Noten für Einstieg

stu... 05.12.04 08:50

Welche Notengrenze haben die Top-25 Beratungen in Deutschland? Es heißt ja immer sehr gutes Examen. Dass würde bedeuten max. 1.35 - Hat hier jdm. mehr Infos? Bedeutet zB 2.2 keine chance?
Danke für die Antworten!

  1. Lan... 05.12.04 11:50

    Für BWLer und Juristen gilt: Prädikatsexamen. Das heisst mind. 9 Punkte (Jura) oder mind. 2,3 (BWL). Noten sind aber nicht alles. Viel wichtiger sind CV und Persönlichkeit.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  2. lena6 05.12.04 13:41

    2.3? tatsächlich? da kann man doch auch gleich fachhochschüler zulassen, oder?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  3. JLi... 05.12.04 14:16

    Hi Student1 ... kann das von Langner nur unterstreichen ... unter Prädikat geht nichts, eben in der Regel Promitonsnote (2,3) - und vor allem Punkte wie Auslandserfahrung und Praktika etc. im CV ... <br /> <br /> Kleine Randbemerkung, die ich mir einfach nicht verkneifen kann:<br /> <br /> Aufgrund einer mangelnden Persönlichkeit in Form von absolut unbegründeter Arroganz hätte beispielsweise annapelz Consulting</a> - und das ist gut so!!! Oder was sollte Dein Schwachsinnskommentar, Frau Pelz?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  4. lena6 05.12.04 15:58

    zur nicht verkniffenen randbemerkung *.




    * der leser bemerke, dass hier nicht der autor sondern seine bemerkung und zwar ganz im inhaltlichen sinn derselben angesprochen wurde. leider wird der satz und die implizierte geringschätzung mit dieser anmerkung und der so erfolgten BESTätigung der wahrnehmung des autors wieder relativiert. jammerschade eigentlich.

    und wer hat schuld? nun das führt zur expliziten widerlegung der behauptung des "unbegründeten". für mich gilt - wie im ersten teil dieser anmerkung zugegeben - arroganz im generellen, im konkreten jedoch eher hilfsbereitschaft. nachdem nun angenommen werden muss, dass man diesen 2.3 notendurchschnittsmenschen und/oder fachhochschülern dinge ausführlicher erklären muss, kann man den oben stehenden satz nicht unkommentiert bzw. ohne anmerkung so stehen lassen. soviel zur schuldfrage. nun zum "unbegründeten“, widerlegt im kontext meines ersten postings ** in form folgender Frage. Behauptet ein Unternehmen nur topleute anzuwerben, die topergebnisse liefern, wieso begibt man sich dann mit dem anwerben von 2.3-leuten und fachhochschülern in situationen, in denen hochelegante lösungen wie zb. ein prägnanter und die mitteilung dominierender einzelsatz ohne jegliche anmerkung von vornherein nicht möglich ist?

    **, ***: diese erklärung(en) meines postings ist abermals unter der gelösten schuldfrage zu sehen und als eine empirische BESTätigung des hier geschriebenen hervorzuheben ***.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  5. lena6 05.12.04 16:11

    "... vonrherein nicht möglich sind".

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  6. lena6 05.12.04 16:19

    mit top-Beratung ist hier McKinsey, BCG, Bain usw. gemeint.

    "vornherein".

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  7. mac... 05.12.04 16:54

    Times have changed. Das wirkliche Auswahlverfahren bei McK, BCG, Bain, RB (in Dtld.), BAH und Co. findet nun NACH den Interviews statt und haelt im Normalfall zwei bis drei Jahre an.

    Dass das "Target Profile" ein wenig abgerundet wurde, streitet niemand ab (ich zumindest nicht).

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  8. ba930 05.12.04 18:37

    Gut, dass es Top-Beratungen gibt, die den Menschen ganzheitlich sehen und nicht nur das Notenbild.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  9. mac... 05.12.04 18:56

    annapelz, was sagst Du dazu? Ich finde das ja unerhoert ;-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  10. lena6 05.12.04 21:23

    nichts, es fällt nur auf, dass der satz auch mit "mutti" statt "top-Beratungen" sinn macht. diese gewissheit scheint mir tröstlich für alle 2.3 leute und/oder fachhochschüler zu sein, womit wir auch einen versöhnlichen abschluss für diese diskussion gefunden haben. erfreulicherweise.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  11. Hen... 06.12.04 13:45

    na ja, ... what a bullshit!

    Wer weiss denn, ob Noten, Qualität der Mitarbeiter von Top-Beratungsunternehemen und Qualität der Beratunsgleistungen korrelieren?

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  12. lena6 06.12.04 14:42

    der geneigte marktbeobachter bei kenntnis der recruitinganforderungen der markteilnehmer und der annahme, dass qualität der beratungsleistung hauptkomponente der nutzenfunktion der (wieder)-käufer darstellt. ausserdem angenommen: correl(qualität ma, qualität bl)=1.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  13. Hen... 06.12.04 22:13

    das ist ein ökonomisch-phänomenologisches argument! typische outsider-logik! :D Weil nicht kann was nicht sein darf ... (Christian Morgenstern)

    Mehr Anstrenung bitte!
    Was macht denn die Qualität der Beratungsleistung aus? Wie misst man das (extern!) ?

    Wer kann auschliessen, das etwas geliefert wird was nur strategisch/politisch gerade gewollt wird, aber trotzdem keinen Sinn macht?

    Expansion? Downsizing? Core Competences? Business Reengineering?

    Wiederkäufer weil Chef keine Ahnung vom eigenen Unternehmen, den MAs nicht traut, bzw keine standing hat etc...?

    Korrelation sicher kleiner als 1! q.e.d.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  14. Mankind 08.12.04 16:35

    Naja bei jüngeren Berufseinsteigern macht
    es zumindest bei strategischen
    Unternehmensberatungen schon irgendwo
    Sinn die Studienleistung heranzuziehen.
    Praktika sind zwar schön und gut und
    erleichtern den Einstieg, aber wenn wirklich
    Praxiserfahrungen gefragt sind werden
    wahrscheinlich Leute eingestellt, die
    mehrere Jahre in einer bestimmten
    Branche (Automotive, Finanz etc.)
    gearbeitet haben und einen MBA als
    Zusatzqualifikation haben.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  15. Anonym 06.12.04 19:49

    @JLind
    Du hast Recht. Die Annapelz hätte auch ich nicht gern in einem Team und auch nicht in einem Unternehmen. Ich glaube solche Menschen bleiben an der Uni tätig und hassen sich und die Studenten bis zu ihrem Lebensende, unbekannt, ungeliebt und unbesungen.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  16. mac... 06.12.04 19:53

    Was ist das für ein Kommentar über Akademiker? Schon mal was von den PhD-Programmen am M.I.T., in Harvard oder Wharton gehört? Alles Flachpfeifen, oder? Und wenn ein Professor sein Publikum begeistern möchte, dann passiert das eher auf der Ebene, die im Unternehmen am ehesten der Teamfähigkeit entspricht.

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  17. Anonym 06.12.04 20:18

    ich gebe zu es gibt nicht viele Akademiker, die dem Profil entsprechen und entschuldige mich für die Veralgemeinerung. Jedoch lernte ich einen Professor kennen, der zwischendurch auf den Flur hinaus lief und laut schrie: "Ich kann diese Dummheit nicht mehr ertragen". Bei dieser Erinnerung werde doch sicherlich Paralellen deutlich. Ansonsten sind die Profs und Doks zu 99% spitze.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  18. Hen... 06.12.04 22:16

    na ja ... die meisten deutschen Universitäten und profs kann man nicht mit harvard, mit und stanford vergleichen (auch nicht WHU, UWH, EBS etc. pp.)

    das ist noch ein langer weg! wenn er überhaupt beschritten wird...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  19. mac... 07.12.04 06:01

    Reden wir besser nicht ueber deutsche Promotionen...

    //

    Viell. ein netter Fakt: Bei McK wurde wohl intern eine Studie angefertigt, mit welchem harten Merkmal des Mitarbeiters dessen Performance am hoechsten korreliert. Dabei kam die Vordiplomsnote heraus...

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  20. han... 07.12.04 09:49

    So so,
    Vielleicht lage es daran, daß der Bearbeiter nur Vordiplom hatte, und damit nicht in der Lage war, komplexere (Hart)Merkmale zu definieren/entwicklen!!;)
    Ist nett gemeint, nicht böse sein!!
    Gruß!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  21. Anonym 07.12.04 09:55

    Interessant! Wie wurde die Dauer berücksichtigt? Der beste Absolvent von meiner Uni (3000 BWLer) hat 4 Semester für das Vordiplom gebraucht. Ich z-B- nur 2. Sicherlich stehen hinter den Zahlen viel mehr Informationen, die man durch eine einfache Regression nicht berechnen kann.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  22. mac... 07.12.04 11:15

    Ich weiss nicht Genaueres, aber solche Sachverhalte sind immer mit Vorsicht zu geniessen. McK faehrt schon beim Bewerbungsprozess uebermaessig auf die Vordiplomsnote ab...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  23. Hen... 07.12.04 17:08

    dt. Promotionen a) darf ich dir meine schicken? b) prinzipiell richtig -- vor allem die von Beratern ;) gibt allerdings auch Ausnahmen - ein paar von beiden Sorten Exemplare finden sich sicher in jeder UB...

    VD Note kann schon sein - ist meistens harte, hirnlose Paukarbeit ... und das korreliert mit den Anforderungen eines Beraters (intellektueller Unterforderung ggü schmerzfrei und hart ggü sich selbst sein)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  24. lena6 06.12.04 21:52

    wie kann man nur so gemein sein?

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  25. Hen... 06.12.04 22:19

    ich würde die anna schon in meinem team haben wollen - das wird lustig!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen