Erfahrungsbericht

Graduate School Rhein Neckar (MBA)

Hochschule

Graduate School Rhein Neckar

Titel des Studiengangs

MBA

Standort

Mannheim

Zeitraum

September 2013 - August 2015

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - allgemein, Wirtschaftsingenieur

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ansehen der Hochschule

3

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

1

Alumni-Aktivität

3

Networking

4

Career Services

1

Unternehmenspartnerschaften

3

Karierremöglichkeiten

2

Austauschprogramme

2

Preis-Leistungs-Verhältnis

4

PRO:

  • Social Skills Training
  • Summer School in England
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

CONTRA:

  • Prüfungsbelastung sehr hoch
  • Unternehmenskontakte hauptsächlich durch Studenten

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Ich bin zufrieden mit dem Studium. Es ist das was ich wollte und hat meiner Meinung nach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich würde das Studium wiederholen.
Größter Nachteil ist, dass die Prüfungsbelastung durch teilweise 3 Prüfungen (Case Study, Präsentation und Klausur) sehr hoch ist. Ich weiß bei vielen anderen MBAs wird nur ein Essay benotet. Sehr positiv ist die social skills Trainerin und Praxisrelevanz. Die Inhalte sind gut relevant.
Studenten, die mehr Unternehmenskontakte und eine größere Internationalität suchen, sollte an einem renommierteren international akkreditiertem MBA teilnehmen. Die Executive MBAs an diesen Hochschulen kosten dann aber mindestens 40000€.

Art des Studiums

Executive MBA

Die Hochschule

Studienwahl

Nach meinem Elektrotechnik Studium mit Abschluss Dipl.Ing. möchte ich mich betriebswirtschaftlich weiterbilden. Die Gründe sind,
1. dass ich besser ausgebildet sein möchte für Führungspositionen,
2. dass mich die Themen interessieren und ich mein Spektrum erweitern möchte,
3. dass ich eine Führungsposition anstrebe und mir dadurch bessere Chancen erhoffe,
4. dass ich mit einem MBA international besser aufgestellt bin.

Ich habe mich für die Graduate School Rhein Neckar entschieden, weil
1. es ein executive Studiengang ist mit regelmäßigen Präsenzzeiten, ca. 4 Vorlesungstage im Monat verteilt auf Freitag und Samstag. Es gibt auch Wochenende ohne Präsenzphase
2. die Hochschule ist nah zu meinem Wohnort
3. mit knapp 20000 € Studiengebühren, ich finde, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt

Studiengang

Programmaufbau:
Es sind 10 Module, davon ist eins im Ausland 1 komplette Woche lang, ein Unternehmensplanspiel und die Master Arbeit. Die Module laufen nacheinander fortlaufend das ganze Jahr über. Am Ende eines Moduls ist jeweils die Klausur und/oder die Präsentation und Abgabe der Case Study. Bis auf ca. 3 Wochen über Ostern, 5 Wochen über August und die Weihnachtspause, sind die Studenten immer in Modulen. Innerhalb eines Moduls ist es schwierig und mit Nachteilen verbunden, wenn man wegfährt. Zu fast jedem Modul muss eine Case Study bearbeitet werden. Bis auf wenige Ausnahmen muss zusätzlich eine Klausur geschrieben werden, dazu kommt die Präsentation der Case Study. Die Case Studies werden immer in Gruppen bearbeitet. Präsentation und Case Study Bericht werden nicht in jedem Modul bewertet. Parallel über die zwei Jahre ist ein fester Bestandteil ein Social Skills Training durch einen Coach, die hauptsächlich Management Trainings gibt für große Unternehmen. Die Qualität des Social Skills Trainings ist sehr hoch (ich habe schon einige gemacht und sie ist die Beste, die ich bisher hatte). Das Social Skills Training ist nicht benotet.

Inhalte:
Die Inhalte sind wie auf der Webseite beschrieben. Die Inhalte sind gut, es versteht sich, dass es jeweils nur eine Einführung ist. Es gibt pro Modul außer die Master Thesis 6 ECTS, die man durch die Case Study Bearbeitung mindestens erreicht. Die Themen der Case Studies kommen meistens aus realen Problemstellungen aus den Firmen.

Dozenten:
Die Dozenten kamen bisher aus der Praxis und arbeiten jetzt an der Hochschule. Die Dozenten können so, immer etwas aus Ihrem Praxisleben erzählen. Dazu gibt es zu jedem Modul und jeder Case Study Praxisexperten, die aus der Industrie kommen und die Case Studies mitbetreuen. Die GSRN hat

Praxisrelevanz:
Durch die Bearbeitung der Case Studies mit Themen aus den Firmen, durch die Betreuung durch einen Praxisexperten und durch Dozenten, die in der Industrie tätig waren/sind ist die Praxisrelevanz sehr hoch.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die GSRN hat eigene Räumlichkeiten, die gut ausgestattet sind. Dazu gibt es immer Wasser, Kaffee und Kekse. Manchmal werden Räumlichkeiten der Hochschule Mannheim genutzt, die nicht so gut ausgestattet sind.

Die Studentenschaft

Studierende

Die Internationalität ist sehr gering. Es sind hauptsächlich deutsche Studenten. Es sind maximal 20 Studenten. Die Studenten kommen teils aus sehr großen (DAX-Unternehmen), aber auch aus Mittelständischen Unternehmen. Die Studenten sind alle Ingenieure, da der Studiengang speziell auf Ingenieure abzielt.
Das Gemeinschaftsgefühl unter den Studenten ist sehr gut - keine Ellbogenmentalität.
Das Durchschnittsalter würde ich auf ca. 27-28 schätzen. Es sind einige junge Leute dabei mit 24-25. Das liegt zum Großteil daran, dass nach Abi mit 18, einem Bachelor und 2 Jahren Berufserfahrung (notwendig für das Studium) die Studenten theoretisch schon mit 23 Jahren dieses Studium angehen könnten.

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Die Studiengebühren betragen knapp 20000 €. Dazu kommt der Semesterbeitrag von jeweils ca. 127 € an die Hochschule Mannheim. Ein Modul findet im Ausland (Entlang) statt. Dafür muss man Flug und Unterkunft selbst bezahlen.
Wer von weiter weg kommt, holt sich meistens ein Hotelzimmer in Mannheim. Dort sind die Preise bei ca. 60 € euro für ein Zimmer. Die Studenten teilen sich oft ein Zimmer.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Gute Leistungen werden finanziell nicht gewürdigt. Die Studiengebühren sind für alle gleich. Man kann 1000€ sparen, wenn man sich früh anmeldet.
Soweit ich weiß gibt es keine speziellen Stipendien der Uni.
Eine Finanzierung durch dritte ist mir nicht bekannt.
Bei einigen Studenten werden teilweise oder sogar voll die Studiengebühren durch den Arbeitgeber übernommen.

Kostenfrei
registrieren