Consulting-Business im Homeoffice: »Remote Work« in Jogginghose?

(4.28/5)   5 Votes

»Remote Work« in Jogginghose?

Morgens den Laptop ins Bett holen, ein paar Mails schreiben, zwischendurch Cornflakes löffeln – und beim nächsten Videocall einfach drauf achten, dass nichts auffällt? Die Corona-Krise hat für einen Boom von »Remote Work« gesorgt. Wir zeigen dir, wie du im Homeoffice einen guten Job machst.

Insider-Tipp

Nutze aber auch deine Pausen oder den Feierabend bewusst, um dich mit deinen Kollegen auszutauschen. Videocalls über Skype, Facebook oder Whatsapp sind eine kleine Alternative. Und ja, es hilft dem Sozialkitt, wenn ihr euch beide gleichzeitig einen Kaffee zuhause macht. Aber tut euch einen Gefallen: Sprecht nicht nur über Corona.  

»Got it alone«: Praktikum & Projekte am Laufen halten

Es ist gar nicht so leicht, das Remote Praktikum verbunden mit Kaffeepausen, Flurgespräche, persönliche Meetings oder das Telefoninterview im Homeoffice zu kompensieren. Damit aus allein nicht einsam wird und du deine Projekte am Laufen hältst, solltest du im Homeoffice umso mehr mit deinen Kollegen kommunizieren und vermehrt Status-Updates zum Kundenprojekt geben. Achte darauf, dass jede Aufgabe gut dokumentiert ist und für jedes Teammitglied nachvollziehbar bleibt, damit sämtliche Ansätze, Aktionen und Schlüsselentscheidungen auch zurückverfolgt werden können. Slides und andere Dokumente werden ab sofort nicht mehr als Emailanhang verschickt, sondern auf Clouds hochgeladen. So vereinfachst du die Teamarbeit auf Distanz enorm.

Arbeiten & Aufhören können!

Die Corona-Krise bedeutet für Viele ein erhöhtes Arbeitspensum. Und noch viel stärker als im Büro fällt es im Homeoffice gar nicht auf, wenn du bereits über deine mentalen Kapazitäten hinaus gearbeitet hast. Die Herausforderung im Homeoffice heißt daher – auch unabhängig von Corona: Setze dir Schlusspunkte und einen Rahmen für Arbeits- und Pausenzeiten. Und ganz wichtig: Verlasse auch in den Pausen mal den Schreibtisch, um deine Freizeit auch als solche bewusst zu erleben.

Das Homeoffice ist dein Arbeitsplatz

Auf den, der von heute auf morgen ins Homeoffice geschickt wird, wartet zuhause wahrscheinlich nicht gerade ein Arbeitsplatz mit 1A-Instagramability. Versuche trotzdem, dein Homeoffice so gut wie möglich und nach ergonomischen Gesichtspunkten zu gestalten. Ein Schreibtischstuhl, ein passender Schreibtisch und eine geeignete Schreibtischleuchte sind die Mindestanforderungen. Das Homeoffice ist auch für ein Remote Praktikum dein Arbeitsplatz: Richte ihn dir richtig ein!

Starte professionell in den Tag

Routine unterstützt dein Wohlbefinden: Vom Bett an den Schreibtisch in 10 Minuten! Ganz klar, dass schafft man nur im Homeoffice. Aber auch wenn es noch so verlockend ist bis 7:50 zu schlafen, solltest du dir eine Morgenroutine angewöhnen. Versuche dich wie vor deinem Einsatz im Büro zu duschen, zu kleiden, zu frühstücken, um dann pünktlich und aufgeräumt starten zu können. Außerdem hilft es, wenn du dir gerade als Neuling täglich Ziele setzt, damit du deine Roadmap nicht aus den Augen verlierst.

Insider-Tipp

  » Eine Jogginghose ist zum Joggen da. Punkt aus. « Karl Lagerfeld  

Können Business Outfits jetzt im Schrank bleiben?

»Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren« – Karl Lagerfeld. Auch wenn wir es nicht ganz so drastisch formulieren würden, hat die Jogginghose am Arbeitsplatz nichts zu suchen. Warum? 1. Kann dich dein Chef jeden Moment mit einem Videocall überraschen. 2. Solltest du dich in deinen Klamotten zwar wohl fühlen aber auch so als würdest du einen verantwortungsbewussten Job ausüben und nicht beim Bingewatching-Marathon auf dem Sofa liegen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Advanta Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen