Arabisch lernen

Barnstormer 18.06.06 09:12

Hi,

ich habe gerade mein Bachelor-Studium beendet, mache demnächst einen kleinen Refresher in Spanisch und beginne dann Mitte September mein Master-Studium. In den sieben Wochen im Sommer, die dazwischen liegen, möchte ich gern anfangen, Arabisch zu lernen, und dies am besten direkt im Mittleren Osten. Hat jemand hier Erfahrung damit? Ich habe besagte sieben Wochen komplett Zeit, und könnte auch während meines einjährigen Masters die Sprache weiter lernen. Macht sowas Sinn?

Freue mich auf Eure Erfahrungen.

Gruß
BS

  1. Arkadi 18.06.06 11:44

    Was willst du denn mit arabisch? Lerne lieber chinesisch oder Indisch. Das sind die Länder die in nächsten Jahrzenten mehr und mehr an bedeutung gewinnen. In englischen Schullen ist oft chinesisch schon jetzt als Pflichtfremdsprache zu lernen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  2. le_... 18.06.06 17:50

    Hi,

    wenn du dich für den arabischen Raum interessierst würde ich schon Arabisch lernen. Wenn du noch eine exotische Sprache für den Lebenslauf haben möchtest oder um dich internationaler auszurichten würde ich auch eher zu Chinesisch oder Hindi (Hauptdialekt in Indienund und soviel ich weiss auch Amtssprache) raten.
    Hoffe hat was geholfen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  3. Barnstormer 18.06.06 20:53

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Einsichten. Ich möchte die Sprache lernen, da die Region an sich ja zur Zeit - und dies wohl auch längerfristig - stark wächst und für Investoren sehr interessant ist. Ich erhoffe mir, mir durch Erlernen der Sprache und den damit verbundenen Einblick in die Kultur eine Entwicklungsmöglichkeit in diese Richtung offen zu halten, um z.B. nach dem Studium als Analyst mit Schwerpunkt Middle East arbeiten zu können.

    China und Indien sind ja in der Tat zur Zeit die Wachstumsmärkte schlechthin (und das Lernen der dortigen Landessprachen en vogue), aber ich zweifle immer ein bisschen an der Nachhaltigkeit des Fortschritts dort...

    Also, falls jemand Erfahrungen mit Sprachkursen vor Ort hat - her mit den Infos :).

    Gruß
    BS

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  4. Anonym 19.06.06 16:56

    Hallo Barnstormer,

    ich kann Dich da nur unterstützen: Habe Mut zur Individualität!

    Willst Du dem Mainstream folgen (Chinesisch) oder Profil zeigen ? ...ist die Frage die sich stellt. Und keine Angst: auch der Nahe Osten / Nordafrika hat Wachstumshubs (z.B. Dubai, Israel,...)

    Ich weiß leider keine guten Sprachschulen für dich, doch folgende Links wären ein erster Schritt in die richtige Richtung:

    http://www.abi-ev.de
    http://www.fdsv.de

    Vielleicht findest Du auch was bei

    http://www.inwent.org/
    http://www.cdg.de/
    http://www.DAAD.de/de/index.html

    oder kannst dort mal anrufen und dich beraten lassen (?)

    Vielleicht findest Du auch eine Summer School in der Ensteiger-Sprachkurse angeboten werden, siehe z.b.

    http://www.quantara.org/webcom/show_article.php/_c-469/_nr-268/i.html?PHPSESSID=72b263b06f344d2dd639471ebf549940

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  5. AlexG 20.06.06 12:07

    Hallo Barnstormer,

    ich hoffe einmal, dass Du männlichen Geschlechts bist, denn als Frau hast Du meiner Meinung nach auch in Zukunft keine Chance im Business des Mittleren Osten.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  6. nisodu 22.06.06 01:40

    ja, das mit dem Geschlecht stimmt leider. War selber in Dubai und ohne männl. Begleitung halten die einen für unzurechnungsfähig (Ausnahmen BESTätigen auch hier die Regel).
    Übrigens, bloß nicht Chinesisch lernen! Ich kann's und hätte mir im Praktikum in Shanghai gewünscht lieber nichts kapiert zu haben (was die Leute von sich lassen, wenn sie denken, niemand hört zu...).
    Mein Tipp: Japanisch ist der Hit.
    Die Sprache ist wesentlich einfacher zu lernen als Chinesisch, weil die Grammatik für Deutsche greifbarer ist (sprich es gibt Satzaufbau etc., nicht so wie Chinesisch, also aus der isolierten Sprachfamilie).
    Außerdem ist Japan fortschrittlich. Mit der Wirtschaft geht es auch wieder Berg auf.

    Viel Glück (egal welche du lernst)

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen