Attraktive Mädels auf der AIDA

the_cat 14.02.06 12:12

Wie viele attraktive Mädels (nur 12./13. Jhg) sind in der Woche vom 23.-30.6. auf einem AIDA Turn im Mittelmeer?

Ist für die Männer auf jeden Fall eine etwas interessantere Aufgabenstellung. Freu mich auf eure Kalkulation!

  1. MBA_05 14.02.06 13:32

    Schaetze mal die Antwort ist: 0

    Begruendung: Passagiere: 1100 (haengt von der Schiffsgroesse ab-die Flotte besteht aus drei Schiffen)

    Maedels: 300

    huebsche Maedels 10 Prozent=30
    davon schnappen sich die Crew und Animateure 100 Prozent schon bevor das Schiff ueberhaupt den Hafen verlaesst=0

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  2. act... 26.02.06 11:36

    Klasse Joke. Danke.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  3. bal... 14.02.06 17:01

    Also ich wuerde so rechnen:
    Hauptsaechlich Gaeste zwischen 40 und 70.
    (Hier wuerde ich als Faktor 1 ansetzen, vielleicht sollte man lieber 0,9 waehlen.)
    Um 12-13 jaehrige Tochter zu haben, sollte man 40-50 Jahre alt sein, Faktor 1/3.
    Von den Paaren in diesem Alter hat ungefaehr die Haelfte ein Kind (dabei): Faktor 1/4 (man muss ja auch Mann+Frau rausrechnen)
    Diese Kinder sind ca. 10-20 Jahre alt, 1/5 sind 12-13.
    Davon ist die Haelfte weiblich: Faktor 1/2

    1/3 * 1/4 * 1/5 * 1/2 = 1/120.

    Bei 1100 Passagieren kommen wir so auf ca. 9 Maedels im Alter 12-13. Den Attraktivitaetsfaktor darf sich jetzt jeder selber ausdenken und ranmultiplizieren.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  4. Anonym 14.02.06 18:19

    Oh, hier ist Vorsicht geboten. Wenn Du bei attraktiven Mädels nicht an die Jahrgangsstufen 12/13 (quasi kurz vor dem Abi) denkst, sondern an jene mit Lebensalter 12/13, bewegst Du Dich - sofern in Realitas umgesetzt - auf recht dünnem Eis... ;o))

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  5. bal... 15.02.06 08:54

    Danke fuer die Erlaeuterung. Ich war kurz davor, reinzuschreiben, dass mir unklar ist, was Attraktivitaet im Alter von 12-13 heissen soll.
    Die Zahl wird dadurch aber wohl weiter sinken, weil diese Maedels im Allgemeinen nicht mehr mit ihren Eltern Urlaub machen, vor allem keine Kreuzfahrt!

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  6. Anonym 15.02.06 14:18

    gebt euch doch mal mehr Mühe:-)

    Mit Jhg 12/13 meine ich die Mädels vor'm Abi! Ich habe auch mal was ausgeknobelt:

    Das einzige Bundesland das während unseres Reisezeitpunktes Ferien genießt
    ist NRW (ab dem 26.6.). Das ist aber kein Problem! Denn in NRW leben ca. 3,5
    Mio. Studenten und Schüler. Aufteilung laut Annahme: ca. 1,5 Mio. Studenten
    und 2,0 Mio. Schüler. Bei der folgenden Berechnung werden die Studenten
    nicht weiter betrachtet, da ich davon ausgehe, dass die entweder mit ihrem
    Partner wegfahren, im Klausurstress stecken oder kein Geld haben. Ich lass
    mich aber gern eines besseren belehren und behalte aus diesem Grunde 5
    hübsche Studentinnen auf der AIDA im Hinterkopf, weil durchaus realistisch.

    Von den verbleibenden 2 Mio. Schülern müssen die männlichen ausgeschlossen
    werden. Bei einer Frauenquote von ca. 55% entspricht dies einer Restmenge
    von 1,1 Mio. Davon fallen 11/13 weg (einen Gleichverteilung über die
    Jahrgänge unterstellt), da ich nur die Klassen 12 und 13 als unsere
    Zielgruppe erachte. Wer dem widerspricht bitte ich den Aufenthalt im
    Kidsclub zu buchen :-) Es bleiben ca. 170.000 potenzielle Damen auf dem
    Schiffchen. Weiter gehts!

    Wenn ich mich an meine Schulzeit zurück erinnere waren in einer Klasse (ca.
    30 Schüler also 16,5 Mädchen im Schnitt) max. 2 attraktive Mädles. Somit
    reduziert sich die Zielgruppe auf 20.600 Mädels (2/16,5 von 170'). Aber es
    fahren ja leider nicht alle auf die Aida. Gehe ich von folgender Aufteilung
    aus

    kein Urlaub 20%
    Zelten fahren 5%
    Rainbowtours 30%
    mit dem Partner wegfahren (exkl. Rainbow, Zelten) 20%
    mit Eltern verreisen 10%
    mit Freundinnen verreisen (exkl. Rainbow, Zelten) 15%

    Es wäre also möglich mit den Eltern (entspricht 2.060 Töchter = 10%) oder
    mit den Freundinnen (entspricht 3.090 Willigen) auf der Aida zu schippern.
    Die Eltern halten aber nicht unbedingt viel von Club Urlaub, wegen Kosten
    und zu viel Halligalli deswegen:

    Kultur 10%
    Oma und Opa 5%
    Skandinavien 10%
    übriges Europa 30%
    Wohnwagen 15%
    Cluburlaub 20%
    übrige Welt 10%

    Es machen also nur 412 Töchter in unserer Alterskategorie einen Cluburlaub.
    Bei den Feundinnen sieht es anders aus

    Kultur 1%
    Oma und Opa 1%
    Skandinavien 3%
    übriges Europa (vornehmlich Balearen und Kanaren) 90%
    Wohnwagen 0%
    Cluburlaub 5%
    übrige Welt 5%´

    Dann lande ich bei 155 Freundinnen die Cluburlaub machen!

    Es machen also 567 Mädels, die gut aussehen aus NRW kommen und in den
    Jahrgängen 12 und 13 sind einen Cluburlaub. Da es verschiedene Arten von
    Cluburlauben gibt gehe ich von den folgen Ratios aus:

    Robinson 50%
    RIU 5%
    Aida 45%

    Von der verbleibenden 255 Personen umfassenden Zielgruppe sieht die
    Verteilung über die 6 Ferienwochen linear aus ergo 42 Mädels verbringen die
    erste Ferienwoche auf einer Aida. Da man im Sommer natürlich vornehmlich in
    Mittelmeer auf der Aida Urlaub verbringt freuen wir uns über die Verteilung,
    denn

    Mittelmeer (West) 60% (auch unter der Annahme, dass die VitaCara)
    Mittelmeer (Ost) 35%
    Skandinavien 5%

    Ich würde sagen 25 (60% von 42) nette Mädels sind auf der AIDA Vita während
    unserer Tour. Die ganze altmodische Geschichte mit "die Frauen sind treu"
    lass ich außen vor. Wenn uns eine aus der umrissenen Zielgruppe sieht
    vergisst die alle guten Vorsätze und wirft ihren möglichen Lover, der daheim
    sowieso fremdgeht, imaginär über Bord.
    Addiert man die 5 "erfahrenen" Studentinnen lande ich bei einer Zielgruppe
    von 30 attraktiven Mädels


    PS: ich werde nicht von Seatours bezahlt sondern bin vom Konzept nur überzeugt :-) (wie die Kalkulation auch BESTätigt)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  7. bal... 16.02.06 09:20

    Hi,
    Also meiner Meinung nach ist Dein Ansatz zu kompliziert und enthaelt zu viele unwaegbare Faktoren.
    (Natuerlich ist es ein guter Einfall, zu ueberlegen, welche Schulkinder ueberhaupt Ferien haben!)

    Dass 45% der Cluburlaube auf einer AIDA stattfinden, kann ich nicht glauben.
    Gruss

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  8. Anonym 16.02.06 17:22

    Ich finde den Ansatz durchaus gelungen. Lediglich die prozentualen Verteilungen hinsichtlich Kultur, Oma&Opa, Skandinavien etc. erscheinen mir aus der dünnen Luft gegriffen. Ein möglicher Ansatz wäre die Einkommensverteilung bezogen auf die Eltern der Mädels. So ein Aida Urlaub ist ja mit das Teuerste was man sich als Schülerin gönnen kann und das können sich nur solche mit betuchten Eltern leisten. Diejenigen, die sich das Geld bei nem Ferienjob ranschaffen werden es wohl kaum in einer Woche auf der Aida wieder verblasen... von den 20.600 Mädels der potentiellen Grundgesamtheit würde ich also ca. 5-10% Betracht ziehen, sagen wir 1.500 insgesamt. Dann kommt die Gleichverteilung der Urlaubswochen zum Tragen, also verbleiben ca. 250 potentielle Kandidatinnen. Jetzt muss die reine Spekulation einsetzen: Ein Viertel bleibt zu Hause bzw. sucht Ferienhäuser der Familie auf (evtl. noch mit Freundinnen), ein Viertel macht Urlaub mit dem Freund, ein weiteres Viertel geht Reiten, Kiten oder sonstigen Sporturlaub, bleibt ein Viertel für den Partyurlaub (62,5 Mädels). Davon gehn ein paar nach Ibiza, ein paar nach Lloret, ein paar nach Gran Canaria... Ich vermute, dass man letztendlich mit weniger als 20 attraktiven Mädels auf dem Kahn sitzen wird... Dann kommen die oben angesprochenen Animateure und schwups, das Buffet ist leer....

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  9. ahr... 05.03.06 17:34

    Die Ansätze sind alle sehr logisch und sinnvoll. AIDA ist aber doch ein Rentnerurlaub, und die attraktiven Mädels sind Schülerinnen, die in den Ferien Geld verdienen wollen, d.h. sie verstecken sich unter der Crew.....

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  10. Ste... 30.03.06 10:07

    Würde man das hochrechnen würden 113 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12/13 aus ganz Deutschland auf der Aida sein. Das heißt gut 10% der Touri's sind Frauen von 18-19 Jahren. Das wär ein bisschen viel. Du hättest vielleicht noch in die Rechnung bringen müssen, dass nicht alle Schülerinnen Abitur machen. Denn nur so können sie überhaupt die Stufe 12/13 besuchen.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  11. Flo... 12.08.06 13:40

    Also an dem Punkt bringt Rechnen nicht so viel... hier muss man seine Kontakte gepflegt haben und Erfahrungswerte einholen... bei Animateuren und Jungs in der Jgs. 12/13 ;-)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  12. Flo... 12.08.06 13:41

    Ach ja, und nicht vergessen: das ist genau Die Zeit vom mündlichen Abi...

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  13. autumnhawk 26.01.07 00:49

    ne, das ist ja das Problem im Riesenkozept. Die Mädchen in der 13 haben Ende Juni bereits ihr Abitur (wird im Mai abgelegt), so dass also nicht nur die Mädels aus NRW mitfahren werden (da NRW Ferien hat), sondern alle Mädels deutschlandweit (da sie nach dem Abi ja keine Schule mehr haben und daher nicht auf Ferien angewiesen sind :-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen