wahl-o-mat

meydo 07.09.02 13:52

für alle die noch nicht wissen was sie wählen wollen:

www.wahl-o-mat.de

vg

  1. dos... 07.09.02 14:35

    Interessante Seite, was mich verwundert ist die Tatsache das meine politische Einstellung im grossen und ganzen BESTätigt wurde.
    Bin jedenfalls gespannt wie das reale Wahlergebnis am 22.09. ausieht ...

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  2. meydo 07.09.02 14:43

    hier ein kleiner artikel zum wahl-o-mat (da mich schon einige freunde gefragt haben, ob diese seite so programmiert it, dass immer das gleich heraus kommt):


    FDP: »Wahl-o-Mat« bescheinigt den Liberalen 28%


    Wahl-o-Mat
    Ein überragendes Ergebnis erreicht die FDP zur Zeit beim Internet-»Wahl-o-Mat«. Bei 28% der Abstimmenden wurde eine FDP-Präferenz festgestellt. Denn bei dieser Form des Online-Votings wird beim Wähler die politische Nähe zu den Parteien erfragt. Anhand einer Reihe von Statements, die zustimmend oder ablehnend bewertet werden können, erfährt der Nutzer, wie nah er einer zur Wahl stehenden Partei steht. Der »Wahl-o-Mat« ist eine überparteiliche Gemeinschafts-Kampagne der Politikfabrik, einem Studenten-Projekt der Freien Universität Berlin und der Bundeszentrale für politische Bildung.

    Über 250.000 Besucher dieser Internetseite haben bereits den »Wahl-o-Mat« getestet und bekamen im Ergebnis mitgeteilt, zu welcher Partei die gegebenen Antworten am besten passen. Die FDP erreicht dabei einen Anteil von 28 Prozent, die SPD liegt bei 27 Prozent, die Grünen bei 21, die CDU/CSU bei 13 Prozent und die PDS ist mit elf Prozent vertreten.

    Unter dem Namen »Wahlgang« richtete sich die Kooperation zunächst in erster Linie an Berliner Erstwähler. Aber nicht umsonst bedeutet das Kürzel »www« immerhin »WorldWideWeb« und dem entsprechend ist jetzt auch die Reichweite dieses Politikinfo-Angebotes zumindest in Deutschland. Nach der Harald-Schmidt-Show am vergangenen Freitag, in dem der Late-Night-Talker den »Wahl-o-Mat« vorstellte, steigerte sich die Zugriffszahl sprunghaft von 2600 auf über 150.000.

    Bei 27 Thesen politischen Inhaltes muss die Entscheidung getroffen werden, welche Aussage man unterstützt. Dabei werden zunächst keine Parteiennamen verraten. Erst am Ende wird dann offenbart, mit welchem Programm welcher Partei die Übereinstimmungen gemäß der Antworten am größten war. Und das Zwischenergebnis der FDP mit 28% Zustimmung ist beim weiterhin laufenden »Wahl-o-Mat« der Spitzenwert sogar noch vor den beiden Volksparteien.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  3. Suesse 08.09.02 22:40

    *lach* Ich will aber nicht wählen, was der Wahl-o-mat für meine politische Einstellung hält...
    Ist es tatsächlich so, squeakers, dass ihr alle eure politische Einstellung im Groben BESTätigt bekamt?

    Nettes Projekt jedenfalls...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  4. cha... 09.09.02 14:41

    also meine ergebnis war ebenfalls für mich keine überraschung. wenn allerdings etwas anderes dabei herausgekommen wär, dann hätte mich das glaube ich auch nicht wesentlich beeinflusst.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  5. Anonym 09.09.02 17:12

    also mein ergebnis, ist jedes das zu 28% vorgeschlagen wird. vieleicht sollte ich doch mein kreuzchen wo anders setzen (ich denke die legalize-it Frage hat bei dem ding den ausschlag gegeben ;-)

    Antworten Melden
    (4.3/5)   5 Votes
  6. mac... 10.09.02 19:52

    FDP ist natuerlich Standard.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  7. Glo... 09.09.02 17:24

    Ja!

    Antworten Melden
    (4.1/5)   4 Votes
  8. Gal... 07.09.02 19:08

    Die Seite wurde in der Harald Schmidt Show vorgestellt. Danach müsste Schmidt die Grünen wählen ;-)
    Meiner Erfahrung nach kommt bei Wahlomat nicht immer das gleiche Ergebnis heraus. Ich habe die Seite einigen Arbeitskollegen gezeigt, und jeder hatte ein anderes, meist vom Benutzer erwartetes Ergebnis.
    Also unbedingt mal ansehen. Meine Wahlentscheidung werde ich aber sicher nicht alleine daran festmachen...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen