MBA in Deutschland vs. internationaler MBA

(4.1/5)   4 Votes

Was kann mir als Bewerber eine deutsche Business School anbieten im Vergleich zu traditionsreichen, ausländischen Universitäten?

In erster Linie absolviert man ein MBA-Programm, um später bessere Karrieremöglichkeiten zu haben. Es stellt sich die Frage, wo man danach arbeiten möchte. Wenn es mich beruflich in die USA zieht, und ich die Zugangsvoraussetzungen für die großen amerikanischen Hochschulen erhalte, macht es durchaus Sinn, den MBA in StanfordWharton oder Harvard abzulegen. Wenn ich mich hingegen für Europa entscheide, ist ein europäischer bzw. ein deutscher Abschluss wesentlich relevanter.

Großbritannien = London Business School, Frankreich = INSEAD, Spanien = IESE. Würden Sie dieser Zuteilung zustimmen?

Heute ist das größtenteils noch so. Als Hochschule hat man die Möglichkeit, sein Netzwerk zu internationalisieren. Dies wird auch praktiziert mit ausländischen Partnerschulen. Die Netzwerke der jeweiligen Hochschulen sind relativ national geprägt. Ein britischer MBA-Abschluss eröffnet den Zugang zur britischen Bankenindustrie, ein deutscher Abschluss zur deutschen Industrie im Allgemeinen und in Frankreich zu französischen Unternehmen. Aus unserer Sicht kann man nur in die Netzwerke hineingelangen durch die Partnerschaften der Universitäten. Wir können das Netzwerk unserer Partnerschule nutzen, die Partnerschule nutzt unser Netzwerk und so gelangen beide Universitäten an einen Wettbewerbsvorteil, den andere Business Schools nicht besitzen.

Aus welchen Gründen entscheiden sich denn dann ausländische Studierende für ein Studium in Deutschland?

Ein MBA-Programm in Deutschland ist gleichbedeutend mit dem Zugang zum europäischen bzw. deutschen Arbeitsmarkt. Wichtig hierbei ist das Erlernen der deutschen Sprache, um später gute Jobaussichten zu haben. Darüberhinaus haben die Bewerber eine gewisse Affinität zu Deutschland. An der HHL besitzen die Nordamerikaner häufig eine solche Affinität bedingt durch ihre Herkunft bzw. ihre familiären Wurzeln. Viele absolvierten ein Praktikum in Deutschland, wir haben beispielsweise einen Chilenen, der für ein einjähriges Praktikum nach Leipzig gekommen ist und nun auch den MBA ablegen möchte.

"In Deutschland kommen nicht viele MBA-Programme in Frage."


  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen