Entscheidung für einen Master

(4.23/5)   7 Votes

Direkt ein Master oder erst mal Geld verdienen? Diese Frage stellt sich mancher Bachelor am Ende des Studiums. Dabei gibt es einiges zu klären: Passt eher ein Master oder ein MBA zu mir, brauche ich Berufserfahrung gehe ich an die Uni oder an die FH?

Vorbereitung Bewerbung und Vorstellungsgespräch
© krockenmitte

via Photocase

Bevor deine Entscheidung für oder gegen ein Masterstudium fallen kann, solltest du dir über deine beruflichen Ziele Gedanken machen. Für manche Bereiche reicht der Bachelorabschluss aus, in anderen ist der Master ein Muss. Wenn dir Uni, Profs und Prüfungen jetzt schon auf die Nerven gehen, macht es wohl mehr Sinn, erst einmal Berufserfahrung zu sammeln. Wenn du jedoch wissenschaftlich arbeiten oder eine Leitungsfunktion einnehmen möchtest, solltest du noch 4 Semester dranhängen.

Master: Konsekutiv, nicht-konsekutiv oder weiterbildend?

Ist die Entscheidung für den Master gefallen, kommen direkt neue Fragen auf dich zu: Willst du deine Studieninhalte vertiefen, ergänzen oder mit einem ganz anderen Thema kombinieren? Bislang wurde zwischen konsekutiven und nicht-konsekutiven Studiengängen unterschieden:

  • konsekutiv : auf einen bestimmten Bachelor aufbauend (etwa 75% der Masterangebote)
  • nicht-konsekutiv: kein Vorwissen aus dem Bachelor im gleichen Fach (12% aller Angebote)

Diese Unterscheidung findet sich noch in den meisten Studiengangbeschreibungen, sie wird aber in den nächsten Jahren auslaufen und durch die – wesentlich einfachere – Unterscheidung zwischen konsekutiven und weiterbildenden Studiengängen ersetzt. Der bekannteste weiterbildende Studiengang ist der Master of Business Administration (MBA), mit dem viele auf ihre akademische „Erstausbildung“ noch  wirtschaftswissenschaftliches Wissen draufsatteln. Als weiterbildend bezeichnet man also diejenigen Studiengänge, für die man Berufserfahrung mitbringen muss. Alle anderen werden künftig konsekutiv genannt, unabhängig davon, ob sie ein Fach fortführen oder interdisziplinär angelegt sind, wie beispielsweise ein journalistischer Master nach einem naturwissenschaftlichen Bachelor.

Entscheidungshilfe bei der Masterwahl

Unter mastermap.de kannst du dich über mehr als 4.300 Masterangebote in Deutschland informieren. Du kannst unter anderem nach Studiendauer, Kosten, Ausrichtung, Hochschulart oder Abschluss filtern, damit du garantiert den passenden Studiengang für dich findest!

Uni, FH oder Business School?

Formal sind alle Masterabschlüsse gleichwertig, doch die Ausrichtung der Studiengänge kann sich je nach Anbieter unterscheiden. An Universitäten steht Forschung und Wissenschaftlichkeit mehr im Vordergrund als an FHs oder privaten Business Schools. Wenn du also später promovieren möchtest, bist du an der Uni am besten aufgehoben. Soll es dagegen praxisbezogener zugehen, dann ist eine Fachhochschule geeigneter für dich. Ebenfalls praxisnah, aber eben nur auf wirtschaftliche Fächer bezogen, lernst du an privaten Business Schools. Diese arbeiten häufig mit Unternehmen zusammen und erleichtern so den späteren Einstieg ins Berufsleben. Auch die Ausstattung und Betreuung ist an privaten Hochschulen meist besser. Dieser Luxus hat jedoch seinen Preis: Während du für einen Master an staatlichen Unis oder FHs meistens nur maximal  500 Euro pro Semester bezahlst, kann das Studium an einer Business School schon mal das Fünf- bis Zehnfache kosten! So spielt also auch die Studienfinanzierung eine Rolle bei der Wahl des richtigen Masters.

Auf squeaker.net findest du zahlreiche Hochschulprofile und Erfahrungsberichte von Studenten und Absolventen, die über die Vor- und Nachteile ihres Master- bzw. MBA-Studiums aufklären.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen