Arbeiten in London / Exploding offers

Don... 08.12.04 17:09

Hallo squeaker community!
Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Ich will mich im Herbst 2005 in London Bewerben. Die Investment Banks beginnen mit den Interviews ja schon im Herbst (September). Die Consultancies hingegen erst so im Januar / Februar. Meine Priorität liegt Consulting, ich muss mich aber auch bei den Investment Banks Bewerben, wer weiss ob ich es ins Consulting schaffe. Jetzt das Problem: wenn ich im Oktober/November/Dezember ein Offer von einer I-Bank bekommen, wie lange ist dies gültig, d.h. kann man so ein Offer bis Februar rauszögern. Ich will nämlich erst ins I-Banking, wenn die Consulting Karriere nix wird.
Vielen Dank für Eure Hilfe!

  1. IceAlien 09.12.04 14:40

    Bei Beratungen kann man meistens eine recht lange Bewerbungsfrist raushandeln, da diese auch bei Einstellungsterminen flexibel sind (Projektgeschäft). Wie kommst Du denn darauf, dass Du Dich nicht im Herbst bei einer Beratung Bewerben kannst? Die machen doch laufend Gespräche (oder liege ich falsch und das ist in London anders?).
    Bei I-Banks herrscht das Prinzip "Take it or leave it", also hat man meist nur sehr kurze Entscheidungsfristen. Aber man könnte das Prinzip ja auch gegen die Banken drehen, einfach unterschreiben und später doch noch absagen. Habe davon GEHÖRT, dass es viele so machen und es funktioniert ;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  2. Hen... 09.12.04 18:36

    pacta sunt servanda?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  3. Jan... 09.12.04 19:47

    grds. hast du recht

    aber was nützt dir so ein recht, wenn du es in wirklichkeit gar nicht per zwangsvollstreckung einklagen kannst (§ 888 III ZPO); d.h. du kannst sogar ein Urteil erhalten; ist schön, aber bringt nicht viel; wie in der ehe *gg*, dass gericht kann dir schon BESTätigen, dass du von deiner frau regelmäßigen sex verlangen kannst und du es sogar fordern kannst; aber wie willst du es vollstrecken, ohne sich strafbar zu machen?

    anders aber, wenn eine vetragsstrafe vereinbart wurde, dann "blutest" du; ist auch viel effektiver

    anders aber, wenn du so kurzfristig absagst und dem Arbeitgeber ein schaden dadurch entsteht und er nachweisen kann, dass du schuld bist, dies alles kausal war und er nicht anders den schaden abwenden konnte (schwierig ;)); also auch hier:vertragsstrafe hilft ;)

    am sonsten: ist nicht gerade fair play; aber wer damit leben kann und nicht befürchtet, dass es sich herumsspricht ;)

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  4. Don... 09.12.04 20:22

    Danke für deine Antwort. In London ist das tatsächlich anders mit dem Bewerben. Es gibt genaue Deadlines und vor allem im I-Banking nur einen Einstiegstermin pro Jahr (im September). Bei Consultancies ist es ebenso.
    Gruß

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  5. harpunero 11.05.05 13:00

    Ich arbeite in einer Londoner Unternehmensberatung und kann nicht bestaetigen dass es nur einen Einstiegstermin pro Jahr gibt. Es wird ueber das gesamte Jahr verteilt eingestellt.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen