Ohne Praktikum kein Consultant?

NudelCaro 06.08.12 12:40

Ich weiss, dass Praktika während des Studiums sehr wichtig sind, und ich weiss auch, dass ich ohne in der Consulting-Branche wohl keine Chance habe, aber leider bin ich mit BaföG nicht gesegnet worden und auch meine Eltern können mich nicht zu 100% finanzieren...

Also gehe ich in jeder freien Minute Arbeiten um meine Miete zu zahlen!
Habe ich trotzdem im Consulting eine CHance?

  1. Sar... 17.08.12 09:51

    Vielleicht findest Du ja einen Nebenjob in der Branche?! Dann kannst Du zwei Fliegen mit einer Klappe fangen: Du verdienst Geld und bekommst praktische Erfahrung. Ich hab beim googlen Praktika im Bereich Finance und Consulting gefunden, z.B. bei Jobsuma (http://www.jobsuma.de/Praktikum/m%C3%BCnchen.aspx) gibt es Unternehmensberater, die Praktika aber auch eine Werksstudententätigkeit anbieten. Vielleicht wäre sowas ja was! Viel Erfolg!

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  2. stuttgartsfinest 07.08.12 12:24

    ich war in der selben situation wie du. habe direkt nach meinem ersten semester als werkstudent angefangen und dann im anschluss als werkstudent bei einer Beratung gearbeitet. mache gerade ein Praktikum bei einer der großen Beratungen. in meinem fall wurde es mir positiv angerechnet, dass ich neben dem Studium gearbeitet habe. geht also auf jeden fall! viel erfolg

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  3. Anonym 07.08.12 10:55

    Also ich hatte keine Praktika in UBs gemacht und konnte trotzdem einer einer TOP UB unterkommen. Wichtig ist dass der Gesamteindruck passt und Sachen wie Ausland oder erste Berufserfahrung zB im Business Development, ist auch sehr hilfreich und öffnet da schon mal die ein- oder andere Türe. Als Student von Unis wie der HHL oder WHU können zudem der interne Career Service oder anderweitige Kontakte sehr hilfreich sein.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  4. Karini11 07.08.12 10:28

    Hallo,

    ich kenne deine Situation, weil ich mir mein Studium ebenfalls selbst finanzieren musste. Ich habe vor allem während des Semesters nebenbei gearbeitet (abends und Wochenenden) und die Semesterferien für bezahlte Praktika genutzt. Das hat ganz gut geklappt. In meinem CV habe ich dann sowohl die besseren Werkstudentenjobs als auch die Praktika aufgelistet. Ich habe bei einer kleineren Beratung in München 7 Monate als Werkstudent gearbeitet und bei einer großen ein Praktikum gemacht. Jetzt arbeite ich seit gut einem Jahr in der Consultingsparte einer Big 4-Firma. Arbeitserfahrung erwarten die in jedem Fall, idealerweise bei einer Beratung. Aber ob das als Werkstudent oder Praktikant ist, ist denen egal, Hauptsache deine Aufgaben haben etwas mit Beratung zu tun.
    Von McK und BCG weiß ich aus direkter Quelle (mein Mann arbeitete da), dass du nicht unbedingt viele Praktika gemacht haben musst, solange deine Noten hervorragend sind. Kenne einige, die nur Uni plus Hiwi-/Forschungsjobs hatten, aber tolle Noten, die haben sie auch genommen. Allerdings kannst du gute Noten (statt sehr guter) durchaus mit vielen tollen Praktika kompensieren (dann müssen es aber wirklich Praktika bei DAX-Unternehmen, Investmentbanken oder anderen großen Beratungen sein).
    Also, wenn du herausragende Abi- und Studiumsnoten hast, dann würde ich mir keinen Kopf machen und deine Nebenjobs einfach auflisten. In den Case Interviews finden die eh raus, ob du Ahnung von der Materie hast ;)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  5. ironmonkey 07.08.12 09:25

    Hi,

    meine Situation ist ähnlich. Dafür gibt es Kredite, z.B. den Bildungskredit der KfW (wobei nur max. 7200 EUR), aber man kann ja unterschiedliche hinzunehmen. Ich finde die Argumentation wegen finanzieller Gründe auf Praktika zu verzichten für schwach.

    Ohne Praktika wird es schwierig. Viel Erfolg!

    Antworten Melden
    (3.33/5)   4 Votes
  6. ScroogeMcDuck 07.08.12 02:54

    Hi,

    ohne Praktika wirst du bei den Top Beratungen extrem geringe Chancen haben. Es sei denn du glänzt in einem anderen Bereich oder hast vielleicht nebenbei ein kleines Unternehmen gegründet oder ähnliches.

    Bei kleineren Beratungen oder den Consultingsparten der Big 4 (Deloitte, KPMG, etc.) hast du auch ohne Praktika hast du auch Chancen ohne Praktikum, es wird allerdings nicht einfach.

    Sei dir immer darüber Bewusst, dass an der Story, dass du kein Bafög hast und kein Praktikum hast und immer arbeiten musst niemand wirklich interessiert ist. Es gibt immer Bewerber die es schaffen sich zu 100% zu finanzieren und Praktika zu machen. Deine Story ist dann zwar wahr, aber klingt nach einer Ausrede. Top Personaler suchen in erster Linie Leute, die das alles hinbekommen.

    Zum Bsp. ist die Story, dass du als Werkstudent in einem Corporate gearbeitet hast und es dir so gefallen hat, dass du kein Praktikun machen wolltest deutlich besser ;)

    Gruß.

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  7. Tar... 06.08.12 22:23

    Hi,

    Also prinzipiell sind Praktika sehr wichtig, aber Du musst Dir auch im Klaren sein, dass es keine genaue Richtlinie gibt. Du kannst Dich natürlich nur im Rahmen Deiner Möglichkeiten bewegen (In Deinem Fall musst Du für Deine Brötchen arbeiten, was Total legitim ist und meiner Meinung nach auch vom Arbeitgeber als positiv vermekt wird). Ich nehme an, dass abhängig von dem, was Du studierst, Du sowieso ein obligatorisches Praktikum absolvieren musst? (z.b an der FH)
    In der Automobilindustrie sieht der perfekte Bewerber heutzutage so aus (Ich spreche aus Erfahrung): Weiblich, Migrationshintergrund, 3 Sprachen, unter 24, im Ausland studiert/gelebt, etc (Hat was mit diversity zu tun). Wie wir beide wissen, haben die wenigstens die genannten Vorraussetzungen.. Was ich Dir damit sagen möchte ist, dass Du Dich einfah nur Gut verkaufen musst. Gewisse Kriterien wie ein Praktikum können Dir natürlich helfen, im HR auf den 2. Bewerbungshaufen zu landen, aber ich würde Dir raten, einen Headhunter anzuschreiben, denn so kannst Du meistens den Mittelsmann (In diesem Fall, das HR dep.) umgehen und gleich mit dem Abteilungsleiter reden und durch überzeugende Argumente strahlen!

    Das war jetzt ein langer Text, aber ich kenne Deine Situation und hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen ;)

    Antworten Melden
    (5/5)   1 Votes
  8. ichweihnachtsmann 06.08.12 21:47

    Ich denke die Frage bezog sich nicht nur auf Praktika in der Consulting Branche oder? Sondern wie es allgemein mit dem Einstieg aussieht, wenn er keine Praktika gemacht hat.
    Meine Erfahrung: Es gibt Beratungen (zB BCG, Bain, McK) die sagen, dass sie bei Praktika die gleichen Maßstäbe anlegen wie bei Festeinstellungen. Dh du solltest schon ein Praktikum woanders gemacht haben (sonst extrem schwer auszugleichen). Andere Beratungen (zB Berger) sehen das nicht so (dh haben andere Erwartungen für Praktika als für Einstieg).

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  9. tienoh 06.08.12 18:51

    Wie meien Vorredner schon geschrieben haben wird man als Praktikant auch "angemessen" bezahlt.

    Selbst kleine Beratungen bezahlen ca. 700-1200 EUR Brutto/Monat). Zum Vergleich, ein Praktikantengehalt bei einem großen Industrieunternehmen mit roten Buchstaben bezahlt 620 EUR + 200 EUR Zuschuss für die Wohnung).

    Evtl. anfallende Lohnsteuer kannst du dir ja als Student ohne Probleme zurückholen. Und i.d.R. entfällt auch in dieser zeit dein Beitrag zur Krankenversicherung (GKV) (da du ja über das Unternehmen versichert wirst.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  10. Vlaed 06.08.12 15:44

    Wenn du bei einer großen Beratung Praktikum machst, verdienst du vergleichsweise viel.
    Ich hatte zwar bereits einen Hochschulabschluss (wollte danach die Doktorarbeit machen), aber bei mir haben die das Doppelte bezahlt, was der unten stehende sagt Plus die Wohnung noch dazu.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  11. djodg 06.08.12 14:32

    Angenommen du hast die größeren Berater im Auge, kannst du mit wirklich vernünftigen "Gehältern" als Praktikant rechnen...ich denke in der Spanne 1500-2000 € brutto sollte es liegen. Ob das dann für dich reicht, wirst du ja wissen ;)!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  12. Kekette 06.08.12 13:20

    Also wenn du in einer ordentlichen großen Beratung Praktikum machst, bekommst du dafür auch eine angemessene Bezahlung. Genau so ist das auch bei vielen Unternehmen. Dementsprechend ist ein Praktikum trotz wenig Geld durchaus möglich.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  13. hannibal00 06.08.12 14:54

    Wenn du im Rahmen deines Studiums Pflichtpraktika absolvieren musst, wird die Sache sogar noch attraktiver. Man muss dann nur sehr geringe oder gar keine Steuern bezahlen. So kann man in der Industrie (Dax-Konzern) locker 800 und in der Beratung bis zu 2400 netto! verdienen. Eigene Erfahrung.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  14. NicolasNV 06.08.12 15:11

    Kann den anderen nur beipflichten. In der Beratung werden für Praktika gute Gehälter gezahlt. Manche nehmen auch Werksstudenten (ich war auch einer), die sie auch sehr gut bezahlen.

    Ich hatte auch kein Bafög und keine Eltern, die mir das Studium finanzieren, geht also, sogar ziemlich gut. Keine Ahnung wieviel Geld du brauchst, aber mit dem was die Beratungen so zahlen, kommt man doch als Studi normalerweise super klar.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen