Mein "Start" im Start-up

lon... 02.10.01 11:41

O.k., ich weiss schon. "Wie kannst Du nur zur jetzigen Zeit in einem Start-up anfangen ?!," war noch eine der zurückhaltenden Formulierungen. Ich habe drei Jahre bei einem ziemlich grossen Konzern an der BA studiert. Keine Frage, ich habe sehr viel gelernt. Aber jetzt war es einfach Zeit für etwas neues. Ich wollte selber etwas bewegen. Entscheidungen treffen und diese dann auch ausbaden. Dazu habe ich jetzt Gelegenheit.

Ein "nine-to-five" Job ist das sicherlich nicht, aber ich freue mich morgends zur Arbeit zu fahren. Ich stehe mit einem guten Gefühl auf und fahre gerne hin. Sicherlich ist in einem Start-up auch nicht immer Sonnenschein und Party-Laune, aber das ist auch o.k. so.

Ich denke nur, dass man nicht pauschal sagen kann: alle Start-ups gehen Pleite. Man sollte sich in einer Karriereentscheidung die Konzepte und die Leute, die dahinter stehen, genau ansehen. Wenn einem dann der klare Menschenverstand sagt: "Das ist es!", dann nur los. Ich habe meine Entscheidung nicht bereut und ein wenig antizyklisches Verhalten kann ja auch nicht schaden.

  1. tep... 16.10.01 17:51

    gefällt mir so eine einstellung.


    ein Beispiel von uns selbst: wollte letzten sonntag ins büro, damit ich in ruhe ein bisschen was arbeiten kann. mit der ruhe war es nichts. ohne etwas voneinander zu wissen waren wir alle vier im büro.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  2. lon... 16.10.01 19:45

    tja, an dem mittwoch dem feiertag habe ich für unsere leute frühstück mitgebracht. muss sich doch lohnen, dass man eine frau im Start-up einstellt... ausserdem waren meine eltern gerade im urlaub und ich hab ihren kühlschrank ausgeräumt. da ich noch keinen eigenen in meiner neuen wohnung hatte, hab ich den kram eben auf die arbeit geschleppt...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen