Huhn oder Ei?

mas... 12.12.01 17:20

Eine oft gefragte, philosopische Frage: "Was kam zuerst: das Huhn oder das Ei?"

  1. Anonym 13.12.01 20:01

    Für Evolutionisten werden diese Frage eindeutig mit "Ei" beantworten, daß von einer "Zwischenform" gelegt wurde und aus dem in Folge einer genetischen Mutation ein Huhn entstanden ist.

    Für Kreationisten läßt sich diese Frage nicht beantworten, da sich der Schöpfer nicht in die Karten schauen läßt.

    Viele Grüße,
    Markus

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  2. Mic... 19.12.01 20:58

    Zeimlich eindeutig war das Huhn zuerst da, weil wir es ja nach dem Huhn benannt haben (Hühnerei) und nicht ungekehrt (Eierhuhn).

    Philosphiosch gesehen ist diese ethymologische Bergündung nicht suffizient, um den kausalen Nexus des des Seins des Huhns und des Eis ausreichend aufzuklären. Eine Untersuchung der Onthlogie des Eis bringt auch nicht weiter, da sie sich substanziell nur auf das Triviale beziehen kann.

    Monod würde wahrscheinich der Frage nachgehen, ob die Teleologie des Huhns die des Eis beinhaltet, oder eher umgekehrt. Gleichzeitig sagt er aber: "Grundpfeiler der wissenschaftlichen Methode ist das Postulat der Objektivität. Das bedeutet die systematische Absage jeder Erwägung, es könne zu einer "wahren" Erkenntnis führen, wenn man Erscheinungen durch eine Endursache [..] deutet", womit das Ei naicht durch seinen Endzweck (Huhn werden) definiert werden kann. Also auch hier kommen wir nicht weiter.

    Thomas von Anquin sähe sich einer Hofstadterschen "seltsamen Schleife" gegenüber, würde er eine erste Ursache bestimmen wollen.

    Wittgenstein würde sich keine Gedanken machen, denn "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen".

    Aber mal eine andere Frage: Was war eigentlich vor dem Beginn der Zeit?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  3. Anonym 22.01.02 03:40

    In ihrem Artikel 'Chickens, Eggs, and Causality, or Which Came First?' im American Journal of Agricultural Economics (AJAE) gingen die Herren Thurman und Fisher dieser Frage unter Verwendung dynamischer Regressionsmodelle nach. Dabei wurde eine abhängige Variable EIER auf die zeitverzögerten Variablen EIER und HÜHNER regressiert und anschließend wurden entsprechende Hypothesentests durchgeführt. Das Ergebnis: die Eier waren zuerst da.

    Untermauert wird dieses Resultat durch die Frage nach dem Ostergeschenk an die erste Hühnergeneration auf dieser Welt. Nimmt man an, dass der Osterhase den Brauch mit dem Verstecken von bemalten Eiern konsequent von anfang an durchgezogen hat, kann die Antwort nur 'bemalte Eier' lauten. Nimmt man weiters an, dass diese bemalten Eier nicht von der ersten Hühnergeneration selber gelegt worden sind (keiner verschenkt Geschenke, die dem Beschenkten schon vorher gehören, schon gar nicht der Osterhase) kommt man unweigerlich zu dem Ergebnis, dass die Eier zuerst da gewesen sein müssen.

    Ein nettes Nebenprodukt dieses Gedankenspiels ist die Erkenntnis, dass die Existenz des Osterhasen (die ja nur mit dem Verstecken von bemalten Eiern zu rechtfertigen ist) nicht mehr notwendigerweise mit der Existenz von Hühnern verknüpft werden muss. Das könnte uns auch einen Schritt näher an die Beantwortung der Frage „Woher hat der Osterhase seine Eier?“ bringen. Von den Hühnern nicht. Zumindest nicht ursprünglich. Dann schon eher von Thielmann’s Zwischenform (siehe oben).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  4. Anonym 22.01.02 20:22

    Deine ausführlichen Erläuterungen zur ursprünglichen Frage zu kommentieren, sehe ich mich ausserstande, da ich Wissenschaftler mit nur einem bruchstückhaften Wissen zur Methodik der Philosophie.

    Deine letzte Frage allerdings läßt sich für mich leich beantworten: Die Zeit ist eine Eigenschaft unseres Raumes (vgl. den einsteinschen Begriff der Raumzeit). So müsste die Frage konkreter lauten: Was war vor der Raumzeit? Hier gibt es zwei bedeutende, unabhängige Thorien: Der Urknall und die "No Border" Theorie, beide bezeichnenderweise von Stephen Hawking herausgearbeitet, bzw. komplettiert. Ich selbst bin aufgrund der Widersprüchlichkeit des Urknalls Anhänger der "No Border" Theorie, mit der sich Deine Frage allerdings auch nicht beantworten läßt. Deine Frage ist in dieser Theorie schlicht irrelevant ;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  5. Mic... 24.01.02 00:22

    No Border kenne ich nicht, der Urknall definiert ja irgendwie den Anfang des Universums (das wie ist hier irrelevant). Die Frage, die in der meinen impliziert ist, ist, ob der Begriff "vor", der sich ja auf eine zeitliche Anordnung von Ereignissen bezieht, auf einen "Zeitpunkt" bezieht kann, bevor Die Zeit zu existieren begonnen hat.

    Wenn es einen Urknall gegeben hat, der dieser der Beginn unseres Universums ist, und ist Die Zeit eine Eigenschaft unseres Universums, was bedeutet dann die Frage nach dem "was" vor dem Beginn der Zeit war?

    Ist diese Frage überhaupt zulässig? Oder ist Zeit etwas, das über unser Universum hinaus definiert ist? Aber dann würde sich nur die Frage nicht auf den Zeitpunkt des Urknalls beziehen, sondern auf irgendeinen Zeitpunkt vorher, der den Beginn der Zeit definiert. Aber was war davor?

    Oder gab es keinen Anfang der Zeit? Der unendliche Raum kann man sich anschaulich vorstellen, als einen in sich gekrümmten Raum. Aber wie liesse sich eine unendliche Zeit veranschaulichen?

    Michael

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  6. Flo... 12.08.06 13:54

    Der Osterhase bringt doch die Eier. Erst daraus sind dann die Küken geschlüpft. Fragt sich blos wo er die Dinger her hat ;-)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen