Erfahrungsbericht

Rheinberg (2011)

Wann?

2011

Stadtbericht

Die Regionalgesellschaft, in der ich angestellt war, hatte ihren Hauptsitz in Rheinberg. Die Stadt ist zwar durch ihre winzige Größe, sehr niedlich, aber es ist im Grunde ein total verschlafenes Nest. Wer also ein abwechslungsreiches "After-work-life" sucht, ist hier definitiv fehl am Platze. Auch die vorhandenen Restaurants (hauptsächlich Italiener) bieten keine besonders schmackhaften Speisen an, bis auf ein Eiscafe und eine Dönerbude. Lebenshaltungskosten sind dagegen ok. Die Mieten variieren, sind aber generell auf einem durchschnittlichen Niveau (ca. 8,50€ pro Quadratmeter inkl. Wasser und Heizung). Da man Abends nicht weggehen kann, da gar nichts los ist, und man auch keine ausgiebige "shoppingtour" dort machen kann (außer man ist großer Fan von 1€-Läden und Ernstig's Family), spart man Geld.

Fazit: wer etwas leben und nicht ein einsames Einsiedler-Dasein fristen möchte, vermeidet lieber Rheinberg als Wohnort.

Bewertung Stadt
 
Kostenfrei
registrieren