Miderwertigkeitskomplexe

hannonanno 28.07.05 13:27

Na Leute,

was ich so gar nicht verstehe ist warum die ganzen FH/BA-Absolventen krampfhaft versuchen noch nen ausländischen Master an ihr Studium dranzuhängen. Dann hätten sie von vorne herein ein "richtiges" Studium machen sollen. Aber so von hinten durch dir Brust bringt es doch dann auch nicht mehr. Der Abreitgeber sieht doch, dass sie auf einen FH waren und nicht an einer Uni...

Greetings!

  1. tobra 28.07.05 18:36

    Du Guter!

    Ich glaube weniger, dass FH/BA-Absolventen einen Minderwertigkeitskomplex haben, sondern eher, dass Uni-Absolventen an eklatanter Selbstüberschätzung leiden.
    Viel schlimmer für Uni-Absolventen ist jedoch, dass BA/FH-Absolventen bei vielen großen Konzernen mittlerweile ebenso gerne gesehen sind und auch genauso gut bezahlt werden. Es kommt halt letztendlich darauf an, was man kann und nicht, ob man gelernt hat tolle Phrasen aus David Ricardos Lebenslauf zu rezitieren, um sich beim Chef einzuschleimen.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  2. MBA_05 28.07.05 19:00

    LIeber Hannonanno,

    du scheinst zu vergessen, dass ein Master nicht nur auf dem Papier steht, sondern dass man in dieser Zeit auch noch Qualifikationen, Skills usw. erlernt, die einen dann wieder mehr qualifizieren als Unistudenten ohne Master.

    Bin zwar selbst kein FH Student gewesen, aber denke, dass ein Master im Ausland fuer jeden von Nutzen ist.

    Zusaetzlich sollte man nicht vergessen, dass bei einer Auslandsbewerbung die Personaler den deutschen FH-Studenten mit Master dem deutschen Uni Studenten mit 1.0 vorziehen. Denk mal drueber nach..

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  3. MBA_05 28.07.05 19:01

    und Rechtschreibung lernt auch besser an der FH als an der Uni Hannonanno ;)

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  4. Anonym 28.07.05 21:12

    Als Analphabet hast Du trotz eines Uni-Abschlusses schlechtere Karten als ein FH-Absolvent, der der deutschen Rechtschreibung mächtig ist... vollkommen sinnlos solche Kommentare!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  5. hannonanno 28.07.05 21:19

    Na wenn das alles ist was man als FH-Absolvent lernt, nämlich Rechtschreibung, dann kann das ja nicht gut gehen...
    Egal, mir ging es nur darum zus sagen, dass sich das doch widerspricht. Erst FH-Ausbildung (zweitklassig) und dann versuchen noch einen Top-Abschluss. Wenn man schlauer ist, macht man gleich was ordentliches! Die Personaler sind odch auch nicht dumm. Das Image des FH-Abolventen bleibt trotzdem...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   7 Votes
  6. tobra 28.07.05 21:39

    Dass du von sog. "Miderwertigkeitskomplexen" stark gebeutelt bist, merkt man ja an deinen unqualifizierten Beiträgen.
    Vielleicht solltest du dich mal informieren, bevor du so einen Mist verlauten lässt.

    Durch den Bologna-Prozess werden die Unterscheidungen so oder so wegfallen. Ausländische Universitäten haben sich konzeptionell sowieso oft eher dem praxisnaheren FH-Modell verschrieben. Nur in Deutschland sitzt man noch im altertümlichen Elfenbeinturm und denkt die Welt sei eine Scheibe.

    Außerdem: wer sagt, dass ein Abschluss ein XY-Uni in Pusemuckel, wo jeder eine 1 vor dem Komma hat, damit überhaupt noch Studenten angelockt werden können, besser sein soll als der Abschluss an einer renommierten FH oder auch BA.
    Die Personaler wissen schon genau die jeweilige Qualität einzuschätzen.

    Aber du studierst ja bestimmt in Mannheim oder Köln bei einem ganz bekannten Professor. Dumm nur, dass der gar keine Vorlesungen hält oder?!

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes
  7. hannonanno 29.07.05 15:10

    Ich glaube, dass Du eher Minderwerigkeitskompexe hast. Praxis erwirbt man nur im Unternehmen und nicht an der FH!!! (an der Uni zwar auch nicht). Das ist immer ein vordergründiges Argument von FH-Studenten, um sich zu rechtfertigen... Trotzdem viel Spaß an deiner FH in Köln. Ich bleibe lieber an der EBS.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  8. Anonym 30.07.05 09:23

    du bist an der EBS und reisst so die klappe auf???? das ist ja wohl der witz schlechthin...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   4 Votes
  9. hannonanno 30.07.05 14:20

    Und die Uni Bonn soll die Elite in D sein??? ;-)
    Und nur weil du für eine Summer Session in Berkeley bezahlt hat, bist du auch noch nicht der tollste...n

    Antworten Melden
    (4/5)   6 Votes
  10. MBA_05 01.08.05 18:46

    was soll eigentlich der ganze mist mit 'Elite'. Leider gibt es in Deutschland keine Elite, da ausserhalb von Deutschland niemand eine Uni aus Deutschland kennt. Ausser vielleicht der Uni Mannheim. Und nein, ich habe nicht an der Uni Mannheim studiert.
    Elite bedeutet Harvard, MIT usw. und sowas gibts in Deutschland nicht.Punkt

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes
  11. Anonym 28.07.05 21:41

    Was soll eigentlich der ganze Beitrag? Ist weder eine Frage, noch hilfst Du damit jemandem... Denke, dass Dein Mitteilungsbedürfnis hier keinen wirklich interessiert.

    Btw: FH-Diplom, Uni-Diplom, Master verfolgen recht unterschiedliche Ansätze und lassen deshalb gar nicht so einfach miteinander vergleichen. Um mal D. Nuhr zu zitieren: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."

    Antworten Melden
    (4.5/5)   4 Votes
  12. Anonym 29.07.05 08:26

    Also, ich verstehe dein Problem auch nicht wirklich.
    Wie die anderen hier schon gesagt haben, glaube ich nicht, dass die Qualität eines Abschlusses davon abhängt ob Uni,FH oder BA absolviert wurde.
    Ich finde es allerdings sehr schade, in welchem abfälligen Ton du über die FH/BA'ler sprichst. Ich glaube, dass diese Studenten nämlich genauso viel leisten müssen, wie die Studenten an einer Uni.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  13. cas... 09.06.06 15:37

    ..also wenn ihr euch jetzt schon hier fetzt gebe ich auch noch meinen senf hinzu:
    ich komme ursprünglich aus der nähe wo sich die EBS gerographisch befindet und da ich einige studenten, Absolventen und profs kenne, weiss ich wie das da läuft und was man erwarten kann..ich für meine person habe mich gegen die EBS entschieden, obwohl es der weg des geringsten wiederstands für mich gewesen wäre..ich habe nach dem abi ein eigenes Business betrieben und hatte keinen bock, mit unprofitablem wissen zugemüllt zu werden - kurz um ich habe an einer recht normalen fh studiert ABER nach dem Studium meinen roten faden, sprich die spezialisierung auf eine Branche wehement verfolgt. die meisten elite Absolventen fallen früher oder später über die eigenen beine, da viele von denen nicht wirklich wissen wo sie hingehören bzw. wie schon angesprochen den boden unter den füssen verloren haben..im grunde genommen geht es doch úm viel wichtigere skills als um Ausbildung..nämlich menschlichkeit! das habe ich in den 2 großen Unternehmen, in denen ich bisher gearbeitet habe immer wieder festgestellt...

    Antworten Melden
    (4.5/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen