Fahrtkostenerstattung?

Sun_girl1 17.07.06 16:31

Hallo Leute,

ich habe mich bei einigen Unternehmen in Hessen beworben, wohne selbst im hohen Norden. Wenn es zu VGs kommen sollte und ich sie zeitlich eng beieinander legen kann (damit ich die lange Zugfahrt nicht jede Woche einmal machen muss) - wie mache ich das am besten mit den Fahrtkostenerstattungen?? Lieber das Unternehmen auswählen, wo ich sicher bin, die zahlen das? oder muss man da bescheid sagen, dass es mehrere VGs waren, damit die UN sich das aufteilen?! Mehrfach kassieren wäre ja auch dreist....zumal die meisten ja den original Beleg haben wollen....

Und kann man dem Unternehmen A sagen, ich bin am Vortag eh in der Stadt, also Fahrtkosten brauche ich nicht, aber Hotel wäre nett?! Machen die das?

Habt Ihr damit schon Erfahrungen? Ich weiß, UBs ticken da etwas anders, aber wie sieht es bei "normalen" UN aus?

Grüße und Danke!

  1. Anonym 17.07.06 16:45

    Hi,

    wenn die Unternehmen das nicht schon in der Einladung zum VG anbieten, würde ich auf jeden Fall vor Antritt der Fahrt das Thema telefonisch bei denen ansprechen. Bei mehreren Terminen und einmaliger Anreise wird das mit dem "echten" Aufteilen nicht klappen - von daher würde ich dem 1. Unternehmen die Fahrtkosten aufdrücken und bei den anderen nach dem Hotel Fragen. Wenn diese sich weigern und darauf verweisen, die würden auch nur die Anreise übernehmen, würde ich an Deiner Stelle mit dem Auto fahren (wegen der Belege) und allen jeweils die Fahrtkosten "abknöpfen".

    Du hast allerdings recht, UBs sind da sehr kooperativ (Übernachtungen kein Problem, Anreise auch innerhalb Deutschlands mit dem Flugzeug), andere Unternehmen können sich da schon mal etwas schwer tun. Wenn Dir das Gespräch nicht all zu wichtig ist (Du scheinst ja ein paar mehr zu organisieren ;), würde ich Unternehmen, die gar nichts erstatten, den Termin absagen. Kommt vor allem am Telefon ziemlich gut, wenn man direkt offen heraus sagt, dass man sich die weite Anreise als Student oder Absolvent nicht leisten könne :o) manchmal ist dann doch noch was möglich...

    Grüße

    Antworten Melden
    (4.5/5)   5 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen