Ist die NEW BRAVE WORLD aufzuhalten?

Jan... 06.03.02 11:23

Meldung 1:
"Eine Amerikanerin, die ein Gen für eine schwere Alzheimer-Form in sich trägt, hat ein Baby ohne dei Veranlagung zur Welt gebracht [in Großbritanien]. Mediziner sprechen von einem "Meilenstein" der Präimplantationsdiagnostik."
Quelle: Spiegel Online

Dazu haben die Wissenschaftler im Labor Embryone aus den Eizellen der Mutter und dem Samen des Vaters erzeugt

und testeten sie auf das seltene Gen.

NUR die gesunden Embryone sind weiterverwendet worden. Sie sind nämlich in die Gebärmutter der Frau eingesetzt worden.

Meldung 2:
"Um ihren Sohn Sohn zu retten, darf eine britische Familie durch künstliche Befruchtung ein GENETISCH PASSENDES Kind bekommen. Eine Behörde erteilte die Erlaubnis für das umstrittene Selektionsverfahren."
Quelle: Spiegel Online

Hier Mischung von:
- künstliche Befruchtung
- Gendiagnose
- pränatale Selektion

Hier ist man schon einen Schritt weiter, denn das Kind kann teilweise als "Ersatzteillager" angesehen werden, denn die Eltern haben als Ziel, dass die Ärzte des Baby-Nabelschnurblut zum Ersatz des Knochenmarks ihres schon existierenden Sohnes verwenden.

Meldung 3:
Was ist wohl der nächste Schritt?

  1. mac... 06.03.02 11:44

    Das hoert sich schwer danach an, als wuerden bald die ersten eugenischen Argumente auftauchen.
    Auf der anderen Seite: Was hier dargelegt wird, IST fast schon Eugenik !

    //

    Besides, "Brave New World" heisst der Buchtitel.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   6 Votes
  2. runaway 10.03.02 11:30

    Um aber deine Eingangsfrage präziser zu beantworten: nein, die Brave New World (your point macb3th!!) ist nicht aufzuhalten.
    Der Mensch (um das mal so lapidar auszudrücken), weiß jetzt wie der Mensch funktioniert. Er wird es sich nicht nehmen lassen, an alle Grenzen der Experimentierbarkeit zu stoßen und wird, wenn überhaupt, erst danach sich Gedanken über die Moral machen. Ganz nach dem Brecht'schen Motto: "Erst das Fressen, dann die Moral!" heißt es nun "Erst die durchprobte Erkenntnis, dann die Moral!" Wie cpost es in einem anderen Zusammenhang angedeutet hatte, kann ich mir auch vorstellen, daß so einiges ausgeprobt wird in Labors. Und solche "Muster"Beispiele, wie du sie von den Meldungen her hast, dienen doch nur dazu, um das top-secret-Getue als "für die liebe Menschheit" zu verkaufen.
    Ohne aber irgendwem böse Absichten vorzuwerfen, denke ich, daß die Allgemeinheit sich viel zu wenig (grenzt schon an Fahrlässigkeit) mit dem Thema beschäftigt, gerade jetzt, wo man eigentlich vorausschauend regulieren könnte.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  3. Suesse 11.03.02 20:00

    Guter Punkt, run! Gerade die Diskussion um die Stammzellenforschung zeigte aber wieder einmal, wie schwierig es ist, vorausschauend zu regulieren (siehe z.B. auch Forum Stammzellenforschung hier). Ich denke, dass es dabei auch weniger um "böse Absichten" (im Sinne von "Gott-Spielen" oder so) geht als ganz massiv um wirtschaftliche Interssen, bei denen dann eben ethische Werte hinten runter fallen.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  4. runaway 14.03.02 09:27

    die bösen Absichten habe ich ja auch ausgeschlossen...die Diskussion über Stammzellenforschung hier ist auch nicht typisch für Kommissionen, die aus Kennern der Materie bestehen...daher halte ich eine Vorausschau durchaus für möglich...was die massiven wirtschaftlichen Interessen betrifft (dahin richtet sich auch meine Kritik), es müssen gesellschaftsumfassende Kompromisse möglich sein, anstatt blind darauf loszulegen. Das ganze setzt natürlich eine aufgeklärte Bevölkerung voraus, die weiß, was sie will und es auch politisch durchsetzt; doch daran fehlt es anscheinend bei vielen Problematiken.

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  5. mas... 22.03.02 13:55

    In meinen Augen ist Klonen, der Anfang vom Ende unseres Menschseins!
    Das Klonen wird in erster Linie nicht dazu genutzt, um evtl. verstorbenen Superhirnen ein weiteres, neues Leben zu schenken, sondern, wie bereits erwähnt, Klone als Ersatzteillager zu nutzten.

    Wer würde nicht die Möglichkeit ergreifen sein Leben, in welcher Art und Weise auch immer, zu verlängern?
    Ich würde es, wahrscheinlich!

    Sind wir dann noch Menschen?
    Gehört zum Menschsein nicht das Vergänglich dazu - vorallem in Hinbllick auf die Weiterentwicklung/Evolution der Art "Mensch"?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  6. Jan... 22.03.02 14:23

    In meinen Augen ist Klonen, der Anfang vom Ende unseres Menschseins!

    Oder ein Anfang einer neuen Menschheit.


    Sind wir dann noch Menschen?
    Gehört zum Menschsein nicht das Vergänglich dazu - vorallem in Hinbllick auf die Weiterentwicklung/Evolution der Art "Mensch"?

    Seit die Menschheit existiert, strebt sie nach der Unsterblichkeit i.S. immer besser und länger wollen. Zur Evolution gehört, dass sich der Anpasssungsfähigere (nicht unbedingt der Stärkere, s. Dinos ;-)) überlebt. Und wenn man sich selbst klonen kann und gegebenenfalls seine Erfahrungen für immer behalten kann, dann wäre es Evolution.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen