Wenn die Cowboys mit Indianern...

Adf... 17.12.00 20:09

Drei Cowboys werden von Indianern gefangen genommen. Der Weise Häuptling gibt den Cowboys eine letzte Chance: Er bindet die drei Cowboys hintereinander an drei Marterpfäle und zwar so, das der Hinterste die Beiden anderen vor sich sieht, der Zweite nur noch einen und der vorderste gar keinen sieht. Nun fängt er von hinten an, den Cowboys aus einem Korb mit drei weißen und zwei schwarzen Federn (die Cowboys kennen die Zusammensetzung des Korbes) jeweils eine Feder an den Hut zu stecken und stellt die drei armen Sehlen vor folgendes ultimatum: Wenn mir einer von Euch drei sagen kann, welche Farbe die Feder an Deinem eigenen Hut hat, kommt Ihr frei; ansonsten seid Ihr des Todes..."

Überleben die drei oder Sterben sie? (Warum?)

  1. Bir... 18.12.00 12:03

    Klar überleben sie. sie können sich ja miteinander unterhalten. der hintere sieht dann immer die federn des vorderen, das was übrig bleibt ist dann der schmuck des letzten

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  2. Adf... 18.12.00 14:03

    Die Runde geht an Dich, unter den gegebenen Voraussetzungen hast Du recht. Natürlich ist aber Voraussetzung, dass sich die Drei nicht unterhalten. Denn..."Sonst sind sie des Todes..."

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  3. Anonym 20.12.00 00:08

    wenn der hintere 2 schwarze vorsicht sieht hat er ne weiße ansonsten sind die
    chancen 50/50....ich würde sagen sie überleben. leider darf ich nicht mehr weiter überlegen, da ich jetzt mal schlafen muß....

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  4. Anonym 20.12.00 11:13

    Sie werden überleben, wenn sie eine gute Schule besucht haben und ein wenig nachdenken.
    Also, die Cowboys sitzen in einer Reihe mit den Federn auf dem Kopf. Es gibt jetzt vier Möglichkeiten was der letzte Cowboy sieht.
    a.) 2 schwarze
    b.) 2 weiße
    c.) 1. s 2.w.
    d.) 1.w 2.s

    Wenn er zwei schwarze sieht, sagt er: "ich trage eine weiße Feder"
    bei allen anderen Möglichkeiten hält er den Mund.
    Wenn er den Mund hält ist der zweite Cowboy gefragt. Er schaut sich die Feder des Vordermannes an und hat zwei Möglichkeiten:

    a.) weiß
    b.) Schwarz.

    Sieht er eine schwarze Feder, sagt er: "ich trage eine weiße":

    Sieht er eine weiße Feder, hält er den Mund. Dann weiß der letzt Cowboy, daß er eine weiße Feder trägt.
    Damit kommen sie frei und feiern mit den Indianer ein tolles Fest....

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  5. Adf... 20.12.00 15:23

    Jap, das is korrekt. Nach mehreren zermürbenden Stunden schreit der Erste die Farbe seiner Feder heraus, alle kommen frei und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Fragt sich nur ob die Cowboys da wirklich draufgekommen wären ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  6. Anonym 20.12.00 16:52

    ich denke, die cowboys wären nicht darauf gekommen. auf so einem Pferd wird man schon ganz schön durchgeschüttelt.
    aber ich habe es herausgefunden!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen