Erfahrungsbericht

Rotman School of Management (MBA)

Hochschule

Rotman School of Management

Titel des Studiengangs

MBA

Standort

Toronto

Zeitraum

August - Dezember 2014

Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften - BWL

Bewertung von

Anonym

Gesamtbewertung

4

Gesamtbewertung

4

Ansehen der Hochschule

4

Ausstattung der Universität

5

Wie bewertest du die Vielfalt an deiner Hochschule?

5

Alumni-Aktivität

3

Networking

4

Career Services

3

Unternehmenspartnerschaften

5

Karierremöglichkeiten

4

Austauschprogramme

5

Preis-Leistungs-Verhältnis

3

PRO:

  • Top Business School
  • Unternehmenskontakt
  • Vielfalt an Kursen
  • Hervorragende Lernbedingungen/Ausstattung

CONTRA:

  • Teuer (Full-Time)
  • Hohe Arbeitsmengen (quantitativ)

Erfahrungsbericht Zusammenfassung

Gesamtfazit

Sowohl als Austauschstudent, als auch als Full-Time Student ist die Rotman School of Management eine exzellente Adresse. Es lohnt sich vor allem für die Full-Time Studenten, welche später in Kanada arbeiten möchten, da der kanadische Arbeitsmarkt (im Vergleich zu den USA oder Deutschland) ein limitiertes Angebot hat und die Nachfrage sehr groß ist. Wenn man hierbei an der besten Business School Kanadas studiert hat, bringt das sicherlich einige Vorteile mit sich. Die Unternehmen rekrutieren zu 95% nur aus den Top-Business Schools und pflegen Ihren Kontakt zu den Alumni.
Gesamtfazit:
Austausch - sehr gut
Full-Time - sehr gut

Empfehlung

Da ca. 50% der Note aus Gruppenarbeiten besteht, ist es immer wichtig für diverse Projekt ein sehr gutes und zielstrebiges Team zusammen zu stellen.

Art des Studiums

Full-Time MBA

Die Hochschule

Studienwahl

Als Master Student hatte ich die Möglichkeit ein Auslandssemester zu absolvieren. Hierbei habe ich mich für Rotman, als beste kanadische Business School mit dem #1 MBA Programm in Kanada, entschieden. Der MBA Studiengang bietet einem die Gelegenheit auf andere Kulturen zu treffen, in kürzester Zeit über viele Branchen Erfahrungen zu sammeln und sich mit berufserfahrenen Menschen aus allen Kontinenten auszutauschen.

Studiengang

Als typisches MBA Programm sind die Kurse sehr stark auf sogenannte Case Studies fokusiert. Ob Marketing, Finance, Supply Chain oder sonstiges, jeder Kurs besteht hauptsächlich aus Case Studies oder/und Projekten, welche bis zu 50% der Gesamtnote ausmachen können. Darüberhinaus muss man selbstverständlich am Ende jedes Semesters eine Klausur schreiben. Die Uni ist mit hervorragenden Dozenten besetzt. So lehrt zum Beispiel der beste Professor im Bereich Risk-Management weltweit, Professor John Hull, an der Rotman School of Management. Die Kurse sind, wie auch in den USA, sehr stark auf den Austausch zwischen Studenten fokussiert. Hierbei legen die Professoren sehr großen Wert auf Anwesenheit und die Diskussionen in der Vorlesung. Dieser pädagogische Stil bietet eine sehr hohe Praxisrelevanz, welche bei einem Fach wie BWL meiner Meinung nach das wichtigste ist.

Studienbedingungen und Ausstattung der Hochschule

Die Hochschule wurde 2011 erweitert, wobei geschätzte $60 Mio. CAD in die Business School investiert wurden. Somit ist die Ausstattung hervorragend an der Business School. Fast jeder Vorlesungssaal hat HD-Kameras um sich die jeweilige Vorlesungen auch an einem späteren Zeitpunkt anzuschauen. Das Gebäude ist sehr modern mit einem Finance-Lab, welches über 100 Computer (Dual-Screen) beinhaltet. Diese werden sogar von den Banken in Toronto für Trainingszwecke verwendet, da die Rechner diverse Trading und Finanzprogramme beinhalten (selbstverständlich auch Bloomberg, ThomsonReuters (kanadisch) etc.)

Die Studentenschaft

Studierende

Die Studentenschaft ist wie bei den meisten anderen Top-MBA Programmen sehr vielfältig! Zu meiner Zeit waren Studenten aus über 40 Nationen anwesend (bei ca. 300 Studenten)

Services und Angebote

Kosten und Gebühren

Die Studiengebühren bei einem Austausch fallen nicht an. Toronto ist jedoch eine sehr kostenintensive Stadt. Deswegen würde ich z.B. mit höheren Mietkosten als in Deutschland rechnen. Jemand der den MBA an der Rotman machen möchte, muss mit typisch-hohen nordamerikanischen Studiengebühren rechnen.

Stipendien, Fördermittel und Unterstützung bei der Finanzierung

Man hat die Möglichkeit, basierend auf der eigenen akademischen Leistung, diverse Studiengebühren als Full-Time erlassen zu bekommen. Die Rotman School of Management bietet Scholarships an.
Für Austauschstudenten gibt es diverse Stiftungen und Organisationen (z.B. Fulbright, DAAD, etc.) welche deutschen Austauschstudenten ein Teil- bzw. Vollstipendium anbieten.

Kostenfrei
registrieren