Airline

luf... 21.05.01 13:20

Was haltet Ihr von den Kundenbindungsprogrammen der Airlines? Wie seht Ihr deren Zukunft?

  1. sieger11 29.05.01 11:32

    Insbesondere in Deutschland sind die Konditionen nicht gerade berauschend.
    Allerdings ist es bei den häufigen LH-Überbuchungen ganz nett, aufgrund des Status doch noch auf den Flieger zu kommen. Ich erwarte für die Zukunft noch mehr Kooperationen mit anderen Gesellschaften. Allerdings sind die Rahmenbedingungen nicht so günstig nachdem einige Unternehmen die Meilen von ihren Mitarbeitern 'einfordern'.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  2. Anonym 29.05.01 14:41

    meine meinung hauptsache billig!!! kundenbindungsprogramm hin oder her...im februar sind wir nach madrid geflogen. da einige die star Allianz karte haben sind die mit LH für 550 dm geflogen. ich bin mit LAN Chile für 290 dm...da ist mir doch die fluglinie egal (solange sie nicht aeroflot heißt!)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  3. cpo... 29.05.01 15:40

    Die Kundenbindungsprogramme sind zur Zeit für den Privatkunden nur sinnvoll, wenn er auch die beruflich zurückgelegten Meilen für sich verbuchen kann. Da aber viele Firmen - wie ich meine auch zu recht - sich diese auf ihre Kontingente anrechnen lassen, verlieren die Programme für den Privaten an Anreizen.
    Von daher gehe ich davon aus, daß die Kundenbindungsprogramme in naher Zukunft entweder noch stärker ausgedehnt werden oder nur noch für Geschäftskunden interessant sein werden.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  4. Anonym 30.05.01 20:16

    Meiner Meinung nach könnten Firmen die Meilen ihren Mitarbeitern als Incentive überlassen, oder die gesammelten Meilen verdienten MA zu gute kommen lassen....
    Aber ich pflichte dir bei, die Bindungsprogramme bei Airlines sind nur etwas für Vielflieger, sprich Geschäftskunden.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  5. oro... 03.06.01 17:07

    genau die richtige einstellung.
    es kommt darauf an, was man möchte. für mich ist die "untere holzklasse" (economy class) kaum unterscheidbar.

    durch die kundenbindungsprogramme werden airlines auch nicht pünktlicher und vor allem nicht höflicher und menschlicher.

    ein weiteres problem von tickets, die per miles & more bezogen werden, liegt an der nicht-umtauschbarkeit, was ich als einen skandal empfinde. diese airlines binden ihre kunden a la bismarck mit "zuckerbrot & peitsche".

    fazit: nix es ümmesons. wir bezahlen auch die "freimeilen" in unseren tickets. warum können die tickets nicht von vorneherein billiger sein und man verzichtet auf diese freiflüGE?

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  6. Tom... 11.06.01 00:51

    Naja mit vorsicht zu geniessen, wie grundsätzlich alle Kundenbindungsprogramme.
    Meilen sammeln ist noch relativ einfach, aber beim Einlösen wird's schon schwieriger.
    Das sehen auch immer mehr Kunden ein, vor allem möchten Sie eine echt Gegenleistung.
    Meine LH-Meilen versuche ich auch schon ewig einzulösen, mögl. auf einem Kontinentalflug, doch es stehen immer nur ein begrenztes Kontingent an Plätzen zur verfügung, was das Einlösen erschwert.ERGO: in Zukunft flieg ich wieder BA, ist auch billiger als LH.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  7. Glo... 24.07.01 11:03

    Ich denke, daß viele der bereits gegebenen Antworten richtig sind und auch allzuoft den Kern der Kundebindungsprogramme treffen.

    An dieser Stelle möchte ich Euch an einer Geschichte teilhaben lassen, die mir vor ca. 21 Wochen wiederfahren ist.

    Ich wollte nach China (Beijing) fliegen un erkundigte mich also nach einem LH Flug. Leider waren die günstigen Kategorien schon ausverkauft und demzufolge war der einzige Flug, den ich hätte buchen können, für lächerliche 7.800 DEM zu bekommen - wohl bemerkt Economy Class.

    Daraufhin informierte mich die durchaus bereiste und auch smarte Dame im Reisebüro darüber, ob ich nicht einen LH Status haben würde. Leider, wirklich leider habe ich erst angefangen zu sammeln und bin erst bei 35.000 Miles angekommen. Ich hätte bei einem Senator Status innerhalb von 24h die günstigste Kategorie für 1.300 DEM mit der LH bekommen.

    Ist das nicht ein perverses Spiel, was die LH da mit Ihren Kunden treibt?

    In diesem Sinne wünsche ich weiterhin viel Spaß beim Miles sammeln und laßt Euch durch dieses Spiel nicht aus der Bahn werfen - ich habe es auch relativ schnell akzeptiert!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  8. Anonym 06.08.01 10:40

    Gerade nach dem Fall des Rabattgesetzes sind Kundenbindungsprogramme auch in Deutschland ein Instrument das wohl noch verstärkt eingesetzt werden wird. Je mehr Umsatz der Kunde erzielt....desto größer der Anreiz, nicht nur bei Airlines sondern auch bei allen Kaufhausketten oder sogar Branchenübergreifend. Für uns als Kunden doch ne tolle Sache, außerdem suggeriert man uns damit ja, etwas besonderes zu sein, und das hören wir doch immer gerne, oder??? Wie aus den anderen Beiträgen ersichtlich funktioniert das allerdings nicht so gut mit preissensiblen Käuferschichten, wie z.B. Studenten. Hier orientiert man sich halt mehr an dem jetzt zu zahlenden Preis und nicht an den zukünftigen Vorteilen.
    Daß aber noch viel drin ist zeigt die LTU Card...auch der Chartermarkt ist für Kundenbindungsprogramme offen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  9. Anonym 12.10.01 02:35

    Die Meilenprogramme der Airlines machen viel Sinn, zumal sie sich inzwischen ausweiten zu Branchenübergreifenden Loyalty-Programmen. Kein Wunder, der Erfinder der Miles-and-more Karte von Lufthansa hat Loyalty-Partners, Urheber der PAYBACK-Card gegründet.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen