Interview mit Sandra Lehmann: Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung bei SMC

(4.55/5)   4 Votes
Sandra Lehmann

 

Sandra Lehmann ist Head of Recruiting bei Siemens Management Consulting (SMC). Im Insider-Interview gibt sie Tipps für die Bewerbung und das Auswahlverfahren.

Frau Lehmann, welche Profile suchen Sie?

Wir suchen Kandidatinnen und Kandidaten, die sich direkt nach Abschluss ihrer universitären Ausbildung für einen Einstieg bei uns interessieren als auch solche, die bereits über einige Jahre Berufserfahrung in Industrie, Wissenschaft oder einer Unternehmensberatung verfügen. Zudem suchen wir ganzjährig leistungsbereite Praktikanten: Viele unserer Berater haben den Weg in die Beratung über ein Praktikum gefunden. 

Was sollte ich als Bewerber mitbringen, wenn ich mich für eine Beratertätigkeit interessiere?

Für den Einstieg als Consultant gilt: ausgezeichnete akademische Leistungen (Universität), relevante Praktika und mindestens sechs Monate Auslandsaufenthalt. Gern sehen wir eine Zusatzqualifikation (MBA, Promotion) als Ergänzung des Erststudiums. Die erwartete Praxiserfahrung bewerten wir in Relation zum Studienhintergrund und -fortschritt. Bei Bewerbern mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund setzen wir Praktika mit strategischen und konzeptionellen Inhalten voraus. Bei Kandidaten anderer Fachrichtungen wie Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Informatikern sind strategische Praktika keine zwingende Voraussetzung, aber auch hier ist auf jeden Fall erste fachspezifische Arbeitserfahrung notwendig. Ausgezeichnete Englischkenntnisse sind für jeden Bewerber ein Muss – das gilt für jedes Einstiegslevel. 

Hier finden Sie die verschiedenen Jobprofile. Im Zweifel rate ich immer, zum Telefon zu greifen und uns direkt zu fragen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Fragen individuell und umfassend klären.  

Was gehört in die klassische Bewerbungsmappe?

Zuallererst ein klar strukturiertes, eine Seite umfassendes Anschreiben, aus dem Ihre Motivation für die Position und für Siemens Management Consulting hervorgeht. Darauf abgestimmt ein ebenso klar strukturierter CV, der auf maximal zwei Seiten die wichtigsten Eckdaten Ihres Werdegangs umfasst. Leistungs- und Arbeitsnachweise im Anhang Ihrer Bewerbung runden das Bild ab. Wir bitten alle Interessierten, unsere Bewerbungsmaske zu nutzen und uns die erforderlichen Dokumente als PDF-Dateien bereitzustellen.

Beim Anschreiben stellt sich stets die Frage „Welche Aspekte sind die wichtigsten?“

Treffen Sie im Anschreiben Aussagen, die nicht 1:1 aus dem Lebenslauf hervorgehen. Was motiviert Sie persönlich, sich genau auf diese Stelle in unserem Unternehmen zu bewerben? Welche Fertig- und Fähigkeiten bringen Sie mit? In einem gelungenen Anschreiben leiten Sie die Aufmerksamkeit des Lesers auf die relevanten Stationen in Ihrem Lebenslauf. Aber bitte vermeiden Sie eine reine Wiedergabe des CV.

Angenommen, ich erfülle die objektiven Anforderungskriterien und werde eingeladen. Was erwartet mich im Gespräch?

Der Auswahlprozess für Consultants mit und ohne Berufserfahrung besteht aus zwei Runden: Die Erstrunde umfasst einen computer-basierten analytischen Test und ein Einzelinterview. Bei positivem Verlauf erfolgt eine Einladung zu unserem Interviewtag. An diesem Tag erwarten Sie noch einmal vier Einzelinterviews mit Beratern: ein Persönlichkeitsinterview und drei Case-Study-Interviews. Für Praktikanten besteht der Prozess aus dem analytischen Test und drei Einzelgesprächen: einem Persönlichkeitsinterview und zwei Case-Study-Interviews. Das alles findet an einem Tag statt. Für Project Manager ist das Auswahlverfahren ebenfalls mehrstufig, verläuft jedoch im Einzelverfahren. 

Als Bewerber möchte ich mich optimal auf die Case-Interviews vorbereiten. Was kann ich tun?

Es gibt zahlreiche Sachbücher und Ratgeber, die sich zur Vorbereitung eignen. Neben der Wiederholung von BWL Basiswissen und wichtigen Begriffen aus der Unternehmenswelt bieten sie Fallstudien zum Üben. Namhafte Internetportale haben sich ebenfalls auf die Vorbereitung von Case Study Interviews spezialisiert und unterstützen bei der Suche nach virtuellen Übungspartnern und -gruppen. Oder gehen Sie direkt auf Ihre Kommilitonen zu, um gemeinsam Cases zu üben. Ein Fallbeispiel im Dialog zu üben, ist eine wertvolle Chance, Feedback zu erhalten und über den Tellerrand hinaus zudenken. Ein persönlicher Tipp, der vielleicht trivial wirken mag: Üben Sie Kopfrechnen, das wird im Case-Interview häufig gefordert.

Welchen Tipp möchten Sie Bewerbern für die Gespräche geben?

Bewerbungsgespräche sind immer ein beidseitiges Kennenlernen. Nutzen Sie die Gelegenheit, mit Ihrem Interviewpartner ins Gespräch zu kommen: Was motiviert sie, was begeistert sie an ihrer täglichen Arbeit? Seien Sie authentisch und offen und stellen Sie Fragen – nur so werden Sie herausfinden, welche Position und welches Unternehmen optimal zu Ihnen passen. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen