Die Abtei

pho... 17.11.00 16:55

In einer Abtei leben ca. 500 Mönche. Es herrschen sehr strenge Regeln. Eine wesentliche Regel ist das Verbot jeglicher Art der Kommunikation zwischen den Mönchen (Sprache, Zeichensprache, Körpersprache, ...). Desweiteren leben die Mönche praktisch den ganzen Tag in Ihrem spartanisch eingerichteten (Einzel-)Zimmer. Nur während der Abendandacht und des anschließenden Essens sehen sich die Mönche. An einem Abend teilt der Abt folgendes mit: Es ist eine tödliche Krankheit ausgebrochen, die sehr ansteckend ist. Er bittet die von der Krankheit betroffenen Mönche, die Abtei zu verlassen, um die anderen nicht zu gefährden. Man erkennt die Krankheit an einem roten Fleck auf der Stirn. Nach einer Woche verlassen genau die sieben Mönche die Abtei, die von der Krankheit befallen waren. Wie konnten sie wissen, daß sie krank waren? Hinweis: Keine Kommunikation und keine Spiegel/Fenster o. Ä.

  1. Anonym 17.11.00 19:39


    Wenn nur ein Mönch krank gewesen wäre hätte er wes sofort gewußt, da er keinen anderen Kranken gesehen hätte. Er wäre am ersten Tag gegangen. Zwei kranke Mönche wären am zweiten Tag gegangen, denn nur diese beiden sehen nur einen kranken Mönch, und wissen, daß maximal zwei krank sind (alle anderen würden nicht wissen, ob zwei oder drei).

    Alle kranken Mönchen wissen, daß entweder sechs oder sieben Mönche krank sind, denn sie sehen sechs Kranke. Alle anderen sehen sieben kranke Mönche und wissen nicht ob sieben oder acht krank sind.

    Da am sechsten Tag nicht die anderen sechs kranken Mönche das Kloster verlassen, weiß der siebte Kranke auch, daß es mindestens sieben kranke Mönche gibt. Er weiß aber auch, daß er nur sechs kranke sieht, weiß also jetzt, daß er krank ist und kennt alle sieben Kranke.

    Da alle Mönche so intelligent sind, wissen die sieben am siebten Tag über ihre Krankheit und verlassen das Kloster.

    Michael
    *Yawn*

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  2. Bri... 03.12.00 19:18

    Wer behauptet denn, daß die mönche keinen Spiegel besitzen? Und wenn nicht im Zimmer, dann vielleicht im Glanze des frisch polierten Kelches?!
    Die Annahmen schliessen zumindest keine derartigen Unterstüzungsgegenstände aus.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  3. broemme 05.04.01 16:20

    wo ist der zusammenhang, dass 3 kranke moenche am dritten tag, vier kranke moenche am vierten tag usw. das kloster verlassen?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  4. maikey 18.03.06 20:01

    Ich sehe in dem Brainteaser auch ein inhaltlichen Fehler. Sie wissen ja nicht wieviel Kranke es gibt. Selbst bei dem Fall das nur 2 kranke sind, könnte ein Mönch, der nicht krank ist denken es sind 3 Kranke, weil sie am ersten tag noch nicht gegangen sind und geht selber obwohl er gesund ist.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  5. perlentaucher 06.10.04 08:34

    wenn jegliches kommunikationverbot herrscht, stellt sich doch ersteinmal die Frage, wie der abt die tatsache der krankheit kommuniziert hat?!?
    wenn es eine toedliche krankheit ist, werden die sieben moenche wohl gestorben sein und haben auf diesem wege die abtei verlassen, nicht wahr?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  6. Anonym 05.12.09 00:02

    hat jemand eine lösung?

    also den zusammenhang mit anzahl der
    tage und anzahl der kranken mönche
    kann ich nicht nachvollziehen.

    polierter kelch, brunnen, wassereimer,
    pfütze etc.. wäre möglich. sehe ich auch
    so

    alle 7 tot.. kann ich mir auch gut
    vorstellen
    was mich stutzig macht:

    - kreativität (kelch, wasserspiegel etc.)
    ist doch wohl kaum gefragt in so einer
    aufgabe!

    - irgendwo muss doch ein
    zusammenhang sein zwischen 7 mönchen
    und 7 tagen (1 woche)

    - ich find ihn nur nicht...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen