Fusion von Andersen und Deloitte Touche Tohmatsu

Anonym 11.03.02 16:28

Ist gerade sonst noch jemand von den Squeakern bei Andersen tätig ? Was denkt ihr und die übrigen squeaker darüber ? Sollten die Nummer 2 und die Nummer 5 der Wirtschaftsprüfer zusammen gehen um Andersen vor einer Klage (Konkurs ?) zu schützen ?!

  1. Jan... 11.03.02 19:26

    Wenn es für beide Unternehmen gut ist und eine Fusion unter menschlichen Gesichtspunkte (d.h. gleiche Unternehmenskultur, et cetera) möglich, selbstverständlich JA!!

    Wenn es nur dazu dient, um Andersen von einer Klage (bzw. Konkurs) abzuhalten, dann NEIN!

    Grüße,

    Jan

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  2. Anonym 12.03.02 14:58

    Es wird zwar gemunkelt, dass die beiden Firmen von der Struktur und Kultur her gut zusammen passen aber ein sehr großes Problem könnten sowohl die länderspezifischen Gesetze als auch die deutschen Partner werden. Die Fusion ansich dient nur zur Rettung von Andersen. In den USA denkt man ja schon über ein Konkursverfahren als Rettung nach.
    Die Fusion könnte klappen (siehe PwC) oder aber auch fehlschlagen (siehe KPMG / Ernst & Young)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. Jan... 12.03.02 19:51

    Es wird zwar gemunkelt, dass die beiden Firmen von der Struktur und Kultur her gut zusammen passen

    Kurze Frage: arbeitest Du für Andersen?
    Denn wenn es der Fall ist und noch eine/r von DTT da wären, könnte man doch es wohl herausfinden, dass mit den Strukturen und Kulturen.

    Die Fusion könnte klappen (siehe PwC) oder aber auch fehlschlagen (siehe KPMG / Ernst & Young) - ich glaube bei beide Beispiele handelte es sich um "gesunde" Firmen, oder?

    Rein wirtschaftlich sollte es sowas nicht geben, oder?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  4. Anonym 15.03.02 15:36

    Wenn es nur noch 4 große Prüfer gibt können v.a. PwC und KPMG für int. Mandate verlangen was sie wollen und die Unternehmen müsse es auf jeden Fall bezahlen ! Die Kartellwächter sind schon alamiert ! Und wenn Andersen Konkurs anmeldet stehen plötzlich 85,000 Mitarbeiter ohne Job da und nochmal tausende Unternehmen weltweit ohne Prüfer !!! Alles sehr bedenklich !

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  5. Jan... 15.03.02 22:59

    Möglicherweise ist es die Chance, dass ein anderes Prüfungsunternehmen zum Global Player aufsteigen wird.

    Soweit ich gehört habe, werden die übrigen 4 "Big Five" ;-) es nicht schaffen können mit ihren bisherigen MA die neuen Klienten zu prüfen, somit werden sie sehr viele ehemalige MA von Arthur Andersen einstellen müssen.

    Die Unternehmen werden auch nicht mehr bezahlen. Ich gehe eher, dass es weniger sein wird. Einmal weil sie zwischen den vier großen und unzähligen mittelgroßen wählen können und jedes Unternehmen sich besonders viele neue Klienten schnappen will. Es wird endliuch etwas mehr Wettbewerb geben. Zweitens weil sich auch die anderen Unternehmen (z.B. KMPG besonders in Dtld.) einige Fehler erlaubt haben; um da besonders gut darzustehen brauchen sie gute Publicity und die kann man nicht durch Steigerung der Bezahlung erreichen.

    Ich sehe es nicht so bedenklich!!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  6. gyp... 12.03.02 02:55

    Hi Matthias, ich habe es heute morgen in der Zeitung gelesen. Kann man noch von einer Fusion sprechen? Andersen soll ja nach Times Angaben verkauft werden. Mal gucken, schauen wir mal nach einer Woche! Wie ist so die Stimmung? Deutschland waere aber davon nicht betroffen, oder? Die wuerden ja weiter als Andersen firmieren!? Gruesse aus Singapur George
    P.S. Wussten Rumi und Maria mehr, so dass Sie nun bei PwC sind?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  7. Anonym 12.03.02 10:48

    Internes über Andersen gebe ich hier nicht preis mein lieber George ! Es laufen halt Gespräche...wohin die führen weiss so gut wie keiner hier !
    viel Spass in Singapur ;-)
    Rumi u. Maria hatten glaube ich einfach nur Lust mal einen anderen Arbeitgeber kennenzulernen !

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  8. Jan... 12.03.02 19:08

    Dennoch würde ich mich dafür interessieren, wie die Mitarbeiter selbst das wahrnehmen?? Die Stimmung eher für Unabhängigkeit oder Fusion?

    Grüße, Jan

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  9. Anonym 15.03.02 15:33

    Die Mitarbeiter versuchen ihre Arbeit zu erledigen ! Je höher die Position, desto mehr steht für die einzelnen auf dem Spiel ! Es gibt viele Diskussionen hier bei Andersen und auch entsprechend viele Witze ! Und ich sitze hier und Frage mich die ganze Zeit was aus mir werden soll wenn es Andersen in ein paar Wochen nicht mehr geben sollte - mein armes Pflichtpraktikum :-(( na ja mal schauen was sich entwickelt...arbeite ich halt für KPMG weiter !

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  10. Jan... 14.03.02 12:34

    WiWo Nr. 12 von heute:

    "Kaumjemand wäre wohl so recht trurig, wenn es Arthur Andersen bald nicht mher gäbe. ... Auch die vier Konkurrenten, die mit Andersen die so genannten Big Five - die Prüfelite der welt - ausmachen, wünschen sich den Übeltäter aus der Welt, und sei es nur, um den Skandal der Gilde hinter sich zu lassen."

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  11. Jan... 14.03.02 19:33

    Spiegel Online von heute

    "Neben den kaum abschätzbaren rechtlichen Risiken schreckt viele Konkurrenten die Tatsache ab, dass Andersen von Tag zu Tag an Wert verliert. Der Markenname Andersen ist RUINIERT, die Zahl der Kunden, die weiterhin einen Andersen-Stempel unter den Testaten ihrer Jahresabschlüsse sehen wollen, SCHRUMPFT TÄGLICH. Top-Unternehmen wie Merck, delta Airlines oder Freddie MAC sind dem Wirtschaftsprüfer bereits von der Fahne gegangen; alleine gestern hat Andersen mindestens vier größere Klienten verloren. "

    Sind die Situation wirklich so schlecht?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  12. Anonym 15.03.02 15:37

    DTT und E&Y haben ja nun abgesagt ! Aber KPMG ist noch dabei und die meisten Gesellschaften außerhalb der USA favourisieren KPMG als Partner !!!

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  13. cpo... 15.03.02 23:46

    Damit dürfte es dann kein Andersen mehr geben. AC mußte sich umbenennen und Arthur wird geschluckt. Ironie der Geschichte.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  14. Jan... 17.03.02 17:18

    wenn man sich noch erinnern tut wie sehr sich die Wirtschaftsprüfer und die Beratungstochter über den Namen gestritten haben.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  15. cpo... 23.03.02 09:47

    Gibt es jetzt schon neueres zu den Gerüchten. War in den letzten Tagen alles sehr STILL.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen