Erfahrungsbericht

Kansas State University (Business Administration)

Hochschule

Kansas State University

Titel des Studiengangs

Business Administration

Standort

Manhattan

Zeitraum

August - Dezember 2014

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Jorma...

Gesamtbewertung

3

Gesamtbewertung

3

Ansehen der Hochschule

3

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

5

Alumni-Aktivität

3

Networking

2

Career Services

3

Unternehmenspartnerschaften

4

Karierremöglichkeiten

3

Austauschprogramme

3

Preis-Leistungs-Verhältnis

2

PRO:

  • Bibliothek hat 24/7 geöffnet
  • Gute Ausstattung
  • Nähe zu Professoren durch kleine Kurse
  • Abwechselungsreiche Kurse und insgesamt großes Kursangebot

CONTRA:

  • Sport steht zu sehr im Fokus
  • Standort

Art des Studiums

Bachelor

Die Hochschule

Studienwahl

Die Universität ist in unserem Partnerprogramm, und da ich gern in die USA wollte, wurde es dann K-State.

Studiengang

Die Kurse sind alle ziemlich klein, es waren zwischen 4 und 25 Studenten in meinen vier Kursen. Alle Kurse orientierten sich an renommierten Fachbüchern (aus Stanford, Yale etc.), welche man auch lesen sollte, da diese sehr genau abgeprüft werden. In vielen Kursen gibt es Anwesenheitspflicht und in allen Kursen gab es unangekündigte wöchentliche Tests, welche in die Gesamtnote reinzählen. Es gab auch häufiger mal Assignments, die man allein zuhause zu bearbeiten hatte, oder auch Gruppenarbeiten und Papers. Die Qualität war geringer als an meiner Universität (Europa-Universität Viadrina), jedoch war die Quantität deutlich höher und der Stoff praxisbezogener (dafür weniger mathematisch anspruchsvoll). Häufig haben wir Cases bearbeitet.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Es gibt viele Fachbibliotheken und eine allgemeine sehr große Bibliothek. Die Ausstattung fand ich sehr gut, es gab sehr viele PCs und Macs. Es gibt überall WLAN, Steckdosen, Gruppenräume und Boards, auf denen man schreiben kann. Als Business Student habe ich nicht viel Ausstattung in Anspruch genommen, jedoch habe ich gesehen, dass es dort auch Ausrüstung gab wie Kameras und Greenscreens.

Die Studentenschaft

Studierende

Die Studentenschaft war sehr durchschnittlich - liegt wahrscheinlich daran, dass die Uni im Nirgendwo liegt. Es gab aber einige überaus fleißige Studenten und was die internationalen Studenten angeht, war ich sehr positiv überrascht. Diese kamen von guten Universitäten aus der ganzen Welt (Sydney, Queensland, Dublin, Madrid, Barcelona, London, Hong Kong) und das Networking mit denen war für mich persönlich hilfreicher als das mit den amerikanischen Studenten dort.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Studiengebühren fielen für mich nicht an. Ich hab $4500 an Miete + Meal Plan (15 Mahlzeiten pro Woche) für das gesamte Semester bezahlt.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Ich hab es aus persönlichen Ersparnissen + PROMOS Stipendium bezahlt. Für Exchange Studenten oder Visiting Students gibt es dort keine Stipendien glaube ich.

Kostenfrei
registrieren