Absage, weil man nach Stand der Bewerbung fragt?

Sun_girl1 20.06.06 21:51

Hallo Leute,

hatte mich bei einem Unternehmen beworben, als ich nach 3 Wochen immer noch nichts gehört hatte von ihnen, habe ich da angerufen und freundlich nach dem aktuellen stand meiner Bewerbung gefragt.
Am Tel. waren die auch alle sehr nett, und sagten, dass das noch mind. 2 Wochen dauern wird, weil der Prozeß noch nicht abgeschlossen ist.
2 tage später kam die Absage.
Meine Frage: Schießt man sich gar selbst ab, wenn man mal nachfragt?
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

  1. bilbo5 20.06.06 23:11

    Nach 3 Wochen halte ich es für angebracht nachzufragen. Schließlich könnte man ja auch andere Angebote haben. Im letzten Gespräch wurde mir sogar empfohlen, mich doch zu melden, falls ich andere Angebote hätte mit deadline..
    Ich denke nicht, dass Du deswegen rausgeflogen bist.
    Auch wenns Dir damit jetzt nicht besser geht...

    Antworten Melden
    (4.3/5)   3 Votes
  2. Pinacolada 21.06.06 10:14

    Hi Sungirl! Ja, dass hatte ich leider auch. Ehrlich gesagt, ist es gerade im Marketing eine Katastrophe, weil man teilweise mindestens 2 Monate oder mehr auf Nachichten wartet. Aber Gott sei Dank gibt es auch andere. Gerade mittelständische Firmen sind was die Bearbeitung angeht recht fix. Aber auch Unternehmen wie L'oréal sind sehr schnell.

    Antworten Melden
    (4.2/5)   6 Votes
  3. groucho22 21.06.06 12:20

    Hab mal bei BCG nachgefragt wegen der Bewerbung für einen Workshop. Zwei Tage später hat man mich dann eingeladen. Bei Booz Allen und bei McKinsey gings mir allerdings umgekehrt und hab nach Nachfragen eine Absage bekommen.

    Ich glaub aber ehrlich gesagt nicht, dass es daran gelegen ist.

    Is halt wieder einmal nur auf UB bezogen (wie die meisten meiner Beiträge :-)), bei einem Großkonzern is es vielleicht anders.

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes
  4. Langos13 22.06.06 18:17

    Nachfragen ist doch eine gute Sache, denn dann zeigt man auch, dass man interessiert ist und nicht nur massenhaft Bewerbungen verschickt hat um aus der masse ein paar vorstellungsgespraeche herauszuholen. Also, ich denke auch, dass man nachfragen sollte, insebesondere wenn schon ca. 10 tage vergangen sind ohne etwas zu hoeren.

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen