Chartered Financial Analyst

sclper 19.10.02 15:48

Tach,

kennt jemand das Studienprogramm der Association for Investment Management and Research (AIMR)?
http://www.aimr.org/cfaprogram/index.html
Hat jemand vielleicht schon das eine oder ander Level hinter sich oder hat sich für 2003 angemeldet?

cheers

  1. mar... 21.10.02 18:56

    Ob CFA oder nicht hängt sicherlich a) von deinem Arbeitgeber, b) deinem Langfristziel und c) deiner persönlichen Einstellung zur Weiterbildung ab.

    Einen Überblick über das Programm und Umfang erhälst du auf http://www.aimr.org/cfaprogram/sgoutlines.html. Der Lernumfang für jeden Level ist jedenfalls immens.

    Auch zu bedenken gilt, das der CFA eine USA-lastige Ausbildung darstellt: z.B. Steuern, USGAAP.

    Weitere Infos erhälst du in D. unter http://www.gaip.de/.

    Noch einige Besonderheiten: du kannst die abgelegten Prüfungen nicht einsehen. Es spricht einiges dafür, dass die Durchfallquoten in allen Levels bei ca. 50% gehalten werden.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  2. Tra... 23.10.02 10:20

    Hallo,
    ich habe mich für das nächste Jahr für den CFA Level I angemeldet. Ich denke, dass das für einen speziellen Berufszweig das beste Berufsexamen und ein anerkanntes ausserdem ist. Kann es nur empfehlen. Allerdings 50% fallen durch, aber ist auf jeden Fall mit ein paar Wochen Vorbereitung zu schaffen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  3. trc... 23.10.02 16:51

    Gibt es denn im Internet irgendwelche Foren oder Erfahrungsberichte über dieses Thema? Interessant wäre dabei auch sicherlich die Sicht eines Deutschen bei diesem doch sehr US lastigen Examen. Mit welchem Arbeitsaufwand kann man denn ungefährt rechnen?

    Antworten Melden
    (4/5)   5 Votes
  4. sclper 23.10.02 17:37

    laut AIMR liegt der Arbeitsaufwand für jede der drei Prüfungen bei 250+ Stunden.
    Kollege von mir hat zwei Wochen fulltime gepaukt (schätze 100 Stunden) und hat nicht bestanden.
    Ich glaube, dass 2-3 Monate Vorbereitung (nebenberuflich) ausreichen müssten. Kommt aber stark darauf an, ob man einige Dinge nur quer lesen muss, weil man sie schon aus der Praxis oder aus der Uni kennt.

    Antworten Melden
    (4.3/5)   6 Votes
  5. trc... 24.10.02 08:49

    Nachdem der CFA ja nicht nur für BWLer ist, sondern sich auch andere daran versuchen und schaffen, kann zumindest Level 1 doch nicht so schwer sein.

    Die Themen die Level 1 behandelt sind mir zumeist aus der Vorlesung bekannt, und dürften ja auch nicht tiefschürfender sein.

    Sich in 2 Wochen alles reinzufressen nur um es danach wieder auszu***** scheint mir auch nicht der optimale Weg. Hat er denn irgendeinen Anbieter in Anspruch genommen?

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  6. sclper 24.10.02 14:57

    nö, nur mit den Schweser Study Notes gearbeitet.
    Aber genug von ihm:
    ich hab mir den study guide angeschaut und muss sagen, dass ich 3 Monate nebenberuflich einplane. Ich werde allerdings mit den in der Literaturliste angegebenen Büchern lernen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  7. sclper 24.10.02 14:59

    • 2003 CFA Level I Candidate Readings (AIMR, 2002)
    • Standards of Practice Handbook, 8th edition (AIMR, 1999)
    • Quantitative Methods for Investment Analysis, Richard A. DeFusco, Dennis W. McLeavey, Jerald E.
    Pinto, and David E. Runkle (AIMR, 2001)
    • Economics: Private and Public Choice, 9th edition, James D. Gwartney, Richard L. Stroup, and Russell S.
    Sobel (Dryden, 2000)
    • The Analysis and Use of Financial Statements, 2nd edition, Gerald I. White, Ashwinpaul C. Sondhi, and
    Dov Fried (Wiley, 1998)
    • Investment Analysis and Portfolio Management, 6th edition, Frank K. Reilly and Keith C. Brown (Dryden,
    2000)
    • Fundamentals of Financial Management, 8th edition, Eugene F. Brigham and Joel F. Houston (Dryden,
    1998)
    • Fixed Income Analysis for the Chartered Financial Analyst Program, Frank J. Fabozzi (Frank J. Fabozzi
    Associates, 2000)
    • Futures, Options & Swaps, 3rd edition, Robert W. Kolb (Blackwell, 1999)

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  8. mar... 25.10.02 16:35

    Einige Monate Vorbereitungszeit (nebenberuflich) wird man sicherlich benötigen. Das eigentliche Problem bei den Prüfungen ist nicht unbedingt der Stoff, sondern Die Zeit in der das Gelernt wiedergegeben werden soll. Wenn es sich in der Zwischenzeit nicht geändert hat, dann besteht das Level 1 Examen aus zwei Mal 3-Stunden-Blöcke zu je 120 Multiple Choice Fragen. Jetzt kann man selbst ausrechnen, wieviel Zeit man pro Frage hat. Da müssen dann die Antworten wohl aus dem "FF" kommen.

    Bei Level 2 und Level 3 sind dann die Examen je zur Hälfte im Essay-Format. Aber auch hier besteht ein ziemlicher Zeitdruck. D.h., bei der Vorbereitung sollte man v.a. einige alte Examen im Hinblick auf die Zeiteinteilung als Training fix einplanen. Alte Examen sind auf der AIMR Homepage zu finden.

    Zudem gibt es verschiedene Anbieter von Studienmaterial, welche auch verschiedene Schwerpunkte setzen: Seminare, Computeremulationen, etc. Auch hier gibt es Verweise auf der AIMR Homepage auf die Anbieter.

    Und zu guter Letzt: die Level 1 Prüfung ist`nicht zu unterschätzen.

    Uebrigens, auf der AIMR Homepage gibt es auch einen "Eignungstest". Also mal hineinschauen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   5 Votes
  9. Anonym 01.11.02 10:56

    die Hochschule für Bankwirtschaft (www.hfb.de) bietet Vorbereitungskurse für die CFA Prüfung an. Ich habe mich nur am Rande mit dem Thema beschäftigt, da ich zur Zeit in den Examsvorbereitungen stecke...Aber im Sommer 2004 bin ich wohl dabei...;-) Vielleicht kriegt man ja eine multimediale lerngruppe hin!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen