Macht der Medien

oro... 07.03.01 18:19

Hallo!
Ich habe mich mit einigen Leuten über die dringend notwendigen Veränderungen der Gesellschaft unterhalten. Darum würde ich gerne ein Forum eröffnen, dass sich mit politischen Entscheidungsprozessen befasst. Im Grunde genommen, sind wir als Wähler den Medien ja ausgeliefert, da wir unsere Meinung aufgrund einer mehr oder weniger tendentiöser Berichtserstattung bilden müssen. Warum wird z.B. in der Renten- und Steuerreform schön um den heissen Brei debattiert, um dann doch wieder auf einen Kompromiss hinzusteuern?

  1. Anonym 08.03.01 17:20

    Kompromisse gehören zu einer Demokratie wie das Salz zu der Suppe...ohne Kompromisse würde die gesellschaftsform "Demokratie" nicht funktionieren.
    Die These der "tendentiösen" Berichterstattung läßt sich nur im begrenzten Rahmen aufrechterhalten, es ist möglich sich eine unabhängige Meinung zu bilden. z.B. durch "Korrektivlesen"
    (Ich praktiziere das mit "Zeit" und Welt" und habe nicht den Eindruck, sonderlich manipuliert zu werden.)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  2. cpo... 08.03.01 19:08

    Ich kann Andre nur zustimmen. So lange man offen durch die Welt geht und mehrere Meinungen gegeneinander abwägt, kann der Einzelne für sich eine klare Meinung und mit hohem Maße auch die Wahrheit herausfiltern.
    Was Du aber wahrscheinlich meinst. ist die Ohnmacht, der der aufgeklärte Mensch unterliegt, wenn er z.B. aktuelle politische "Machenschaften" betrachtet. Hierfür habe ich leider auch kein Patentrezept.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  3. Ing... 10.03.01 02:31

    "Ja" zu Deinen Aussagen. Wobei ich allerdings zu bedenken geben möchte, dass es gerade Sinn einer möglichen Manipulation durch Medien wäre, dass Du es nicht merkst, manipuliert zu werden. Heißt also, Du glaubst "korrektiv" zu lesen, kritisch zu sein, um Dir Deine Meinung zu bilden, nur gelingt das nur den wenigsten wirklich und viele glauben nur dies zu tun...

    Trotzdem funktioniert das System. Denn Kompromisse, das ist Demokratie, und wenn wir hier und dort auf die Stimmungsmache reagieren (vielleicht reinfallen), ist das auch gut fürs System, da es erst den Medien die Macht gibt, als Kontrollorgan (und so als ein Korrektiv) zu funktioniern...

    So ists meiner Meinung nach aus Sicht des Systems vertretbar, wenn Kohl eine Spendenaffaire anleiert; sich erwischen zulassen jedoch nicht. Er wollte die Vorteile, o.k. dann aber auch mit dem selbst gewählten Risiko. Und das wäre ohne die hätzerischen Medien nicht immer gegeben.

    Manchmal ists aber auch einfach zu viel...

    in diesem Sinne BLA BLA BLA

    Gute Nacht

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  4. runaway 30.04.01 17:39

    hmm, auch ich muss Andre Recht geben. Eine Zweitmeinung einzuholen, hilft ungemein bei der Wahrheitsfindung.
    Die Medien haben, wie die Politik auch, ihre eigene Historie. Sie sind meines Erachtens nicht die Marionetten der Politik; denn darauf würde Deine Anschauung hinauslaufen.
    Man darf nicht vergessen, welches Prestige beispielsweise die F.A.Z. im Ausland geniesst. (Eine Zeitung, die seine Leser auf politische Kompromisse hinsteuert, könnte womöglich im Inland, aber nicht im Ausland Leser finden.) Vielmehr können Zeitungen aus nationalen Problemen globale Lösungen stricken. Liegt darin auch nicht eine dem Bürger wohltuende Macht??

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  5. Pin... 05.04.02 05:52

    Mann sieht es ja in Italien wohin das führt.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen