Erde und Wasser

Che... 25.03.04 09:12

Diese Aufgabe wurde mir in einem Vorstellungsgespräch bei einer mittelständischen Unternehmensbertung gestellt:
"Stellen Sie sich vor, das ganze Wasser der Erde würde entnommen und anschließend sollten Sie das Wasser wieder in die Erde einfüllen.
Wie lange braucht das Wasser bis es wieder vollständig dort angelangt ist, wo es her kam?
Anmerkung:
Annahmen wurden weiter keine getroffen.
Weiter Annahmen zur Lösung dieser Aufgabe können m.A. selbst getroffen werden, bspw. bzgl. der Fließge-schwindigkeit (Berge, Täler, Flußgeschindigkeit etc.), Erdanziehungskraft, Verdunstung, Menge an Wasser auf der Erde (wohl ca. 2/3 der Erdoberfläche besteht aus Wasser).
Bin mal auf Lösungen gespannt - Vielen Dank.

  1. heb... 25.03.04 09:27

    mit dem beantworten solcher Fragen bzw. mit dem sich nicht verweigern in solchen situationen fördert man nur derartig bescheuerte interviewfragen. habt ihr keine selbstachtung? was würdet ihr denn sonst noch so tun, um den gewünschten job zu bekommen? einen ball auf der nase balancieren? auf einem bein stehend die nationalhymne auf englisch und rückwärts singen? eure 3 größten schwächen aufzählen? es bei der aufzählung eurer stärken bei 3 punkten belassen?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  2. meydo 25.03.04 14:53

    ...ohne worte...

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  3. Che... 26.03.04 01:38

    ... hilft aber nix. Entweder durch oder im Vorstellungsgespräch die Sachen packen ... und tschüß ... so nach dem Motto "... sucht Euch den nächsten Hampelmann".

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  4. Ertan_Ongun 25.03.04 17:03

    blanke Provokation...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  5. heb... 25.03.04 18:37

    ha ha ha. wie zwei alte OMIS, die sich kopfschüttelnd über die jugend von heute empören. meydo & ertan_ongun. dann erzählt uns doch gleich mal eure drei schwächen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  6. Ertan_Ongun 25.03.04 18:47

    1. Kann dumme Leute nicht ignorieren
    2. Kann dumme Leute nicht ignorieren
    3. Kann dumme Leute nicht ignorieren

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  7. heb... 25.03.04 19:34

    verdammt! wie soll ich hier einen hintergründig witzig charmanten und latent bösartigen dialog aufziehen, wenn dann derartig plumpe antworten kommen? bitte bemüh dich das nächste mal ein bisschen mehr.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  8. Seb... 25.03.04 16:24

    ...die Aufgabe sieht der "EADS für Mathejunkies" irgendwie verdammt ähnlich...

    ne ne ne, die Personaler von heute lassen sich wohl auch nix neues mehr einfallen!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  9. Ertan_Ongun 25.03.04 17:01

    Die Frage ist ein absoluter Klassiker...neulich bei einer Freundin zum Festeinstieg bei Mercer ist Sie dies auch gefragt worden...
    Die Schemata ähnel sich ohnehin sehr...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  10. Che... 26.03.04 01:36

    ... aber hat denn niemand die kleinste Idee eines Ansatzes, ... entweder weiß jemand die Lösung, oder was doch auch sinnvoll wäre, die Diskussion um dessen. Würde mich echt freuen, wenn nun ernstgemeinte Ansätze von Antworten kommen könnten. O.K. - Danke.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  11. heb... 26.03.04 08:52

    chelsea, ich dachte, wir wären uns einig, diese art von Fragen zu boykottieren.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  12. meydo 26.03.04 09:32

    ...ohne worte...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  13. Ertan_Ongun 26.03.04 11:15

    ...kommentarlos...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  14. heb... 26.03.04 14:30

    weiss jemand, wie die beiden älteren herren oben seitlich der bühne in der muppet show heissen?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  15. heb... 26.03.04 14:48

    statler & waldorf. so heissen sie.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  16. heb... 26.03.04 16:37

    das schweinchen heisst miss piggy

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  17. heb... 26.03.04 16:37

    und der frosch heisst kermat.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  18. heb... 26.03.04 16:38

    oh mann, ist das hier langweilig...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  19. McDeere 26.03.04 17:31

    manch einer muss auch arbeiten oder hat Freunde...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  20. heb... 26.03.04 17:44

    ja ja, das schicksal kann einem schon übel mitspielen. deswegen. ein aufmunternder zuruf unserem tapferen ertan: „die bürde ist gross, das kämpferherz aber auch!“

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  21. Phaidros 25.05.04 11:40

    Fantasie in C#moll
    (Im Traum, freilich, ist jeder ein Held..)

    F: na, wie lange dauert es nun?
    A: Sie werden es vielleicht schon vermutet haben: In dieser Frage kann ich Ihnen leider nicht helfen.
    F: heißt das, sie können die Frage nicht beantworten?
    A: Das heisst, ich halte es für Verschwendung, Mutmaßungen aus der Westentasche zu ziehen über Fragen, für deren Beantwortung man vermutlich ein Team von Geophysikern und einige Tage Rechenzeit auf einer CRAY Station benötigt. Können wir zur nächsten Frage übergehen, oder ist das Interview nun zu Ende?
    F: ich brauche von Ihnen eine Antwort auf die Frage, so sind nun mal die Regeln!

    Varianten:

    A1: Ok. Danke für den Kaffee, und schönen Tag noch!

    A2: Suchen Sie tatsächlich Leute, die über alles das reden können, von dem sie keine Ahnung haben? Wäre eine interessante Berufsauffassung. Das sollte man endlich einmal breit öffentlich diskutieren... jedenfalls danke für den Kaffee, und einen schönen Tag noch!

    ;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  22. Phaidros 25.05.04 12:11

    nun ernsthaft: welchen Erfahrungsgewinn zieht das Unternehmen aus dieser Frage?

    würde mich interessieren, welcher der beiden Denkschulen die Mehrzahl PersonalerInnen angehört:

    Entweder, die Frage zielt auf Kreativität ab. Da gibt's aber woghl bessere Fragen, kommt mir vor.

    Oder sie untersucht das Verhalten der/des Kandidaten(in): wie stellt er/sie sich dabei an, unter Druck zu ebenso irrelevanten wie unmöglich im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten zu erfüllenden Aufagben konfrontiert zu werden?

    Seriöserweise meine ich: die Frage DARF nicht beantwortet werden, um im Rennen zu bleiben. However, just my 2cent thoughts. Ph.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  23. Eva... 29.06.04 22:10

    Hm... wie wär's mit: Wenn man davon ausgeht, dass die Ansauggeschwindigkeit gleich der Geschwindigkeit ist, mit der das Wasser wieder abgegeben wird, dann kann man sagen, dass der Vorgang das Wasser abzugeben genauso lange dauert, wie der das Wasser anzusaugen

    Das war viel Blabla für ich hab leider keine Ahnung, aber, lieber Personaler, Sie sehen, dass ich das einigermaßen verstecken kann.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  24. anniulka 26.07.04 19:28

    Fragen soll doch immer gut sein, hier würde ich den Personaler Fragen bis zum umfallen, alles mögliche. wie wurde das wasser entnommen. ist die luftfeuchtigkeit auch gemeint etc. einfach mal den spiess umdrehen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  25. nexus 04.11.04 16:20

    Nehme mal an, alles auf der Erde existente Wasser ist gemeint, also das unter der Erde, auf der Erde (Ozeane, Flüsse usw), und das Wasser in den Pflanzen und Tieren (und Menschen *gg*) und in der Luft (Wolken), dann würde es mindestens 4 mrd (Milliarden!)
    Jahre dauern bis alles wieder da ist wo es herkam.
    Warum?
    Weil wenn man alles Wasser entnimmt wird jedes Leben und jedes Wettergeschehen ausgelöscht (ausser Stürmen - siehe Mars).
    Um alles wieder so herzustellen wie es war ist ja nicht damit getan das Wasser einfach auf die Erdoberfläche zu schütten (*platsch*) und zu warten bis es sich verteilt hat. Das Leben muss neu entstehen und so wie es heute ist dauerte das nunmal 4 milliarden Jahre *g*.

    Ok, war zumindest mal eine Idee...

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen