Eure Empfehlungen zu "studentenfreundlichen" Banken ??

futurefunds 16.03.02 19:33

Hallo alle,
ich poste das mal in diesem Forum. Passt leider nirgends richtig gut. Als Student hat man es ja nicht immer leicht und eher eine schlechte Verhandungsposition wenns um (Dispo)-Kredite bzw. allgemein ums Geld geht. Welche Erfahrungen habt Ihr mit Banken gemacht ? Welche könnt Ihr empfehlen? Welche bieten Studentenkonten/Tarife an?
Meine "Hausbank" ist noch die Sparkasse, aber irgendwie hat bei denen, wenn man mal eine Frage hat, niemand Ahnung bzw ist zuständig und auch sonst scheinen die mehr mit internen Prozessen beschäftigt zu sein als sich um die eigentlichen Kunden kümmern zu können, anyway, ich würde deswegen gerne zu einer anderen Bank wechseln und ich wäre für ein paar Meinungen und Tips dankbar.
Thanks
Thomas

  1. meydo 16.03.02 20:20

    Hi,

    ich denke es kommt ganz darauf an was du willst bzw. brauchst. wenn du eine bank brauchst die dich kompetent in sachen anlage beraten kann, würde ich dir eher eine großbank wie z.b. die deutsche oder die dresdner bank empfehlen (oder privatbanken, wenn's passt...). die haben i.d.r. bessere informationsquellen (allein durch deren research und Investment Banking abteilungen). die internationalität dieser banken können evtl auch ein vorteil sein. wenn du allerdings meinst, dass du auch ohne Beratung klar kommst, würde ich dir eher eine sparkasse empfehlen (insbesondere, wenn du in einer großstadt lebst, da du dort viel mehr geldautomaten der sparkassen vorfindest). in sachen finanzierung sehe ich die sparkassen auch gleichauf mit den großbanken (oft bieten die sparkassen sogar einen besseren zins). studis haben eigentlich bei jeder bank/sparkasse ein kostenloses konto.

    hoffe das hat geholfen.

    gruß

    meydo

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  2. Suesse 16.03.02 22:29

    Wenn du nicht unbedingt Wert auf Anlageberatung o.ä. legst (da gebe ich meydo Recht) tut es vielleicht auch einfach eine andere Filiale der Sparkasse - mein Eindruck ist, dass es da intern ganz schöne Unterschiede gibt (die Mini-Filialen sind meistens wesentlich netter und engagierter). Mit dem Dispo ist es sicher schwieriger bei einer "neuen" Bank, oft kriegt man erstmal gar keinen. Als langjähriger Kunde ist da jedenfalls die Verhandlungsposition besser - und es gibt weniger Streß, wenn man den Dispo mal überziehen musste.

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes
  3. Anonym 17.03.02 18:56

    Also meines Erachtens kommt es Total darauf an, wieviel Beratung du wünscht. Ich habe meine Ausbildung bei der Postbank gemacht und finde, daß diese Bank was Gebühren und Service (Internet-Banking/Telefon-Banking) angeht absolut in Ordnung ist. Das ganze Macht also nur Sinn, wenn man bereit ist die Dienste einer auf Massengeschäft angelegten Retailbank in Anspruch zu nehmen.

    Bist Du jedoch der Typ der gerne einen persönlichen Berater hat und gerne auch mal durch Verkauf von Calloptionen deine Aktiengewinne absichern willst, solltest Du woll eher zu einer der Großbanken gehen...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  4. Anonym 17.03.02 22:35

    ich schließe mich meinen vorrednern an. es kommt darauf an was man will. ich habe leider die Erfahrung gemacht, daß in punkto Beratung auch die großbanken, aber vor allem die beraterbank ein sehr großes manko hat. bei zahlungsverkehr, wenn du dich online betätigst ist die Postbank sicher top. um im ausland geld vom automaten abzuholen kann man die kombination Postbank sparcard und ec card der db24 empfehlen. mit der sparcard kannst du 4 mal im jahr kostenlos von allen visaplus automaten geld ziehen und erhälst zinsen und die deutsche hat weltweit automaten und kooperationen mit anderen banken. gebührentechnisch sind die meisten banken als Student gleich!

    mit dem dispo wird i.d.r. 3mal deines nettogehaltes genommen. und wer noch kein festes einkommen hat für den sieht mit dem hohen dispo meistens schlecht aus. früher hat die Citibank an studenten rechte hoch dispolinien gewährt und auch MLP hängt sich gerne an den nachwuchs von morgen...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  5. futurefunds 18.03.02 00:52

    hallo,
    danke euch allen für die tips!
    es ist eben sehr interessant mal dazu ein paar andere meinung zu hören und es waren wirklich ein paar gute anregungen dabei. danke :-)
    thomas

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  6. Suesse 18.03.02 11:01

    Die Citibank knausert da mittlerweile. Und gerade die Großen geben Studierenden als Neukunden erstmal eine Weile gar keinen Dispo, trotz festem Einkommen (Unterhalt). Um international vom Automaten Geld abzuheben ist Citibank aber wieder ganz gut.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  7. Bilbo 18.03.02 12:07

    werde in kuerze mein Studium beenden und muss meine girokonten dann mal konsolidieren, da die gebuehrenfreie studi-zeit sich dem ende naehert.
    momentane konten:
    spk: gute kontakte/ betreuung/ dispohoehe (aber schlechter zins) wegen ehemaliger Ausbildung in dem laden (schaem ;)

    Citibank: billige auslandsabhebungen, sonst aber eher schlechter service finde ich

    MLP: dicker dispo (jetzt schon, nach abschluss angeblich sogar 11000 euro bei 25000 jahreseinkommen!) und super zinsen: 8 %

    Deutsche Bank war ich frueher mal und habe wegen schlechtem service/ anonymitaet konto aufgeloest.

    ansonsten noch consors (momentan und in absehbarer zeit ohne bestand/deckung ;)))

    danke fuer alle tips!
    alex

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  8. Suesse 18.03.02 20:13

    Kann dir zwar leider nicht weiterhelfen, aber lass es mich wissen, wenn du die perfekt absolventenfreundliche Bank gefunden hast, ja? Thanks in advance.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  9. Anonym 19.03.02 16:43

    ich bin von den automaten der DB überzeugt. war jetzt lange zeit im ausland. besser als Citibank und größere deckung weltweit!
    am besten eine kombination aus vielen dingen zusammen stellen. also die Postbank sparcard kann ich wirklich empfehlen in kombination mit einer Visa und Master card, plus db24 ec karte kann man weltweit bezahlen, bzw. i.d.r. kostenlos geld abholen. in punkto Beratung bin ich nicht das maß der dinge, da ich mehr weiß als sehr viele kundenberater. ich gehe in die bank, weiß was ich will und kriege das auch. und da ist mir die bank egal. ein tipp. bei banken kann man auch über die höhe des dispozinses reden. verhandeln hilft oftmals und wenn der kundenberater sich doof stellt, einfach mal ein gespräch mit dem filialleiter führen!!! weitere Fragen an mich! ;-)))

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  10. Bilbo 21.03.02 10:48

    geht klar ;)
    bjoern hat in dieser hinsicht ja schon ein paar gute hinweise gebracht.
    gruss
    alex

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes
  11. Anonym 20.03.02 00:49

    hallo,

    ich wurde nochmal angesprochen wegen meinem aufruf bezüglich der konditionen mit eurem kundenberater zu verhandeln. außerdem möchte ich kurz auf MLP eingehen.

    es gibt banken bei denen man gut verhandeln kann und andere lassen mit sich i.d.r. nicht reden. gut verhandeln kann man mit leuten, die ihre eigene kostenverantwortung haben. leider ist dies im rahmen der umstrukturierung immer schwieriger geworden, weil der kleine privatkunde, sprich Student, in eine schublade mit bauern und sozialhilfeempfängern gesteckt wird. im zuge des lean banking und den standardisierten produkten gibt es wenig spielräume. jedoch kann die ankündigung der kontoauflösung manchmal wunder wirken. gepaart mit der bitte um ein gespräch mit dem chef und wenn es seinen mit dem vorgesetzen der filiale hilft. wenn auch noch die eltern kunden der bank sind zeigen sich zum teil auch sparkassen einsichtig! einfach probieren. sogar bei der Postbank dem inbegriff der standardisierung funktioniert das sogar zum teil.

    MLP hat sich zum ziel gesetzt studenten sprich zukünftige akademiker als kunden zu gewinnen und ihnen eine rundumversorgung zu gewährleisten. nett ist es, wenn man als fast fertiger Student ein hohen dispo eingeräumt bekommt, oder konditionen aushandeln kann. jedoch muß ich sagen, daß man auch bei einer guten beratungsleistung von MLP, die man nur noch bei der deutschen bank (nicht 24) kennt, über den tellerrand hinaus schauen sollte.

    eine vernünftige mischung der konten (giro, SPAR, geld, investmentkonto) und karten und anlageformen macht sinn. und es muß nicht alles aus einem hause kommen.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  12. futurefunds 20.03.02 13:21

    hallo,
    danke nochmals an alle :-) und auch für die insidertips von björn. die ganzen infos die hier so geschrieben wurden stärken einen dann doch irgendwie in seiner position. auch wenn es sicherlich etwas "hart" ist, den filiallteiter in so einem falle herzubitten (und ich hätte das glaube ich bis vor kurzem auch nicht gemacht), ist es doch auch irgendwie angemessen und eine gute idee, denn schließlich verdienen die banken ja später umso mehr an einem. auch der hinweis mit MLP ist wirklich top, hätte nie gedacht, dass eine bank wirklich so studentenfreundlich sein kann.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  13. Anonym 20.03.02 15:30

    die leben von studenten!!!!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  14. Anonym 22.03.02 20:07

    Wie auch kindisch das klingen mag, aber eine angekündigte kontoauflösung bewirkt tatsächlich wunder;-)
    Aus eigener Erfahrung: nach einem jahr kostenloser studenten-Visa wollte die bank für das nächste jahr die gewöhnliche gebüHR haben.
    Ich fand es nicht wirklich angemessen und habe schriftlich gekündigt. Innerhalb einer woche hat mir die bank eine beibehaltung der kreditkarte für € 0,-jahresgebüHR angeboten.

    Name der bank wird auf anfrage gern mitgeteilt - möchte nicht wirklich hier werbung betreiben;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen