Simon-Kucher & Partners

tes... 12.08.04 11:03

Hallo, ich habe demnächst ein Vorstellungsgespräch bei Simon-Kucher&Partners. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Unternehmen gemacht und kann mir ein paar Tips geben, was mich dort erwartet?
DANKE!

  1. Ertan_Ongun 14.08.04 23:55

    Hi tessa,
    war in den vergangenen Semesterferien als Intern bei SKP.

    Ich hatte drei Interviews mit (1. Mit einem Analysten und 1 Partner 2. Senior Consultant 3. Director), davon war ein Interview in Englisch.

    Die Interviews unterscheiden sich nicht von denen einer Top-Management-Beratung, also sind Cases, Brainteaser und co zu lösen.

    Wichtig ist, dass Du dir mal die Homepage und ich mit SKP auseinandersetzt, vor allem über Fragen wie deren Werte und der Ansatz bei Marketing-Themen!

    Wenn du weitere Fragen hast schick mir ne QM und ich dir mal meine Nr.!

    Good luck.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  2. Zej... 30.01.05 19:04

    hey Ertan,

    hätte auch die Möglichkeit bei SKP ein Praktikum zu machen, bin aber schon so weit im Studium dass ich was mit einstiegsmöglichkeit danach suche, daher hätt ich zwei Fragen:
    a. weisst du ob direkte übernahmeangebote gemacht werden? und vielleicht wichtiger
    b. hast du ne ahnung wieviel momentan so gezahlt wird? das praktikumsgehalt laesst auf mittelmaessig viel schliessen, eine insiderinfo wäre da schon echt viel wert..

    vielen Dank & Grüße,
    Markus

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes
  3. Summergirl 08.02.05 13:50

    Hey Markus,
    Zu Deinen Frage: Ja, es werden auch direkte Übernahmeangebote gemacht (habe heute morgen eines erhalten, ohne dort ein Praktikum gemacht zu haben). Interviewprozess sieht so aus, daß Du 5 Gespräche hast, klassische U-Beratungsgespräche, teils mit Cases, teils ohne. Das letzte Gespräch findet mit Hermann Simon persönlich statt. Gehalt liegt etwas unter dem, was die Beratungsbranche sonst so hergibt, bei ca. €44-45000, ist aber individuell verhandelbar.

    Gruß,
    Summergirl

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  4. Summergirl 08.02.05 14:01

    Hey Markus,
    Zu Deinen Frage: Ja, es werden auch direkte Übernahmeangebote gemacht (habe heute morgen eines erhalten, ohne dort ein Praktikum gemacht zu haben). Interviewprozess sieht so aus, daß Du 5 Gespräche hast, klassische U-Beratungsgespräche, teils mit Cases, teils ohne. Das letzte Gespräch findet mit Hermann Simon persönlich statt. Gehalt liegt etwas unter dem, was die Beratungsbranche sonst so hergibt, bei ca. €44-45000, ist aber individuell verhandelbar.

    Gruß,
    Summergirl

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  5. ten... 08.02.05 14:49

    hallo summergirl,

    vorerst gratuliere zum angebot!

    meine Frage: gehen die cases eher in richtung Marketing / pricing oder BWL-basics?

    was sind die allgemeinen Fragen die im Interview gestellt werden? danke!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  6. Summergirl 08.02.05 18:25

    Die Cases waren unterschiedlich. Von den 5 Gesprächen habe ich "Nur" in dreien Cases gemacht, eines war lediglich Unterhaltung über meinen Lebenslauf, etc., und das letzte eben mit Hermann Simon. Da scheint es mir kein Interview-Schema zu geben. Trotzdem: der erste Case war ein eher "qualitativer" Marketing Case. Keine Zahlen, sondern meine Empfehlung um herauszufinden, ob eine Firma ein Produkt auf den Markt bringen sollte oder nicht. Ein anderes Gespräch waren sehr viele kurze Cases hintereinander, vorwiegend allgemeine Consulting Sachen, also ausrechnen was die und die Maßnahme für eine AUswirkung auf den Erfolg des Unternehmens hat, z.B. Aber auch die Auswertung einer Conjoint Analyse. Ist glaube ich grundsätzlich nicht schlecht, wenn man da schon ein wenig Ahnung hat. Und beim dritten Gespräch war es auch ein quantitativer Case, mit Break Even Berechnung. Die sonstiger Fragen zielen eher darauf an zu schauen, ob Du zu denen passt, Deine vorangegangenen Praktika, etc. Nichts wildes. Alles in allem fand ich die Atmosphäre echt super.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  7. ela11 22.03.07 12:27

    Hallo Summer Girl,

    kannst du mir in etwa sagen,
    wie die Cases bei dem SKP aufgebaut waren.

    Du hattest von einem qualitativen Case mit Brake Even-Analyse, einen quantitativem Marketing Case und kleine Consulting Cases gesprochen.

    Es würsde mich sehr freuen, wenn du dich kurz zurückmelden würdest.

    LG - e-Mail el-a1@gmx.de

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  8. Anonym 08.02.05 21:46

    Die Cases waren unterschiedlich. Von den 5 Gesprächen habe ich "Nur" in dreien Cases gemacht, eines war lediglich Unterhaltung über meinen Lebenslauf, etc., und das letzte eben mit Hermann Simon. Da scheint es mir kein Interview-Schema zu geben. Trotzdem: der erste Case war ein eher "qualitativer" Marketing Case. Keine Zahlen, sondern meine Empfehlung um herauszufinden, ob eine Firma ein Produkt auf den Markt bringen sollte oder nicht. Ein anderes Gespräch waren sehr viele kurze Cases hintereinander, vorwiegend allgemeine Consulting Sachen, also ausrechnen was die und die Maßnahme für eine AUswirkung auf den Erfolg des Unternehmens hat, z.B. Aber auch die Auswertung einer Conjoint Analyse. Ist glaube ich grundsätzlich nicht schlecht, wenn man da schon ein wenig Ahnung hat. Und beim dritten Gespräch war es auch ein quantitativer Case, mit Break Even Berechnung. Die sonstiger Fragen zielen eher darauf an zu schauen, ob Du zu denen passt, Deine vorangegangenen Praktika, etc. Nichts wildes. Alles in allem fand ich die Atmosphäre echt super.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  9. ten... 09.02.05 00:43

    danke!!!

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  10. muelli 19.04.05 14:50

    Habe nächste Woche ein Interview und würde daher ganz gerne wissen, wie hoch die Praktikantenvergütung ist

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  11. ela11 18.05.07 13:03

    Es ging wie folgt (Vorgehen Stand 2007):

    1. Mathetest (auf Englisch, ziemlich lang 18 Aufgaben mit Kennzahlen Kalkulationen, und Prozent-Rechnungen sowie Dreisatzaufgaben) - Konnte man nicht in der Zeit schaffen, so dass man am Ende nur noch schätzen konnte.



    2. Gespräch/Fallstudie:

    Gespräch über die Arbeit bei SKP

    Eine Fallstudie über das Vorgehen zur Berechnung von Preiselastizitäten!
    ich kriege sie jedoch nicht mehr zusammen! Es ging aber um die Einführung eines neuen Produktes auf den Markt und die damit verbundene Preisfestsetzung!


    3. Gespräch/Fallstudie:
    Gespräch über die Arbeit bei SKP und meinem Lebenslauf!
    Fallstudie: Wie viele Straßenschilder gibt es in Deutschland?

    Eine Schätzaufgabe, an die man wie folgt rangehen kann:



    Ausgehend von der Annahme, dass pro 50 m ein Straßenschild steht:

    Straßenlängenerfassung über Einfamilienhäuser- (100) und Wohnblockfronten (300m)in einer mittelgroßen deutschen Stadt mit 20000 Einwohnern Hochrechnung der Straßenschilddichte von 20000-Einwohnerstadt auf 80 Mio. Einwohner. Ableitung der Straßenschilddichte zur Einwohnerzahl.
    Ergebnis ca. 10 000 000 Schilder.





    4. Gespräch über den Lebenslauf auf Englisch
    Fallstudie zur Markteinführung eines Pharma-Produktes (Aspirin-ähnliches Preperat) in China – Umwelt und Marktanalyse – Einflussfaktoren.



    5. Fallstudie über den Audit Geländewagen Q7 Preiselastizität-Rechnung.
    Fehlkalkulation von Audi beim Pricing. Es wurde ein englischsprachiger Text vorgelegt!



    6. Kurzes Feedback der Bewerber zum Unternehmen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  12. Diana1979 17.07.07 12:14

    Das Vorgehen von SKP in den Bewerbungsgesprächen hört sich ja recht hart an. Wie ist es bei Dir denn verlaufen? Wie waren Deine Englischkenntnisse im vorhinein? und hast Du Tips bez. der Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch bei SKP? Liebe Grüße, Diana

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  13. Diana1979 17.07.07 12:15

    Und nochmal ich? Konntest Du denn alles verlangte so auf Anhieb aus dem Ärmel schütteln; falls nicht we war die Reaktion von SKp darauf?

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen