Wird Jerusalem jemals frieden sehen?

Pin... 28.03.02 01:25

Hätte gerne eure Meinung zur Lage in Israel, und Vorschläge, wie es gelingen könnte Frieden zu erlangen.

  1. Anonym 07.04.02 16:08

    das versteh ich jetzt nicht? was die äußerungen unserer politiker gegenüber der aggressionspolitik israels oder die kommentare des zentralrates der juden in deutschland.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  2. Suesse 10.04.02 00:07

    beides. eigentlich: jede(n). ok?

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  3. runaway 07.04.02 18:03

    ich denke, da verdrehst du die Dinge. Spiegel hat niemanden als Nazi beschimpft. Seine Meinung wird er ja wohl noch sagen dürfen; nicht, daß ich die Meinung teile.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   7 Votes
  4. Pin... 07.04.02 19:10

    Das ist der Punkt dem ich mich anschließe, es kann nicht sein das mann denoziert wird nur weil mann seine meinung vertritt, dies sollte in einer Demokratischen Gesellschaft möglich sein.
    Ich erinere daran nur an Wickert, der sich auch kritisch geäußert über die Amerikanische antwort.
    Ich bin auch nicht dieser Meinung, aber ich schätzt leute die denken was sie sagen, aolange es im rahmen ist.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  5. Suesse 10.04.02 17:38

    Dass kritische Meinungen geäußert werden, finde ich eminent wichtig. Aber wie schon gesagt: es kommt bei weitem nicht nur darauf an, dass Kritik geäußert wird, sondern wie sie forumuliert ist: sachlich, differenziert und keine Tatsachen verdrehend / weglassend - denn sonst ist der Populismus-Vorwurf gerechtfertigt. An demokratischer Streitkultur hapert es eben leider...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  6. Anonym 07.04.02 23:07

    man muß auch zwischen den zeilen lesen und wenn jemand den schultschluß mit antisemiten als allgemeine meinungsäußerung hinnimmt, dann ist die aufregung natürlich unbegründet...;-)

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  7. runaway 07.04.02 23:19

    ja Björn,
    ich habe mir auch gedacht, daß du die Herleitung daher hast. Das geht aber aus dem Gesagten nicht zwingend hervor; wirklich nicht. Daher reg dich nicht auf! Das Gesagte ist durchaus provokativ, aber halt auf eine andere Weise. Das Problem ist nämlich, daß wenn die Öffentlichkeit sich aufregt, immer ein paar Chaoten sich dazu berufen fühlen, handgreiflich zu werden und beispw. Gräber zu schänden.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  8. runaway 07.04.02 23:19

    ja Björn,
    ich habe mir auch gedacht, daß du die Herleitung daher hast. Das geht aber aus dem Gesagten nicht zwingend hervor; wirklich nicht. Daher reg dich nicht auf! Das Gesagte ist durchaus provokativ, aber halt auf eine andere Weise.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  9. Anonym 07.04.02 22:47

    Wie lange herrscht überhaupt da unten schon Krieg? Es müssten doch bereits über dreißig Jahre sein. Lernen denn da nicht schon die Kinder von den Kindern, die selber bereits in den Krieg hineingewachsen sind, wie der Feind aussieht und wer er ist, ohne überhaupt den richtigen Ursprung zu kennen. Oftmals wird dem Volke beigebracht, wenn es zu hassen haben muss. Wer sich das nicht vorstellen kann, der sollte an die Deutschen und die Juden denken.

    Oftmals ist der Auslöser Missmut, die bis zum Tothass führt und später jeglicher Grundlage entbährt. Ich bin noch jung, aber ich kann mich noch gut an die Anschläge an der Klagemauer erinnern, wodurch damals für mich die Frage aufkam, ist Glauben überhaupt Segen oder der Weg der Macht einzelner über viele.

    Ein Ausweg hieraus kann meiner Meinung nach nur Die Zeit bringen. Der Hass auf beiden Seiten sitzt tief und wird nur langsam verschwinden. Wichtig ist vor allem, das die Kinder lernen, dass der Hass nichts bringt, sondern nur noch mehr hass allen Menschen bescherrt.

    Betreffend den Völkern, so bin ich der Meinung, das alle ihr eigenes Land erhalten und nur sie dort und auch nur über sich selbst urteilen dürfen. Jedoch die Stadt Jerusalem, die bereits seit Ewigkeiten als Zündstoff dient, sollte meiner Meinung nach ein neutraler Kleinstaat werden, der von allen Völkern regiert wird, keine Armee besitzt und von jeden Menschen betreten werden darf, der friedlich und ohne hass durch die Strassen zieht. Wer dies nicht tut, solle ausgesperrt bleiben.

    PS: Eine Wunde heilt Die Zeit, jedoch braucht eine tiefe Wunde noch viel mehr Zeit. (is von mir)

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  10. Pin... 09.04.02 14:50

    Das hab ch ja auch vorgeschlagen und zwar eine Stadt der Menschheit, aber dies wird wohl nie Realisirbar sein.
    Nein es wird einen großen Knall da unten geben und dann sehen wir weiter.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen