Power-Napping

Anonym 14.05.01 22:53

Das Intensiv-Nickerchen am Arbeitstag: Was sind Eure Erfahrungen? Sollte der produktive Schlaf im Büro vom Management gefördert werden?

  1. Anonym 20.05.01 12:02

    immer ruhig mit den amis. ich wurde gefragt, ob wir kühlschränke haben. meine antwort: nein, kennst du die alpen? da oben ist es immer kalt...
    eine beliebte Frage war, ob wir in deutschland kleider tragen?
    naja, sei doch froh, daß sie wußten was ein euro ist....

    und mit der nazidiktatur...ich bin von einem alten deutschen mann in den usa auch mit heil hitler begrüßt worden. er lebte irgendwie noch in dieser welt...so what...es gibt soviele arschlöcher auf dieser erde...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  2. Anonym 22.05.01 17:15

    Im oben beschriebenen Fall hätte ich wohl allen Respekt vor dem Alter verloren, und ausprobiert, ob mein rechter Haken noch so gut ist wie früher...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  3. runaway 02.06.01 12:00

    ..oder ob sein rechter Haken noch so gut ist wie früher....(just joking)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  4. runaway 02.06.01 11:57

    ich habe da auch so einen Ehrentitel aus den USA: "the dark prince of the faraway lands.." Es war sicherlich in einem anderen Zusammenhang gesagt und hatte mit der Euro-Diskussion nichts zu tun. Was ich nur sagen will, ist: Die Amerikaner sind nicht sparsam, wenn es um Worte geht, mit denen sie Leute charakterisieren sollen, die sie gernhaben. In diesem Sinne...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  5. Anonym 17.05.01 17:34

    ich denke, daß ein diskussionsforum an den meinungen der mitglieder wächst. wäre doch schade, wenn jeder hurra schreien würde. außerdem bin ich nicht Total contra und sehr aufgeschlossen "innovativen" methoden. (obwohl der schlaf nicht gerade innovativ ist!).
    schlaft ihr bei squeaker alle nach der mittagspause oder seid ihr konservativ?

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  6. Anonym 19.05.01 20:42

    Ich habe den Power-Nap auf jeden Fall für mich entdeckt! An einem stressigen Tag, merke ich ab 17:00, dass es mit der Konzentration abwärts geht.

    Ein viertelstündchen Schläfchen baut dann wieder richtig auf, man darf nur nicht zulange schlafen.

    Allerdings konnte ich das squeaker.net Team noch nicht dazu bewegen, meinem Vorbild zu folgen. Aber die Müdigkeit kommt schon mit mehr Arbeit daher :-)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  7. Anonym 22.05.01 14:24

    ich werde es mal in der bank versuchen und schauen was meine kollegen dazu sagen....

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  8. rol... 08.07.01 11:18

    Meine Erfahrungen belegen für mich, daß mit regelmäßigen "Ruhepausen" eine enorme leistungssteigerung möglich ist. Mit Ruhepausen meine ich eine Entspannung für Körper und Geist, man kann auch Meditation dazu sagen. Mit den geeigneten Techniken kann man sein Schlafbedürfnis auf 4-5 Stunden reduzieren. Also Meditieren statt Schlafen. Das kann man auch im Sitzen oder Stehen machen und wenn man geübt ist sogar an der Bushaltestelle.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  9. lan... 04.09.01 00:49

    "...daß mit regelmäßigen `Ruhepausen` eine enorme leistungssteigerung möglich ist.", würde ich auch BESTätigen, aber das "Schlafbedürfnis auf 4-5 Stunden reduzieren" würde ich eher kurzfristig und notgedrungen! Irgendwann im Laufe des(r) Tages(r) meldet sich Dein Bewußtsein und lechzt nach MEHR Entspannung!

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  10. wer... 30.11.01 01:40

    ja mache ich regelmäßig

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  11. wer... 30.11.01 01:44

    jogga ist gut dafür

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  12. wer... 30.11.01 01:40

    finde ich gut fürs leben der seele

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  13. Pin... 04.04.02 04:20

    Also ich denke das es nicht schlecht ist ein Nickerchenzu machen, allerdings ist die Mentalität der Deutschen dafür nicht geschaffen;)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  14. ann... 25.06.02 12:01

    Na klar, es ist doch ein völlig normaler, dem Biorhythmus entsprechender Vorgang, hinterher arbeitet man erheblich effektiver.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  15. SBoe 07.01.03 21:07

    Genau! Leider ist das Power napping (noch) nicht gesellschaftlich akzeptabel. Vor allem in konservativen Unternehmen stell ich mir das unmöglich vor...leider

    Simon

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  16. fremder 13.10.02 21:12

    ich bin ein befürworter von power-nappig.
    selbst habe ich das schon mehrfach praktiziert, doch irendwie ein schlechtes gewissen gehabt ("bist du aber eine schlaffe kretur").
    deshalb bin ich froh endlich mal eine "wissenschaftliche" Begründung / Befürwortung meiner "art" zu finden.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  17. fremder 13.10.02 21:13

    ich bin ein befürworter von power-nappig.
    selbst habe ich das schon mehrfach praktiziert, doch irendwie ein schlechtes gewissen gehabt ("bist du aber eine schlaffe kretur").
    deshalb bin ich froh endlich mal eine "wissenschaftliche" Begründung / Befürwortung meiner "art" zu finden.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  18. log... 14.11.02 10:58

    also, ich finde es sehr sinnvoll, den MAs ein Power-Napping zu ermöglichen. (Ich döse, wenn es möglich ist, immer so 10 Minuten). Schwierig wird es allerdings, wenn diese Offenheit seitens des Managements von MAs ausgenutzt wird. Deshalb ist es, meiner Meinung nach notwenig, eine "vertrauensvolle" Atmospäre zu schaffen. Die eine aktive Zusammenarbeit zur Folge hat, bei dem es eben auch möglich ist, ein "Mittagsschläfchen" durchzuführen...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  19. Tom... 24.02.04 00:53

    Napping ist für mich eine wunfderbare Methode um Kraft zu schöpfen. Ich brauche allerdings mein Bett und absolute Ruhe für ca. 25min. Verschlafen rächt sich ungemein, wenn man nicht wieder rechtzeitig aufwacht. Danach muss man sich von seinem Schlaf erholen. Aber auch hier gilt Übung macht den Meister.

    Hat Jemand Erfahrungen mit Autogenem Training zum Kraft tanken gemacht??

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  20. Fjord 24.08.04 12:28

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Power-Napping gemacht. Leider ist es auf der Arbeit sehr schwer durchsetzbar, aber wenn ich auf dem Heimweg (90km) war und zu müde wurde, war es für mich immer selbstverständlich anzuhalten und eben für zehn-fünfzehn Minuten die Augen zuzumachen. Die Alternative wäre ein Sekundenschlaf und der ist auf der Autobahn nicht wirklich förderlich.
    Aber auch zuhause am Schreibtisch lege ich zwischendurch kurze Pausen ein, wenn ich merke mit meiner Leistungsfähigkeit geht es bergab. Danach bin ich swehr viel frischer und kann auch schneller und effektiver arbeiten, so daß meist sogar ein Zeitgewinn bleibt.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  21. Sit... 06.07.05 13:58

    Hallo,

    ich nutze den Ruheraum bei uns seit einem halben Jahr und kann sagen, das es einfach nur Balsam für den Körper ist, wenn mal mal 20-30 min die Augen schliesst. Es wirkt, ich fühle mich wieder Topfit.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  22. Anonym 15.02.06 15:44

    Da ich persönlich momentan noch in der Bewerbungsphase bin und - abgesehen von diversen Praktika und Nebenjobs - somit noch keine akute Erfahrung mit Power Napping während der Arbeitszeit gemacht habe, kann ich hier nur auf Grund meiner Beobachtungen während der Unizeit etwas beitragen: Ich habe bei mir selbst und auch bei vielen anderen Studierenden festgestellt, dass häufig während der Mittagsstunden die Köpfe der Lernenden in der Bibliothek auf die Tische sanken. Persönlich fand ich das durchaus nachvollziehbar und adäquat, da man - gerade nach sättigendem Mensaessen (über dessen Qualität sich natürlich streiten ließe *g*) - zu dieser Zeit rein biorhythmisch nicht so fit ist wie in den frühen Morgenstunden oder zu anderer Zeit (je nach Lern- bzw. Arbeitstyp). Daher spreche ich mich hier eindeutig positiv für das Power Napping aus...ich denke, was für die fleissigen Lerner an der Uni gilt, wird bei fleissigen Mitarbeitern in einem Unternehmen nicht anders sein, denn wir sind schließlich alle nur Menschen!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen