Die Hexenprüfung

Anonym 23.01.02 17:54

Walpurga hat gerade eine der gefürchteten Hexenprüfungen bei Professor Besel. Der Professor lässt sie in eine Hexenküche eintreten wo 12 Kessel, gefüllt mit Gebräu, jeweils auf einem Feuer köcheln. Es hat 6 eiserne und 6 kupferne Kessel.

"Hör gut zu Walpurga" meint da der Professor, "in den eisernen Kesseln hat es entweder ein Gebräu aus Drachenblut und Fledermausschweiss oder ein Gebräu aus Tollkirschensaft mit Spinnenmilch. In den kupfernen Kesseln hat es entweder ein Gebräu aus Fliegenpilz und Ameisensäure oder ein Gebräu aus Eidechsengalle und Lebertran. Von jedem Gebräu gibt es jeweils 3 Kessel, allerdings sehen alle Gebräue genau gleich aus. Walpurga Deine Aufgabe ist es nun heruaszufinden was in welchem Kessel ist! "

"Oooch" meint Walpurga "wie soll ich das den schaffen?"

"Nun" antwortet der Professor "folgendes soll dir helfen. Wenn Du ein Gebräu mit Drachenblut und eine Gebräu mit Eidechsengalle zusammentust, dann gibt das eine blaue Rauchwolke. Wenn Du nun ein Gebräu mit Fledermausschweiss und eine Gebräu mit Lebertran zusammentust dann gibt das eine rote Rauchwolke. Andere Mischungen bewirken keine Reaktion. So solltest Du die Gebräue durch mischen von Proben testen. Du sollst aber nur das Minimum an Mischtests machen und darfst aus jedem Kessel maximal 3 Proben herausnehmen!!"

Wieviele Mischungen und welche muss Walpurga machen um zu einem Ergebnis zu kommen?

  1. thorsten 11.02.02 21:55

    Ich verstehe nicht, wie sie die beiden Kessel auseinanderhalten kann, bei denen weder roter noch blauer Rauch aufsteigt?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  2. Anonym 08.06.02 23:14

    da müsste bei derselben mischung eine rote UND eine blaue rauchwolke aufsteigen...? und bei allen 3 anderen gar keine...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  3. Che... 25.07.02 22:08

    jepp, da muss doch irgendein dreher drin sein - wozu sonst zwei farben?

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen