Promotion BWL - Dauer vs. Ortswechsel

californiamaki 21.09.04 10:05

Liebe Genossen,

folgende Frage quält mich geradezu: Momentan habe ich an zwei Universitäten Angebote als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Einmal die Uni wo ich bereits studiert habe, dort wäre die voraussichtliche Dauer zur Promotion ca. 3 Jahre, einmal in einer anderen Stadt, würde aber 4 Jahre dauern. Ich Frage mich nun, ob es für eine Bewerbung nach der Promotion wichtiger wäre, das möglichst schnell durchgezogen zu haben oder ob es entscheidend ist, auch mal die Uni zu wechseln. Alle anderen Faktoren habe ich bereits berücksichtigt...Wie ist Eure Einschätzung?

Herzlichen Dank im voraus,

cmaki

  1. Labus 21.09.04 10:44

    Hi cmaki!

    Im "eigenen" Stall zu bleiben hat immer ein paar Vorteile, welche vor allem der eigenen Bequemlichkeit dienen.

    An einer anderen Uni den Doktor zu machen hat aber den handfesten Vorteil, dass Du Dich noch einmal mit einer neuen Sichtweise beschäftigen musst. Für den späteren Beruf kann das ganz gut sein. Ob es wirklich "entscheidend" ist hängt dann aber noch von anderen Faktoren ab. Worüber Du allerdings nachdenken musst: ein Orts- und Uniwechsel zeigt einem Arbeitgeber auch Deine Flexibilität, welche Du später brauchen wirst.

    Auch für die eigene, persönliche Weiterentwicklung kann ein Ortswechsel hilfreich sein, vor allem dann, wenn Deine Uni bisher nahe dem Elternhaus war.

    Der Zeitfaktor ist bei der Promotion eher zweitrangig - meiner Meinung. Ich persönlich würde sowieso ein nebenberufliche Promotion (z.B. DBA) bevorzugen.

    Grüße,

    Labus

    PS: Welche beiden Unis sind es denn - vielleicht sollte man auch die Reputation der Fakultäten in Betracht ziehen.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   3 Votes
  2. californiamaki 21.09.04 11:54

    Hi Labus,

    danke für die Einschätzung. Nur um das klarzustellen: Ich sehe sowohl "Ortswechsel" als auch "kürzere Dauer" als Vorteil an, die Frage ist nur, was wiegt schwerer? Deiner begründeten Ansicht nach ist es wohl sinnvoller, mal die Stadt zu wechseln, als auf Teufel komm raus Zeit sparen zu wollen. Sehe ich momentan auch eher so, wobei das leider noch recht volatil ist ;-)

    Andere Meinungen?

    Gruß,

    cmaki

    Antworten Melden
    (4.4/5)   5 Votes
  3. Labus 21.09.04 16:10

    Hallo cmaki,

    natürlich sollte man ein bissel darauf achten, was auch verlangt wird, seitens der Arbeitgeber.

    Vielleicht solltest Du Dir aber auch noch einmal gedanken machen - was möchtest Du? Was kann Dir der längere Studiengang für Chancen bieten (oder auch Nachteile), die der kürzere nicht hat? Neue Leute, neue Umgebung etc.

    Wie Du selber geschrieben hast sind die Ansichten Zeit vs. Ort volatil. Grundsätzlich ist kein Personaler der gleichen Meinung. Aber auf die Frage, warum man drei oder vier Jahre gemacht hat findet man an Deiner Stelle immer eine passende Argumentation.
    "Ich wollte noch einmal andere Sichtweisen und Einblicke ins Thema bekommen" halte ich persönlich aber für überzeugender als "ich wollte jetzt möglichst schnell fertig werden".

    Grüße,
    Labus

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen