China

lluna 13.03.04 18:55

Hallo,

ich war schon einmal für sechs Monate in China (Shenyang, Liaoning), und könnte mir gut vorstellen, nach Abschluß meines Studiums der BWL in einem Job mit Bezug zu China zu arbeiten. Allerdings weiß ich noch nicht so recht, in welchem Bereich.
Deshalb würde es mir interessieren, in welchen Bereichen ihr hier im Forum Erfahrungen in oder mit China gemacht habt. Hauptsächlich im Vertrieb, Einkauf oder im Aufbau von Joint Ventures und Produktionsstätten in China?
Habt ihr bei Großkonzerne wie Siemens, BWM usw. oder eher bei Mittelständlern gearbeitet?

Würde mich über Erfahrungsberichte und Kommentare freuen.
Danke schön und Gruss,
lluna

  1. gyp... 17.03.04 03:39

    Hi Illuna,

    zur Zeit sind die Jobs mit Asienbezug sehr rar in Deutschland. Das ist meine eigene Erfahrung. Ich habe mich auch fuer diese Jobs sehr interessiert. Durch meine Erfahrung mit vielen Bewerbungen (sehr vielen:) kann ich sagen, dass sich fuer diese Jobs mit Asienbezug Iniativbewerbungen sehr lohnen koennen, weil es in den gaengigen Jobboersen (Ich empfehle Jobpilot, Jobstairs, stepstone und den Jobengine bei Jungekarriere) oder Firmenwebseiten nur wenige oder keine solcher Jobs zu finden sind. Headhunter koennen auch eine Moeglichkeit bieten, sind aber mit Vorsicht zu geniessen. Ich habe mich ueber einen Headhunter fuer eine Controller Position beworben, wo mich die Firma (1 Milliarde Euro Umsatz) nach Einsatz im Stammhaus nach Korea zum Jointventure schicken wollte. Ich wurde zweimal zum Interview nach Stuttgart eingeflogen und haben den Job angeboten bekommen. Das Angebot war aber ziemlich durchschnittlich, so dass ich abgelehnt habe. Daraufhin habe ich erneut angefangen mich zu Bewerben. Nach langem Suchen habe ich dann vor 2 Wochen bei Audi im Marketing/Sales fuer Asien-Pazifik unterschrieben. Sie wollen mich in 2-3 Jahren nach Korea schicken und vorher bearbeite ich die 13 Maerkte in Asien/Pazifik als Produkt- und Preisplaner. Ich muss aber gestehen, dass es echt Glueck war - jemanden wie mich brauchten.

    Allgemein kann ich sagen, dass bei Siemens, BMW, DaimlerChrysler und allen anderen Grosskonzernen sowie groesserer Mittelstand genuegend Mitarbeiter nach Asien gehen moechten, so dass dementsprechend die Konkurrenz sehr hoch ist . Ich denke es waere ein grosser Vorteil, wenn Du die Sprache sehr gut beherrscht. Das waere naemlich das I-Tuepfelchen. Ich war in USA, Korea, Singapur und es hoert sich ja alles SO TOLL an, aber es gibt so viele Leute, die das auch gemacht haben. Man muss vor allem heute aus der Masse hervorstehen. Mein Koreanisch ist durchschnittlich, kann mich ganz gut durchschlagen, aber zum Zeitungslesen oder Praesentieren reicht es noch nicht. Deshalb will Audi, dass ich auch weiter Koreanisch lerne.

    Meine Empfehlug an Dich. Bewirb Dich fuer die internationalen Traineeprogramme von BASF, Bayer, Bosch, DaimlerChrysler, BMW, Audi, Siemens, ThyssenKrupp, etc. und bau Dir ein Netzwerk im Konzern fuer eine spaetere Taetigkeit im Asien auf. Nutze die Auslandseinsaetze, um den Kontakt nach Asien zu knuepfen. Ansonsten bewerbe Dich iniativ fuer Marketingstrategie Asien oder China, Beteiligungscontrolling, Vertriebscontrolling. Ich denke, dass es schwierig sein wird ins Business Development einzusteigen, weil Sie normalerweise nur Young Professionals nehmen. Bei kleinen Firmen ist es vielleicht moeglich, wenn sich keine internationale Bewerber dafuer interessieren. Entweder stuerzt Du Dich in die grosse Schlacht mit vielen Konkurrenten (Bei Bosch Bewerben sich 600 Leute pro Monat fuer das Traineeprogramm) oder Du suchst Dir eine Nische.

    Such Dir den richtigen Bereich, der Dir auch Spass macht (Controlling bietet eigentlich die besten Chancen, weil es die meisten Expatjobs bietet - Ich wollte Marketing -ziemlich hoch gepokert)

    Mache ein Praktikum bei Deiner Traumfirma, schreibe dort Deine Diplomarbeit (vielleicht mit Asienbezug) in der Abteilung, wo Du dann auch einsteigen moechtest. Lerne die Sprache (mindestens Sprechen).

    Ich hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte. Es ist ein langer Weg, aber mit den richtigen Entscheidungen jetzt, kannst Du Deine Chancen vergroessern. Carpe Diem:)

    George

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  2. J_F... 06.05.04 21:41

    Hallo Kollege,

    Ist schon interessant, die Welt ist klein; wir hebn den selben Arbeitgeber.
    Die beiden einzigen Berufsanfänger die ich kenne, welche dann gleich erfolgreich beim Thema China eingestiegen sind, haben "interkulturelles Management" studiert, gepaart mit exzellenten Chinesischkenntnissen. Alle anderen haben eine ähnliche Story wie Du, was auch irgenwie klar ist.
    In die "Aussenstelle" schickt man eben nur erfahrene Mitarbeiter welche die Prozesse kennen und keine "Greenhorns", dabei kann viel zu viel schief gehen.
    Wünsche Dir viel Erfolg, man sieht sich...

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen