Hohe Bonuszahlung

arteZ 17.10.08 12:34

Hallo liebe squeaker,
mich interessiert Eure Meinung zu folgender Sache die mir momentan ein bisschen Kopfschmerzen bereitet.
Ich habe ein Vertragsangebot erhalten von einer Unternehmensberatung. Im Vorstellungsgespräch wurde mir mein zu erwartendes Gehalt genannt und da wurde ich darauf aufmerksam gemacht dass meine variable Bonuszahlung einen zweistelligen Prozentbetrag meines Gehalts ausmachen würde. Soweit so gut. Nach Erhalt meines Vertrags per Post muß ich jetzt feststellen dass nur mein Fixgehalt aufgeführt wird und der Bonus nur mit einer zweizeiligen Erwähnung auftaucht: ".. Höhe wie im Vorstellungsgespräch mit ihnen erläutert". Auf Nachfrage ob dies eine Standardlösung sei wurde mir versichert dass dies generell so gehandhabt wird. Auf ausdrückliches Nachfragen erhalte ich jetzt ein Schriftstück (nicht Vertragsbestandteil) anhand dessen mir meine Erfolgsbeteiligung genauer beschrieben wird. Mir ist klar dass man diesen Vertrag sehr genau prüfen sollte und eine Formulierung wie die oben genannte absolut mit Vorsicht zu genießen ist. Trotzdem würde mich Eure Meinung, Eure Erfahrung und insbesondere Eure Ratschläge interessieren.
Lasst mich wissen was ihr davon haltet.
Vielen Dank im Voraus für die Antworten

  1. Anonym 18.10.08 00:23

    Ich finde das persönlich schon recht komfortabel, was Du bekommen hast. In den meisten Verträgen steht zum variablen Gehalt meist gar nichts drin. Das gilt zumindest für Einsteiger.

    Antworten Melden
    (4.1/5)   6 Votes
  2. Anonym 18.10.08 01:26

    Bonus ist sowieso üblicherweise eine freiwillige Leistung der Firma - insofern ist es schon sinnvoll, dass der im Vertrag garnicht detailiert erwähnt ist.

    Antworten Melden
    (4/5)   3 Votes
  3. arteZ 18.10.08 14:57

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Gehe ich richtig in der Annahme dass es gängige Praxis ist Boni überhaupt nicht im Vertrag zu erwähnen. In meinem Fall würde es sich um einen niedrigen fünfstelligen Betrag handeln. So eine Summe muß doch zumindest irgendwo erwähnt werden oder liege ich da falsch???

    Antworten Melden
    (4.1/5)   3 Votes
  4. homofaber 23.10.08 11:29

    Bonus ist keinesfalls eine freiwillige Leistung, sondern ein Bestandteil des Gehaltes und sollte daher auch vertraglich fixiert sein.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  5. arteZ 24.10.08 10:17

    Danke für die Antwort homofaber! Das denke ich auch.

    Antworten Melden
    (4.4/5)   6 Votes
  6. Anonym 31.10.08 16:28

    lass dir auch klar reinschreiben, aus welchen bestandteilen sich der Bonus "ungefäHR" zusammensetzt, also firmenanteil und persönlicher anteil. alles andere ist gutsherrenart und nicht in ordnung (allerdings auch absolut Branchenüblich ;))

    Antworten Melden
    (4.2/5)   7 Votes

Disclaimer: Erfahrungsberichte und andere Nutzerbeiträge sind subjektive Erfahrungen einzelner Personen und spiegeln nicht die Meinung der squeaker.net-Redaktion wieder. Beitrag melden.      

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen