöpfe (2 sind ok, 4 nicht), einreihig, zur Zeit eher keine Weste
    Hemd weiß oder blau, auch mit Streifen oder Gitter-Karos, Manschettenknöpfe bitte nur mit Umschlagmanschette, keine Button-Down-Krägen, keine kurzen Ärmel (gibt es wirklich!)

    Schuhe: scharz und bitte nicht zu sportlich, am besten Oxfords, dazu scharze Stümpfe (keine Socken!!!)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  4. Benjaminham 03.12.07 13:50

    Das hatten wir doch alles schon mal. Himmel ich verstehe das nicht - niemand wird in großen Banken dich nach deinem Anzug beurteilen.... Ich meine so schwer ist das doch nicht. Geh in normales Kaufhaus bitte die Menschen in der Herrenabteilung um rat und schon WERDEN SIE GEHOLFEN!! Mal ernsthaft - warum ist das so ein großes Thema?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  5. Benjaminham 03.12.07 14:04

    Das hatten wir doch alles schon mal. Himmel ich verstehe das nicht - niemand wird in großen Banken dich nach deinem Anzug beurteilen.... Ich meine so schwer ist das doch nicht. Geh in normales Kaufhaus bitte die Menschen in der Herrenabteilung um rat und schon WERDEN SIE GEHOLFEN!! Mal ernsthaft - warum ist das so ein großes Thema?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  6. homofaber 03.12.07 16:44

    Wiso? In der UB gibt es eben Dresscodes wie in fast allen andreren Berufen auch (weißer Kittel bei Ärzten, Blaumann bei Mechanikern, Karo-Sakko mit Lederflicken an den Ärmeln bei Lehren usw). Und da schadet es gar nicht diese Desscodes zu kennen bevor man anfängt sich einzukleiden - ich hab immer noch ein paar merkwürdig-farbige Hemden im Schrank, die ich vor meinem ersten Arbeitstag gekauft hatte, dann aber kaum getragen habe. Das Personal in Kaufhäusern ist hier keine große Hilfe, da die schon mal der Meinung sind, dass z.B. MINT, pfirsich, flieder oder lachs angemessene Farben für Oberhemden sind, was zwar in 95% aller Bürojobs zutreffen mag, aber in UBs eben nicht.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  7. Benjaminham 03.12.07 17:07

    Gut - also wenn ich nicht genau weiß was ich will bzw. brauche dann kann ich zuerst etwas neutrales kaufen (weisses Hemd / anthrazit / dunkelblauer Anzug)... anschließend kann ich mich am rest der MAnnschaft orientieren und schon habe ich einen excellenten Kleiderschrank... noch Fragen???

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  8. S_et_h 03.12.07 17:38

    Homefaber hat es perfekt zusammengefasst!
    Hier habt ihr einen perfekten "Dresscode" für banken und ubs. Leider trifft man immer wieder auf Leute, die davon keine Ahnung haben... Würden mehr Leute seinen Rat beherzigen, träfe man mehr gut angezogene Leute...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  9. testbild 03.12.07 19:12

    tendenziell habt ihr recht, allerdings...

    anzüge:
    Schwarz geht meiner meinung nach schon - wenn man der chef ist.

    krawatte: keine rote krawatte - es seidenn man ist der chef.

    ausserdem gilt grundsätzlich: nie besser angezogen als der chef. also lieber etwas günstigere marken. brioni-anzug und omega-uhr dazu geht auch nur als chef.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  10. homofaber 04.12.07 14:37

    wenn man Chef ist darf man so ziemlich alles (gutes Beispiel: Thomas Fischer, der sowas ähnliches wie Cowboy-Stiefel trägt)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  11. homofaber 04.12.07 14:43

    ... und Omega ist eher gehobene Mittelklasse ich glaube nicht, dass UB-Partner da vor Neid erblassen

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  12. testbild 04.12.07 20:35

    UB-Partner vielleicht nicht, aber vlt. bist du ja auch nicht direkt einem UB-Partner unterstellt.... war auch nur ein Beispiel, denke die botschaft ist klar.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  13. homofaber 04.12.07 14:56

    und noch was: wenn man den Dresscode erstmal verstanden hat, dann kann man auch dagegen verstoßen, aber dass sollte man dann bewusst und mit Stil tun und nicht weil man es nicht besser weiß. Wer z.B. einmal die Hemdenmuster bei den traditionellen Hemdenmachern Jermyn Street weiß was ich meine.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  14. Anonym 09.12.07 21:52

    Ich denke, die Frage ist durchaus berechtigt.

    Dezent, klassisch - dann kannst Du nichts falsch machen.

    Anzug aus dem Kaufhaus: Lieber nicht. Geh zu einem vernünftigen Herrenausstatter und kauf dir einen Markenanzug. Muss ja nicht Brioni sein.

    Schwarz geht. Immer.

    Keine Weste!

    Socken dunkler als die Schuhe. Keine Schuhe mit Metallösen. Schuhfarbe = Gürtelfarbe.

    Du musst Dich vor allem in dem Anzug wohl fühlen. Trag ihn ein paar mal, bevor Du ihn wirklich brauchst.

    Stefan

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  15. lew... 13.12.07 18:15

    Hmm... als geborener Engländer habe ich mir viel durchgehen lassen. Bin eben exzentrisch wie die meisten meiner Landsmänner.
    Eines stimmt aber - kein Billiganzug kaufen... das fällt sofort auf

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen