Erfahrungsbericht

Aberystwyth (2005)

Wann?

2005

Stadtbericht

Neben dem idyllischen Aberystwyth selbst mit seinem North- und South-Beach ist ein Spaziergang nach Borth ein guter Plan für einen schönen Tag. Die mit guten Schuhen nicht zu schwierige Wanderung direkt an der Küstenlinie dauert ungefähr vier Stunden, wenn man gut plant, kann man dann auch bequem mit dem Bus zurück nach Aber fahren. Im Sommer ist ein Ausflug zu dem, noch hinter Borth gelegenen, Sandstrand zu empfehlen. Dort trifft man auf eine schöne Dünenlandschaft, die sich auch sehr gut zum Grillen eignet, den dazu nötigen Einweggrill gibt’s für ein Pfund bei vielen Supermärkten, unter anderem auch bei Lidl (in der Nähe des Bahnhofs).
Zum Shoppen ist ein Ausflug nach Birmingham zu empfehlen. Dafür sollte man allerdings auch viel Zeit einplanen, denn drei Stunden dauert die Reise mit dem Zug von Aber nach Birmingham. Auch nett zum Einkaufen ist Cardiff. Hier ist auch die gleiche Zeit für die Fahrt einzuplanen, da die Stecke mit dem Bus zurückgelegt werden muss. Auch die Autofahrt dauert zweieinhalb Stunden, insgesamt kann man sagen, die nächsten großen Städte, Liverpool, Birmingham und Cardiff von Nord-Ost über Ost nach Süd-Ost sind alle weit genug entfernt, um Aberystwyth wirklich zum urbanen Zentrum in Mid-Wales zu machen.

Location Tipp

Ein Muss ist „Devil’s Bridge“, ob mit Auto, mit dem Fahrrad auf gut ausgebauten Radwegen oder mit der Dampflok des „Vale of Rheidol Steam Railway“. Es ist zwar nicht, wie dort groß auf vielen Schildern steht „world-famous“, aber ein unverzichtbarer touristischer Bestandteil des Erasmus-Aufenthalts.

Bewertung Stadt
 
Kostenfrei
registrieren