Inländisches vs. ausländisches Praktikum

oxysept 26.04.05 19:27

Hallo Leute,
Ich stehe vor einer Entscheidung bei der ich nicht so richtig weiterkomme und hoffe darauf, dass hier vielleicht der ein oder andere Erfahrungen diesbezüglich hat und mir Ratschläge geben kann. Ich bin momentan im 4. Semester und werde im Sommer mein Vordiplom in VWL machen, danach gehe ich bis Mitte Mai '06 für 9 Monate nach Amerika, um dort zwei Semester zu studieren. Danach würde ich gerne für 3 - 4 Monate ein Praktikum machen, da ich bisher noch keins gemacht habe. Nun mein Problem:
Zum einen würde ich gerne ein professionelles Praktikum in Deutschland machen, am liebsten im Bereich Finance (Bank oder WP-Unternehmen wie E&Y), zum anderen würde ich aber auch gerne nicht nur Studiums- sondern auch Arbeitserfahrungen im Ausland sammeln, speziell in Lateinamerika, da ich schon 2 x dort war, aber immer noch nicht richtig gut bin in Spanisch. Außerdem wird ja immer gesagt, dass Auslandsarbeitserfahrung besonders gern gesehen wird.

Um an ein Praktikum in Lateinamerika zu kommen, müsste ich mich allerdings an diese Vermittlungsorganisationen wenden, bei denen ich aber nicht von der Qualität der vermittelten Praktika überzeugt bin. Neben dieser Möglichkeit hätte ich noch die Option in Paraguay in einer Microfinance/credit Organisation als Praktikant zu arbeiten. Das ist zwar ein Bereich der mich sehr interessiert, der aber mit Finance in Deutschland nicht viel zu tun hat (eher Entwicklungspolitik).
Meine Frage ist jetzt, was ich eher machen soll, besonders in Hinblick auf die kommenden Praktika. Habe ich in Zukunft mehr Chancen auf gute Praktika wenn ich sofort in Deutschland zielgerichtet eins mache? Sieht es zu sehr nach "Zeitvertreib" aus wenn ich nach Lateinamerika gehe (wo ich davon ausgehe, dass ich kein Praktikum in einem internationalen bekannten Unternehmen bekomme). Oder ist der Umstand, dass ich überhaupt in Lateinamerika gearbeitet habe, ein so großer Pluspunkt, dass er den anderen Negativpunkt (verzicht auf zielgerichtetes Praktikum hier) wieder aufhebt?

Wie schätzt Ihr allgemein meine Chancen auf ein Praktikum in Deutschland in einer Bank (HVB, Commerzbank, ...) oder WP-Unternehmen ein, nachdem ich 9 Monate im Ausland war? Vordiplom mit ca. 2.3 - 2.4 in Konstanz.

Vielleicht hören sich diese Überlegungen etwas seltsam an, aber da Die Zeit für Praktika begrenzt ist, möchte ich diese möglichst sinnvoll nutzen, und dabei auch berücksichtigen, was mich später weiterbringt.

Ich hoffe, das Ihr mir weiterhelfen könnt!

Vielen Grüße,

oxysept

  1. Squ... 18.09.14 08:14

    Hallo Squeaker,

    dein Problem ist wahrscheinlich für jeden verständlich, deswegen will ich gerne meine Erfahrung mit dir teilen (ich habe mich nämlich für ein Auslandspraktikum entschieden).

    Du hast recht, ein Praktikum in einer großen Firma in Deutschland in deinem Fachbereich versorgt dich mit wichtigen Erfahrungen. Vor allem Fachwissen wird dir dabei vermittelt und der deutsche Markt wird dir näher gebracht werden.

    Allerdings sind die Vorzüge eines Auslandspraktikums nicht zu verachten.
    Zum einen werden alle möglichen Management-Skills trainiert. Du musst dich um Wohnung kümmern, das Visum, Sprachbarrieren überwinden, neue Freunde kennenlernen, dich in einer neuen Kultur durchsetzen und das alles in relativ kurzen Zeit. Das erfordert viele verschieden Soft Skills.
    Zum anderen lernst du den Markt des jeweiligen Landes kennen und siehst ggf. Methoden bei Bewertung oder Analyse, die sich von Deutschland mäßig bis stark unterscheiden.
    Des Weiteren kannst du dich ja auch initiativ bei großen Firmen im Ausland bewerben, anstatt auf eine Praktikumsvermittlung zurückzugreifen? Gerade deutsche Unternehmen mit Zweigstellen im Ausland stellen gerne deuche Praktikanten ein.
    Außerdem kommt es darauf an, was dein Plan für die Zukunft ist. Willst du beispielsweise in einem internationalen Team oder Unternehmensbereich arbeiten, dann ist Auslandserfahrung ein Muss. Wenn das nicht dein Plan sein sollte, dann ist ein Praktikum in Deutschland vielleicht eher von Vorteil. Was sind denn deine Präferenzen?

    Ich möchte mich allerdings noch meinem Vorredner anschließen, ein Vorpraktikum in Deutschland ist ein guter Weg um sich für ein Auslandspraktikum mit dem selben Unternehmen zu qualifizieren und gibt dir die Chance, erste Kontakte zu knüpfen.

    Ich hoffe alles ist gut verlaufen und du hattest Spaß bei deinem Praktikum, egal ob in Deutschland oder im Ausland.
    Was meint unsere Community zum Thema Praktikum? Ist Ausland ein Muss oder lieber Qualitätspraktikum in Deutschland? Oder ist beides möglich?

    Viele Grüße
    Florian

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  2. meydo 28.04.05 21:40

    servus,
    meine meinung; mach lieber ein vernünftiges bzw. qualitativ hochwertiges Praktikum im Unternehmen deiner wahl in deutschland und achte darauf, dass das Unternehmen gross genug ist, um dir später ein auslandspraktikum in spanien oder südamerika zu ermöglichen. wenn du zu E&Y oder ähnlichen gehen willst, sollte das möglich sein. mit einem 2.3 vordiplom und 9 monate auslandserfahrung hast du gute chancen zu einem gespräch eingeladen zu werden - vielleicht nicht bei mck, BCG und goldman, aber bei E&Y, hvb, coba u.ä. schon.

    da dir das ausland zukünftig nicht im CV fehlt, bist du m.e. vorerst besser mit einem Praktikum bei einem renommierten Unternehmen in dtl beraten (auf dem du dann aufbauen kannst).

    von den vermittlungsagenturen habe ich noch nie etwas gutes gehört - im gegenteil...

    gruss, m.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen