Seuaker als Unternhmer ?! ;-)

futurefunds 24.01.03 18:43

Hallo Squeakers,

mich würde mal interessieren wer von den Sueaker bereits während des Studiums ein eigenes Unternehmen gegründet hat bzw. sofort danach ?

Welche Branchen sind das? Was für Erfahrungen habt ihr mit euren "Kunden" gemacht? Wird man als Student/Jungunternehmer Ernst genommen?

Was waren eure wertvollsten/positivsten Erfahrungen und was eure negativsten?

(Meine Erfahrung im Freundeskreis ist, dass erst ein paar Jahre jobben (u.a. Unternehmensberatungen) einem sehr viele Türen öffnet und die Sache enorm erleichtert. )


Viele Grüße
Thomas

  1. futurefunds 24.01.03 20:10

    Hallo;-)

    die Frage ist aber durchaus auch als allgemeine Diskussionsgrundlage gedacht, was ihr von dem Thema Unternehmensgründung und "Selbständigkeit" haltet...

    regards
    thomas

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  2. Anonym 25.01.03 16:40

    Vor fast drei Jahren haben wir die Idee für squeaker.net während unseres Studiums geboren. Die folgenden Jahre waren extrem lehrreich und spannend. Ich möchte die durchgearbeiteten Nächte, das Zittern vor einem wichtigen Kundentermin und die Begeisterung für das eigene Unternehmen auf keinen Fall missen.

    Allerdings kommt man auch an einen Punkt, an dem man sich weiterentwickeln muss, da die Lernerfahrung nachlässt. In unserem zweiten Projekt www.dotank.de ist inzwischen ein Unternehmensberater mit beteiligt, der neue Impulse und Erfahrungen mitbringt.

    Langfristig bleibt die Selbstständigkeit mein Ziel - mittelfristig werde ich nach neuen Erfahrungen suchen.

    Das längere Studium und die schlechteren Noten haben bisher KEINE Nachteile gebracht. Man fällt zwar bei McKinsey durchs Raster, aber bei fast allen anderen Unternehmen (die auch Wert auf Persönlichkeit legen) wird man mit Kußhand genommmen. Die Erfahrungen aus Eigeninitiative und Selbstständigkeit sind - davon bin ich überzeugt - mit keinem Praktikum, Ausbildung, Supernoten aufzuwiegen. Selbstständigkeit ist einfach ein Erfahrungs-Turbo!

    Ich stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung. Ein klares Plädoyer für die Eigeninitiative!

    Stefan
    Gründer, Unternehmer, Networker

    :-)

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  3. Hen... 25.01.03 16:53

    *grins*

    kann Stefan prinzipel zustimmen und weurde noch die Empfehlung von Prof. Szyperski aus Köln hinzusetzen:

    In Branchen die neu sind, und wo die andren auch keine Erfahrung haben als Student oder Absolvent gründen, in älteren Brnachen erst mal in einem Unternehmen Erfahrung sammeln.

    Ich denke (fühle) auch dass in meinem Leben nach dieser Lernphase in Wissneschaft und Unternehmen, Selbstständigkeit auf dem Plan steht...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  4. futurefunds 26.01.03 17:36

    Hallo Stefan,

    Vor deiner squeaker.net und Dotank Gründung habe ich schon eine hohe "Achtung". Hast du nicht mal Lust darüber ein Buch zu schreiben? Ich würde euch schon mit als "New Economy Start Up" bezeichnen auch das Geschäftsmodell ist ja durchaus sehr "E" affin.(E-Information/E-Commerce E-Community etc.) Ihr seid damit schonmal eines der wenigen Unternehmen welche die "Baisse" überhaupt "überlebt" haben. Auch ist eure Gründungsgeschichte meines Erachtens wesentlich spannender als von vielen anderen. (Mit 5 ex-McKinsey Beratern als Unternehmensgründer dürfte es auch damals schon einfacher gewesen sein "mal schnell" ein paar Mio VC Kapital zu bekommen).

    Die Frage ist natürlich welche Zielgruppe so ein Buch hat und reich wird man damit sicherlich nicht.

    Meiner Ansicht nach wäre das eine sehr spannende und interessante Sache, wirklcih von Eurer Idee an, das Team, über die VC Finanzierung bis hin zu euren Höhen und Tiefen... der WiWo Start Up show etc. alles zu dokumentieren. Auch eure Erfahrungen als "jung/studentische"Unternehmer (man hat ja zwangsläufig nicht die Lebens- und Berufserfahrung die ein 40 Jähriger hat...)
    (Oder schreibe mal einen längeren Company Report nur für das squeaker.net;-)

    Dem Punkt mit den "Nachteilen", z.B. vernachlässigtes Studium sehe ich genauso. Die Erfahrung die du als Unternehmer machst sind mit nichts aufzuwiegen und werden auch entsprechend hoch honoriert.
    (Wobei ja die Frage ist, ob man als "ex" Selbständiger im Rahmen einer Anstellung überhaupt glücklich werden kann bzw. das länger aushält;-)?

    Überleg dir das mal mit dem Buch;-) Ich denke sowas könnte sehr "unterhaltsam" sein, aber eben auch sehr lehrreich!

    Viele Grüße
    Thomas

    PS. Hat jemand gute Literaturtips die eine studentische bzw eine New Economy Unternehmensgründung dokumentieren? (Aber eben mehr auf einer "menschlichen Erfahrungsebene", keine "Entrepreneurship" Literatur aus wirtschaftswissenschaftlichre Sicht) würde mich sehr freuen falls da jemand einen Tip hat.

    Empfehlen kann ich selbst "Start-up.Com", ein Dokumentarfilm der den Aufstieg und ungewollt auch den Fall eines StartUp Unternehmens dokumentiert...Trotz des Filmcharakters ist er sehr lehrreich. Gibts bei Amazon UK.
    http://startupthefilm.com

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  5. Consul 26.01.03 11:42

    Hi,

    ich hatte zusammen mit einem Kumpel einen Seminarvertrieb gegründet. Die Sache hat sich so rasch entwickelt, dass wir Total überfordert waren. Doch mein Kumpel hatte Probleme innerhalb der Familie und mir war das Studium wichtiger, so waren wir gezwungen "den Laden dicht zu machen".

    Aber es war sehr lehrreich, man lernt vor allem sich nicht in unwichtige Details zu verrennen, sondern den Überblick zu bewahren.

    Einige Jahre nach dem Studium werde ich auf jeden Fall wieder Unternehmer sein weil es einfach genial ist.

    **

    Nach den Klausuren werde ich mit einem Komilitonen ein neues Unternehmen gründen, im Bereich Jobvermittlung; Konzept steht schon - aber diesmal alles im kleineren Stil :-)

    ... schönen Sonntag noch!


    MfG Consul

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen