Einstieg in den Beruf

min... 09.10.07 08:23

Hallo squeaker,

ich brauch mal euren Rat.
Ich habe während meines BWL-Studiums Praktika im M&A und in der UB gemacht.
Allerdings muss ich zugeben, dass mir beide Bereiche während meines Praktikums gut gefallen haben und mich interessieren. Da ich mir nicht sicher bin, in welche Richtung ich gegen soll, wollte ich Euch mal Fragen wie ihr die Wechselmöglichkeiten aus dem einen Bereich in in den jeweils anderen beurteilt. (Annahme: TOP-5 UB und "TOP-5 IB") für den Fall, dass man nach 2 Jahren vielleicht doch merkt, dass man den "falschen" Bereich gewählt hat. Ich habe mir zwar auch meine Gedanken dazu gemacht, würde allerdings gerne auch andere Sichtweisen dazu hören, welche Qualifikationen man jeweils im M&A bzw. in der UB wirbt, die auch für den jeweils anderen Bereich vorteilhaft wären bzw. wie ihr die Wechselmöglichkeiten allgemein einschätzt.

LG
Andrea

  1. goldmanK 10.10.07 14:48

    Mach Dir mal keine Gedanken. Leute aus dem M&A sind überall gefragt. Mit einer solchen Qualifikation hast du überall sehr gute Chancen, auch in der UB. Es gibt doch auch viele Schnittpunkte hinsichtlich Qualifikationen...

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  2. bcg_rulez 11.10.07 12:40

    Na ja, das würde ich aber nicht so sehen...

    Im M&A ziehst du nur Finanz-Daten aus irgendwelchen Datenbanken und malst die auf Folien... Besondere Intelligenz /analytische Leistung ist da nicht gerade gefordert... Die kreative und intellektuelle Leistung sowie Erfahrung, die man in einer TOP-UB sammelt, ist viel höher! UB-Erfahrung hilft Dir bei einem Wechsel in die Industrie auch viel weiter, da Du ein "Alles-Könner" bist und nicht nur auf M&A spezialisiert bist.
    Demnach würde ich sagen, dass du dich bei uns vielleicht als Researcher Bewerben kannst...
    mfg
    Andre

    Antworten Melden
    (4.5/5)   3 Votes
  3. goldmanK 11.10.07 14:43

    Soll ich lachen oder weinen? In der UB sammelst du auch nur Daten und kopiert sie zusammen... und malst dann Folien...
    Ne, was hier so frei herumläuft...

    Antworten Melden
    (4.4/5)   3 Votes
  4. muli14 11.10.07 16:06

    Ja, da kann ich Dir recht geben. Nach mehr als 2 Jahren Arbeit in einer Strategie-UB hab ich nix anderes gemacht, als Daten zu sammeln und auf Folien zu malen. Deswegen heißt das ja auch Strategie-UB. Und Umsetzung ist eh Mist. Die Monate hab ich einfach verdrängt. Hat ja auch nix mit Strategie zu tun.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   5 Votes
  5. min... 12.10.07 14:00

    Gibt es hier auch noch etwas "ausgewogenere" Meinungen zur Thematik? Vielleicht von jemandem der beide Bereiche kennen gelernt hat?

    Danke für eure Hilfe! Die Frage ist ernst gemeint!

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  6. sudden 12.10.07 18:41

    du hast doch beide Bereiche kennengelernt.

    m&a sitzt du länger im Büro, hast nur selten am wochenende frei und musst deinen urlaub oft verschieben, dafür verdienst du nen haufen geld und lernst viele Unternehmen kennen.

    UB bist du nur unterwegs, 4-5 Tage beim Kunden, dafür freies Wochenende.

    Aufgaben sind ähnlich, UB hast du später bessere Exit Möglichkeiten, wobei gute m&a Leute auch sehr gefragt sind.

    Kenne einige, die vom m&a in die UB weil die Arbeit nicht so abstrakt ist und sehr abwechslungsreich.

    Ist halt ne Typfrage und kann man nicht pauschal beantworten. Tendenziell würde ich zu Beratung tendieren aber auch nur wegen der extremen Arbeitszeiten bei m&a, ansonsten gibt es natürlich noch andere spannende Bereiche in Banken ;)

    Antworten Melden
    (4/5)   7 Votes
  7. min... 13.10.07 17:26

    Danke für die gute Antwort. Kommst du aus einem der beiden Bereiche?

    Gibt es noch weitere gleiche oder abweichende Meinungen dazu?

    Danke!

    Antworten Melden
    (4.3/5)   4 Votes
  8. sudden 14.10.07 10:29

    komme aus dem Investmentbanking aber nicht speziell m&a, da sind mir die Arbeitszeiten einfach zu stumpf und ich habe auch keine Lust jedes zweite Wochenende im Office zu verbringen.

    Kenne aber sehr viele m&a'ler und einige Unternehmensberater. Die erzählen einem ähnliche Dinge, so dass man sich ein gutes Gesamtbild machen kann. Darunter gibt es auch einige Leute, die beide Bereiche kennen gelernt haben.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Wahl und viel Glück im Beruf! Du solltest noch bedenken, dass beide Bereiche gerade boomen. Das bedeutet natürlich, dass du die Möglichkeit bekommst bei sehr guten Arbeitgebern unterzukommen. Auf der anderen Seite wird der Boom nicht ewig anhalten.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  9. min... 14.10.07 18:37

    Thnx. Hat noch jemand anders eine Meinung dazu, der direkt aus dem M&A / UB kommt?
    Wäre auch noch mal interessant zu hören...

    Antworten Melden
    (4/5)   4 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen